Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

18.07.2013, 09:36

Gladbach: Angreifer stellt sich der neuen Konkurrenz

De Jong will von Raffael und Kruse profitieren

Sogar bei den kraftzehrenden Steigerungsläufen mischt Luuk de Jong (22) in der Top-Gruppe mit. Der Niederländer hinterlässt im Trainingslager am Tegernsee, das am heutigen Donnerstag endet, körperlich einen blendenden Eindruck. "Ich fühle mich gut", sagt de Jong und erinnert sich an den vergangenen Sommer, als er wegen einer Mandeloperation verspätet und gehandicapt die Vorbereitung aufnahm. Das ist dieses Mal ganz anders. De Jong betont: "Die Physis ist wichtig. Und ich bin fit!"

- Anzeige -


Aus Gladbachs Trainingslager in Rottach-Egern/Tegernsee berichtet Jan Lustig

Luuk de Jong
Hofft auf bessere Zuspiele: Luuk de Jong.
© imago Zoomansicht

Die Voraussetzungen stimmen also, um sich dem knüppelharten Konkurrenzkampf im Angriff zu stellen. Zwei Positionen werden besetzt, gleich sechs Anwärter bieten sich Trainer Lucien Favre zur Auswahl. Die Neuzugänge Raffael und Max Kruse, die als Favoriten für die beiden freien Stellen gelten. Branimir Hrgota, Peniel Mlapa, Amin Younes und eben de Jong. "Wir haben viele Offensivspieler und Stürmer, das wird nicht einfach für mich", weiß de Jong, der sich mit dem Gedanken an einen Bankplatz nicht anfreunden will. "Jeder Spieler ist enttäuscht, wenn er nicht spielt. Aber ich hoffe, dass ich in jedem Spiel dabei bin."

Unter den Kandidaten besitzt de Jong ein Alleinstellungsmerkmal. Er ist die klassische Nummer neun; ein Strafraumstürmer, dessen Stärke im Ein-Kontakt-Abschluss liegt. "Im Strafraum bin ich gefährlich", sagt de Jong, "ich denke, das habe ich gezeigt." In den 23 Bundesligaeinsätzen der vergangenen Saison ("Ich hatte Höhen und Tiefen.") schoss der Zwölf-Millionen-Einkauf des Sommers 2012 sechs Tore und bereitete zwei Treffer vor.

Keine Quote zum Zungeschnalzen, aber auch der Tatsache geschuldet, dass der Stürmer oftmals vergeblich auf die Zuspiele in die Spitze wartete. Daher glaubt de Jong, dass die Verpflichtungen Raffael und Kruse ihn nicht den Stammplatz kosten, sondern von Vorteil sein werden. Er setzt auf die Zuliefererqualitäten der beiden Klasse-Fußballer. "Max Kruse hat einige Tore vorbereitet und auch Raffael kann die entscheidenden Pässe spielen. Davon kann ich profitieren."

18.07.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

weitere Infos zu Favre

Vorname:Lucien
Nachname:Favre
Nation: Schweiz
Verein:Bor. Mönchengladbach

- Anzeige -

weitere Infos zu L. de Jong

Vorname:Luuk
Nachname:de Jong
Nation: Niederlande
Verein:PSV Eindhoven
Geboren am:27.08.1990

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Bor. Mönchengladbach
Gründungsdatum:01.08.1900
Mitglieder:63.400 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach
Telefon: 01806-181900
Telefax: (0 21 61) 92 93 10 09
E-Mail: info@borussia.de
Internet:http://www.borussia.de

- Anzeige -

- Anzeige -