Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.11.2013, 19:30

Bremen: Lemke kritisiert Transferpolitik der Vergangenheit

Petersen tastet sich wieder ran

Nach schwierigen Jahren befindet sich Werder Bremen sportlich wie finanziell auf Konsolidierungskurs. Sportlich spielt dabei Nils Petersen eine wichtige Rolle. Nach seiner Teilruptur des Innenbandes steht der Torjäger seit Dienstag wieder auf dem Platz. Doch für das nächste Ligaspiel reicht es bei ihm wohl nicht. Finanziell ist die Lage auch nicht rosig. Aufsichtsratschef Willi Lemke kritisierte die alte sportliche Leitung für deren Transferflops.

Nils Petersen
Steht bald wieder zur Verfügung: Werders Torjäger Nils Petersen.
© picture allianceZoomansicht

Petersen drehte am Dienstagvormittag nach Angaben des Vereins wieder erste Runden auf dem Rasen. Neben ein paar Läufen durfte er auch schon wieder mit dem Ball trainieren und blieb dabei schmerzfrei, nachdem er sich am 9. Spieltag in der Partie gegen den SC Freiburg (0:0) die Verletzung zugezogen hatte.

Allzu optimistisch gab sich Coach Robin Dutt dennoch nicht, sondern bremste die Hoffnungen auf eine baldige Rückkehr. "Eine Wunderheilung wäre bei Nils vonnöten, wenn er gegen Mainz spielen sollte. Aber das ist unrealistisch. Er wird eher kein Thema für den Kader sein", so der Trainer.

Petersen gestand ein, dass er noch konditionelle Rückstände habe, die es nun abzuarbeiten gilt. "Am liebsten würde ich bald wieder voll durchstarten", brennt er aber bereits auf sein Comeback. Mit drei Treffern ist er immerhin Werders erfolgreichster Torschütze in dieser Saison.

Lemke kritisiert Allofs und Schaaf

Petersen kam im Sommer 2012 vom FC Bayern München an die Weser, damals war Klaus Allofs mit Trainer Thomas Schaaf noch für die Einkaufspolitik bei Werder verantwortlich, ehe Allofs im Herbst 2012 zum VfL Wolfsburg wechselte. Nun meldete sich Aufsichtsratschef Willi Lemke zu Wort und ging mit der sportlichen Leitung hart ins Gericht. Bei der Erinnerung an einige Transferflops falle er "heute noch in Ohnmacht", sagte Lemke bei der Benefizveranstaltung "Syker Bürgermahl".

Den jetzt beim Hamburger SV tätigen Dennis Diekmeier und den inzwischen in Gladbach spielenden Nationalspieler Max Kruse hätte Lemke gerne in Bremen gehalten: "Aber die sportliche Leitung sagte, die sind nicht gut genug." Wolfsburgs Manager Allofs gab am Dienstag vor dem Abflug nach Edinburgh, wo der VfL am Mittwoch ein Testspiel gegen Heart of Midlothian bestreitet, nur zu Protokoll: "Es lohnt sich nicht, sich darüber Gedanken zu machen."

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (3): Linden von: Linden06 - 16.12.18, 12:21 - 1 mal gelesen
Re (10): Linden von: Linden06 - 16.12.18, 12:19 - 1 mal gelesen
Re (2): FCK - Saison 1918/1919 von: KSC-Terminator - 16.12.18, 12:17 - 2 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

Alle Termine 19/20

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine