Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.03.2013, 12:49

Frankfurt: Trainer fordert Investitionen - Lakic droht Bank

Armin Veh: "Ich pokere nicht"

Zwei Themen stehen derzeit bei Eintracht Frankfurt im Blickpunkt: Sportlich geht es um die Torflaute der Hessen, die nun schon seit 415 Spielminuten anhält. Hinsichtlich Armin Veh wird weiterhin spekuliert, dass der Trainer der SGE nach dieser Spielzeit den Abflug macht, zum Beispiel zum FC Schalke 04, das um den 52-jährigen Coach wirbt. Am gestrigen Mittwochabend steckten die Führungsspitze der Eintracht die Köpfe zusammen.

Armin Veh will nicht um seinen Vertrag pokern, sondern in die Mannschaft investieren.
Armin Veh will nicht um seinen Vertrag pokern, sondern in die Mannschaft investieren.
© imagoZoomansicht

Der Vorstand (Heribert Bruchhagen, Axel Hellmann) und Sportdirektor Bruno Hübner erläuterten dem Aufsichtsrat die Planungen für die neue Saison. Der Lizenzspieleretat soll von 26 auf mindestens 32 Millionen Euro steigen. Ein wichtiger Mosaikstein dafür ist der Vertrag mit einem neuen Hauptsponsor.

Mehr Gestaltungsmöglichkeiten bei der personellen Zusammenstellung des Kaders ist eine der Hauptforderungen Vehs, der die in dieser Runde lange Zeit furios aufspielende Mannschaft weiterentwickeln will. Sollten seine Wünsche nicht realisierbar sein, steht er für eine weitere Saison nicht zur Verfügung. Um die eigenen Finanzen geht es dem Trainer, der auch von Schalke 04 umworben wird, dabei am wenigsten. "Ich pokere nicht", betont er.

Wichtige Zukunftsentscheidungen müssen also getroffen werden, sportlich im Vordergrund steht allerdings aktuell die Tor-Flaute, die nun schon 415 Spielminuten andauert. Die Eintracht stagniert kurz vor Erreichen der magischen 40-Punkte-Marke. "Das oberste Ziel", sagt Veh gemünzt auf den Klassenerhalt, "werden wir so oder so erreichen, aber das andere würden wir auch gerne mitnehmen", meint er im Hinblick auf die internationalen Startplätze. Denn: Auch das erweitert den finanziellen Spielraum.

Das oberste Ziel werden wir so oder so erreichen, aber das andere würden wir auch gerne mitnehmen.Armin Veh über die Saisonziele

Beim Auswärtsspiel in Hannover wird die Eintracht versuchen, mit einem 4-4-2-System in die Erfolgsspur zurückzukehren. Damit hatte sie zuletzt mehr Druck aufs gegnerische Tor ausüben können. "Stefano Celozzi hat seine Sache gut gemacht", sagt Veh und stellt dem Der gelernten Rechtsverteidiger einen Platz im Mittelfeld in Aussicht.

Lakic droht die Bank - Matmour wieder fit

In der Spitze deutet vieles auf eine ähnliche Lösung wie beim 0:0 in Freiburg hin, also mit den gelernten Mittelfeldspielern Stefan Aigner (25) und Karim Matmour (27). Letzterer hatte gegen Gladbach (0:1) wegen eines Magen-Darm-Infekts gefehlt, ist laut Veh "aber wieder im Vollbesitz seiner Kräfte".

Damit droht Srdjan Lakic (29) die Ersatzbank - dort wo Olivier Occean (31) seinen Stammplatz hat. Dass die Eintracht insgesamt so wenige Stürmertore aufweist (Lakic zwei Tore, Occean ein Treffer, Hoffer ein Tor), liegt nach Vehs Erkenntnis daran, "dass unser Spiel so schnell ist". Im Umkehrschluss bedeutet es, das die Angreifer körperlich oder zumindest in der Auffassungsgabe zu langsam sind. Lakic nimmt Veh davon aus, "ihm fehlt einfach der Rhythmus". Im Sturm sehen Veh und Sportdirektor Hübner für die neue Saison übrigens den größten Verbesserungsbedarf.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 06.03., 15:22 Uhr
Vehs Zukunft? Die Spur führt nach Schalke
Armin Vehs Vertrag bei Eintracht Frankfurt läuft am Saisonende aus - die Spekulationen um die Zukunft des 52-Jährigen nehmen kein Ende. Dem Vernehmen nach steht Veh auf der Wunschliste des FC Schalke 04, dessen Manager Horst Heldt bereits Kontakt zu seinem alten Weggefährten aus Stuttgarter Zeiten aufgenommen haben soll. Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner dementiert das nicht, bleibt aber dennoch optimistisch, was Vehs Verbleib in Hessen angeht.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
 
- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 22. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
22
10x
 
2.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
21
8x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
22
8x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
22
8x
 
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
22
8x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
24.02.17
Mittelfeld

Schalke 04 hält wie erwartet am starken Mittelfeldmann fest

 
23.02.17
Torwart

Stuttgart holte schon im Winter einen Ersatz

 
14.02.17
Sturm

Darmstadts Sirigu klemmt sich Nerv beim Aufwärmen ein

 
07.02.17
Mittelfeld

Schwede wechselt zu Hammarby IF

 
 
1 von 81

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (2): S04 vs. TSG 1899 von: Blaubarschbube - 27.02.17, 19:21 - 0 mal gelesen
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 23. Spieltag 16/17 von: Herby13 - 27.02.17, 19:15 - 5 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 16/17

Alle Termine 17/18

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun