Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.11.2013, 11:32

Hertha: Preetz will Kolumbianer binden

Ramos: "Ich muss nur so weiterspielen"

Pierre-Michel Lasogga knipst und knipst - und Hertha BSC, das den Sturmtank an den HSV ausgeliehen hat, kann dennoch mit den Schultern zucken. Der Grund heißt Adrian Ramos. Beim 3:2-Sieg in Hoffenheim bot der Kolumbianer seine wohl stärkste Leistung im Berliner Dress. Die Folge: Der Trainer lobte ihn ganz besonders, der Manager will mit ihm verlängern.

Adrian Ramos lässt sich in Hoffenheim herzen
Großer Auftritt in Sinsheim: Adrian Ramos.
© imagoZoomansicht

Mit elf Toren und neun Vorlagen katapultierte Ramos Hertha BSC vorige Saison zurück in die Bundesliga. Jetzt ist der 27-jährige Vollblutstürmer auf dem besten Weg, diese Werte eine Etage höher zu bestätigen. Gegen Hoffenheim sammelte er am Samstag vier Scorerpunkte (zwei Tore, zwei Assists), liegt nun schon bei elf nach zwölf Spieltagen (7/4).

Kein Wunder, dass Trainer Jos Luhukay seinen offensivsten Mann "herausheben musste". Ramos zeigte seine wohl beste Vorstellung, seit er im August 2009 in Berlin eintraf. Stark am Boden, überragend in der Luft - so verdiente er sich seine kicker-Note 1. "Das Timing, wie Adrian beim 3:2 den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters nach unten drückt, war perfekt", schwärmte Luhukay.

Mit Hertha die Bundesliga aufzumischen ist dabei nicht Ramos' einzige Motivation: Er will mit aller Macht in Kolumbiens WM-Kader. "Ich habe weiter Hoffnung, zur WM mitzufahren", erklärt der 22-malige Nationalspieler. "Ich muss nur so weiterspielen." Die Konkurrenz im Angriff ist mit Stars wie Falcao (AS Monaco) oder Jackson Martinez (FC Porto) allerdings groß.

Dass ihm in Deutschland erst einmal, beim 6:2-Zweitligasieg in Karlsruhe am 13. Februar 2011, vier Scorerpunkte in einem Spiel gelungen waren, zeigt, wie speziell sein Auftritt in Sinsheim war. Selbstbewusst zudem, dass er erstmals in Deutschland zu einem Elfmeter antrat - wenngleich er den mit einem Ausrutscher "herausgeholt" hatte.

Kurioses Déjà-vu

Hertha feierte bei 1899 Hoffenheim den ersten Bundesliga-Auswärtssieg seit dem 24. März 2012. Die Torschützen beim 3:1 in Mainz damals: Änis Ben-Hatira zum 1:0, Adrian Ramos zum 2:0 und 3:1.

Bis 2015 läuft Ramos' Vertrag bei Hertha noch. Manager Michael Preetz will mit ihm - genau wie mit Stammkeeper Thomas Kraft - unbedingt verlängern. Auch wenn nächste Saison, Stand jetzt, Lasogga nach Berlin zurückkehren wird.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
1. Bundesliga, 2013/14, 12. Spieltag
TSG Hoffenheim - Hertha BSC 2:3
TSG Hoffenheim - Hertha BSC 2:3
Prominenz

US-Coach Jürgen Klinsmann weilte in der Heimat und schaute sich die Partie zwischen Hoffenheim und Hertha BSC an.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ramos

Vorname:Adrian
Nachname:Ramos
Nation: Kolumbien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:22.01.1986