Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.09.2013, 14:15

Hoffenheim: Eltern des Spielers melden sich zu Wort

Vukcevic "macht gute Fortschritte"

Vor einem Jahr verunglückte Boris Vukcevic bei einem Autounfall und zog sich schwere Verletzungen zu. Inzwischen aber geht es dem Mittelfeldspieler von der TSG Hoffenheim "den Umständen entsprechend gut", wie seine Eltern Sonja und Dragan in einem dpa-Interview mitteilten. "Er ist frohen Mutes, sehr motiviert und macht gute Fortschritte. Aber man darf nicht vergessen, dass er sehr schwere Verletzungen erlitten hat und der Weg zurück für ihn noch immer sehr weit ist", erklärte das Ehepaar.

Plakate für Boris Vukcevic
Die Fans haben ihn nicht vergessen. Am 16. März schickten sie Boris Vukcevic aus dem Stadion Glückwünsche zum Geburtstag.
© imagoZoomansicht

Es bleibt weiterhin offen, ob der 23-jährige Junioren-Nationalspieler wieder in den Profifußball zurückkehren kann: "Es ist zu früh, seriöse Prognosen aufzustellen." Derzeit absolviert der 78-malige Bundesligaspieler ein Rehaprogramm, seit dem Unfall am 28. September 2012 ist er der Öffentlichkeit ferngeblieben. "Boris ist nicht nur Fußballspieler, er ist auch ein Mensch. Boris hat ein Recht auf seine Privatsphäre", betonten seine Eltern. Doch schon bald könnte Vukcevic ins Licht der Öffentlichkeit zurückkehren. "Es ist denkbar, dass er schon in zwei Wochen ins Stadion gehen will. Es kann aber auch noch eine Zeit dauern", erklärten seine Eltern. Das müsse und könne er ganz alleine entscheiden. Kleine Spaziergänge, Telefonieren mit Freunden und der Empfang von Besuchen sind bereits wieder möglich.

Die Ärzte sind zufrieden mit seinen Fortschritten. Es sind Schritte auf dem Weg zurück in ein normales Leben.Die Eltern von Boris Vukcevic zum Gesundheitszustand ihre Sohnes.

Zur Mannschaft steht Vukcevic jedenfalls weiterhin in Verbindung. "Der Kontakt ist da, unser Kapitän Andi Beck hat Boris auch schon ein paarmal besucht und uns erzählt, dass es ihm Schritt für Schritt besser geht. Das ist die Hauptsache", hatte Jannik Vestergaard Mitte Juli bei der kicker-Telefonaktion verraten. Wie seine Eltern verrieten, habe er sich unglaublich gefreut, als ihn kürzlich TSG-Trainer Markus Gisdol besuchte und er fiebere jedes Wochenende mit seiner Mannschaft mit. In der offiziellen Kaderliste für die Saison 2013/14 wird Vukcevic aufgeführt.

Vukcevic war auf dem Weg ins Training mit seinem PKW fast frontal mit einem Kieslaster zusammengeprallt und lag fast sieben Wochen im Koma. Zweimal wurde er am Kopf operiert. Unfallursache war eine Unterzuckerung von Vukcevic, der Diabetespatient ist.

26.09.13
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Vukcevic

Vorname:Boris
Nachname:Vukcevic
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:16.03.1990