Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.11.2013, 20:51

Mainz: Außenverteidiger hat mit dem Laufen begonnen

"Zwischendurch frisst es dich ein bisschen auf"

Am vergangenen Montag hatte Julian Koch Geburtstag. Der Außenverteidiger des 1. FSV Mainz 05 wurde 23 Jahre alt. Der Ehrentag allein wäre für den Blondschopf schon Grund genug zur Freude gewesen, doch für Koch gab es noch ein besonderes Geschenk. Erstmals seit seiner schweren Schulterverletzung durfte er wieder laufen. "20 Minuten auf dem Laufband", berichtet er.

Kämpft fürs Comeback: Der Mainzer Außenverteidiger Julian Koch.
Kämpft fürs Comeback: Der Mainzer Außenverteidiger Julian Koch.
© imagoZoomansicht

Die erste leichte Einheit war ein großer Schritt vorwärts, für den Pechvogel, der sich am 4. September im Testspiel der Mainzer beim Hessenligisten 1. FC Eschborn (4:2) einen Anriss der Bizepssehne sowie einen Abriss des Labrums in der linken Schulter zugezogen hatte und deshalb operiert worden war.

Die sperrige Schiene hat Koch seit einigen Wochen abgelegt, nun schuftet er für sein Comeback. Zunächst konnte er nur Rad fahren und ein wenig Krafttraining für die Beine machen, seit Montag geht nun mehr. Die Schulter macht kaum noch Probleme, "eigentlich kann ich schon relativ viel machen", sagt Koch. "Nur nicht viel tragen."

Bis zur vollen Beweglichkeit des Gelenks fehlt jedoch noch ein wenig, aber Koch ist sehr zuversichtlich, dass die Fortschritte stetig bleiben. In zwei Wochen muss er noch mal zur Kontrolluntersuchung zu seinem Operateur Professor Peter Habermeyer, dann hofft Koch, "das Laufen steigern zu können".

Koch hat den Optimismus nie verloren

Der im Sommer vom MSV Duisburg nach Mainz gewechselte Defensivspieler will endlich wieder spielen, nachdem er in den vergangenen zwei Jahren vom Verletzungspech (zwei Knieverletzungen und nun die Schulter) arg gebeutelt war. Koch verhehlt nicht, dass ihn die erneute Zwangspause auch mitgenommen hat. "Zwischendurch frisst es dich ein bisschen auf", sagt er. Seinen Optimismus hat er aber nie verloren, und seinen Kampfgeist schon gar nicht. "Den Kopf in den Sand zu stecken, ist nicht mein Ding", sagt er. "Ich hoffe, noch vor der Winterpause ins Training einsteigen zu können", formuliert er seinen Wunsch.

Spätestens in der Vorbereitung zur Rückrunde Anfang Januar will er aber wieder mit seinen Teamkollegen auf dem Platz stehen und "versuchen, auch mal wieder anzugreifen". Denn schließlich soll Koch eines Tages Rechtsverteidiger Zdenek Pospech (34) beerben. Bis das so weit ist, will Koch von dem erfahrenen Tschechen noch einiges lernen. "Zdenek hat brutal viel Erfahrung", betont der 1,84 Meter große Abwehrspieler. "Es gibt extrem viel, was ich mir von Zdenek abschauen kann." Schon allein deshalb drängt es Julian Koch wieder auf dem Platz. Aber natürlich auch, weil er endlich sein erstes Bundesligaspiel für den 1. FSV Mainz 05 machen will.

Andreas Hunzinger

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Koch

Vorname:Julian
Nachname:Koch
Nation: Deutschland
Verein:Ferencvaros Budapest
Geboren am:11.11.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine