Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
10.08.2013, 23:10

Dortmund: Neuzugang gelingt in Augsburg ein Traumdebüt

Aubameyang kommt im Raketentempo an

Kraus, Ohlicher, Marschall, Adhemar, Fenin - Aubameyang! So sieht sie seit dem heutigen Samstag aus, die Reihe der Spieler, denen bei ihrem Bundesliga-Debüt ein Dreierpack gelang. Dortmunds Neuzugang beförderte sich im Raketentempo ins Scheinwerferlicht und stellte beim 4:0 in Augsburg eindrucksvoll unter Beweis, dass er nicht nur pfeilschnell ist, sondern auch über Torjägerqualitäten verfügt. Eine starke Zweikampfquote und starke Laufarbeit rundeten einen traumhaften Einstand ab.

Pierre-Emerick Aubameyang
Was für eine Bundesliga-Premiere! Pierre-Emerick Aubameyang traf in Augsburg dreimal.
© imagoZoomansicht

Beim Pokalerfolg in Wilhelmshaven hatte er noch reihenweise Chancen ausgelassen, beim 4:0 in Augsburg präsentierte sich Aubameyang vor dem Tor hingegen eiskalt: Vier Abschlüsse verzeichnete der 24-Jährige bei seinem Traumdebüt, drei davon landeten im Netz."Unbeschreiblich, das ist ein großer Tag für mich", sagte der Nationalspieler Gabuns, der dem BVB mit seinem Dreierpack fast im Alleingang einen Start nach Maß bescherte.

Mit seinen Toren verewigte sich Aubameyang gleich mehrfach in den Bundesliga-Annalen: Als erster Spieler und Torschütze aus Gabun und als erst sechster Spieler, dem bei seinem Debüt drei Treffer gelangen. Ein Kunststück, das zuvor nur Engelbert Kraus (1860 München, 1963/64), Hermann Ohlicher (VfB Stuttgart, 1973/74), Olaf Marschall (Dynamo Dresden, 1993/94), Adhemar (VfB Stuttgart, 2000/01) und zuletzt Martin Fenin (Eintracht Frankfurt, 2007/08) schafften.

Auch Jürgen Klopp war natürlich hochzufrieden, wenn auch nicht überrascht, über den Auftritt seines neuen Schützlings: "Das ist ein sehr guter Anfang und total wichtig. Es ist natürlich besser so, als wenn er mit fünf Fahrkarten gestartet wäre", meinte der BVB-Coach, der jedoch auch auf die Euphoriebremse trat: "Es wird auch Spieltage geben, an denen es nicht so läuft. Wir halten den Ball flach und gehen entspannt ins nächste Spiel. "Bei aller Euphorie über den Traumeinstand sah Klopp ohnehin noch Steigerungspotenzial: "Er ist ein klassischer, ganz schneller Spieler, der allen wegläuft." Deshalb würde Aubameyang derzeit häufig mit Bällen in den Lauf geschickt werden. Auf Dauer sei das jedoch zu leicht zu durchschauen, befand Klopp: "Da müssen wir variabler werden."

Zu seiner Zeit in Frankreich holte Aubameyang nach einem Torerfolg schon mal eine Spiderman-Maske zum Jubeln raus. Die kam in Augsburg nicht zum Einsatz. Einen Salto zauberte der Angreifer, der außerhalb des Platzes gerne mit Extravaganzen aufwartet, nach seinem Flugkopfball zum 1:0 nach Schmelzer-Flanke aber doch auf den Rasen. "Das war mein erstes Tor in der Bundesliga, das wollte ich mit etwas Besonderem feiern", erklärte Aubameyang hinterher.

Ich bin nicht überrascht über das, was er anbietet, darüber, dass alle Bälle reingehen, aber schon. Auba passt gut rein, das ist das Wichtigste.Jürgen Klopp

Die Bodenhaftung will der Angreifer aber nicht verlieren. "Die Intensität in der Bundesliga ist viel größer als in Frankreich. Ich muss hier viel mehr arbeiten", gab sich der 13-Millionen-Euro-Einkauf vom AS St. Etienne nach seiner Gala bescheiden. Er fühle sich schon sehr wohl, sei sehr gut aufgenommen worden. Seine Teamkollegen beeindruckte der Stürmer auch mit seiner Defensivleistung (67 Prozent gewonnene Zweikämpfe)."Das war besonders überzeugend", sagte Nuri Sahin, der sich nach dessen vergebenen Chancen im Pokal besonders für Aubameyang freute: "Ich habe ihm vor dem Spiel gesagt, er soll locker bleiben, die Tore werden schon kommen." Sahin behielt Recht.

Der BVB setzte sich in Augsburg vor allem dank seiner individuellen Klasse durch. Lange Zeit taten sich die Dortmunder beim FCA sehr schwer. Klopp überraschte das nicht: "Ich wusste, dass hier knallharte Zweikämpfe auf uns zukommen und eine selbstbewusste Mannschaft - und dass uns Probleme erwarten." Augsburg entwickle sich im "Sekundentakt" und verdiene "großen Respekt". Die größte Aufmerksamkeit verdiente sich am Samstag jedoch Pierre-Emerick Aubameyang.

Bilder zum Dreierpack des Dortmunder Neuzugangs
Drei Ausrufezeichen! Aubameyangs Traumdebüt
Pierre-Emerick Aubameyang
Was für ein Debüt!

Drei Tore beim Bundesliga-Debüt: Das hatten vor Pierre-Emerick Aubameyang in der Bundesliga-Historie erst fünf Spieler geschafft. Beim 4:0 in Augsburg gelang dem Dortmunder Neueinkauf ein Traumdebüt.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Aubameyang

Vorname:Pierre-Emerick
Nachname:Aubameyang
Nation: Frankreich
  Gabun
Verein:FC Arsenal
Geboren am:18.06.1989


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine