Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

16.01.2013, 19:39

Greuther Fürth: Sararer umworben

Pektürk- und Mikkelsen-Wechsel perfekt

Nach 13 Jahren bei der SpVgg zieht's Sercan Sararer fort. Der türkische Nationalspieler, dessen Vertrag bei Greuther Fürth am Saisonende ausläuft, wird die Franken nach dieser Saison verlassen. "Ich bleibe in Deutschland", verriet der 23-Jährige jüngst. Nun kristallisieren sich mit Mönchengladbach und dem möglichen Bundesliga-Aufsteiger Hertha BSC Interessenten heraus. Derweil haben zwei weitere Spieler das "Kleeblatt" verlassen.

Umworben: Greuther Fürths Flügelflitzer Sercan Sararer, hier links gegen den 1. FC Nürnberg.
Umworben: Greuther Fürths Flügelflitzer Sercan Sararer, hier links gegen den 1. FC Nürnberg.
© imagoZoomansicht

Der in Nürnberg geborene Flügelflitzer Sararer sucht in der kommenden Saison eine neue Herausforderung. Bei Fenerbahce Istanbul stand der Offensivmann lange ganz oben auf dem Wunschzettel, doch Sararer hat sich anders entschieden, will in Deutschland bleiben. Nun bestätigt sein Berater Fritz Popp, ehemaliger Meisterspieler des 1. FC Nürnberg, gegenüber der Bild-Zeitung Mönchengladbachs Werben um den talentierten, aber keineswegs ausgereiften Außenbahnspieler: "Die Borussia ist im engeren Kreis der Interessenten."

In der Aufstiegssaison glänzte Sararer mit neun Treffern und 13 Torvorlagen, hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg der Franken. In dieser Spielzeit hatte sich Trainer Mike Büskens aber mehr von Sararer versprochen, der weit unter seinen Möglichkeiten blieb. 13-mal kam der Offensivmann in der Hinserie zum Einsatz, leistete dabei lediglich eine Torvorlage, kommt auf einen kicker-Notenschnitt von 4,15. Der Tiefpunkt seines unglücklichen ersten Halbjahres im Oberhaus: Beim Derby des derzeitigen Tabellenletzten gegen Nürnberg (0:0) bespuckte er Club-Keeper Raphael Schäfer und wurde nachträglich für drei Spiele gesperrt.

- Anzeige -

In der Rückrunde darf Sararer wieder ran und will es allen beweisen. "Ich muss mich steigern, ich will einfach, dass es nun besser läuft." Und sich so auch für einen neuen Klub empfehlen. Nach einem Bericht der B.Z. soll auch Herthas Coach Jos Luhukay ein Auge auf Sararer geworfen haben. Die Berliner sind auf bestem Wege, den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga zu packen und planen schon für die kommende Spielzeit im Oberhaus.

Mikkelsen-Wechsel zu Rosenborg perfekt, Pektürk schon weg

Die SpVgg Greuther Fürth möchte aber bereits in diesem Transferfenster Änderungen am Kader bewerkstelligen. So ist nun auch der Wechsel des Dänen Tobias Mikkelsen nach Norwegen zu Rosenborg Trondheim in trockenen Tüchern. Der Rechtsaußen war im Sommer für rund 500 000 Euro vom FC Nordsjaelland nach Fürth gekommen und sollte für mindestens dieselbe Summe wieder abgegeben werden. "Wir haben keinen wirtschaftlichen Verlust", sagte Kleeblatt-Präsident Helmut Hack.

Am Mittwochabend einigten sich die Franken dann endgültig mit Rosenborg auf einen Transfer. In Trondheim unterschreibt der Offensivspieler einen Vier-Jahresvertrag. Der neue sportliche Leiter des Kleeblatts, Rouven Schröder, erklärte: "Tobias hat sich bei uns leider nicht so entwickeln können, wie sich das beide Seiten erhofft haben. Deshalb ist diese Lösung nun für alle Beteiligten die beste Option gewesen. Wir wünschen Tobias auf seinem zukünftigen Weg alles Gute!"

Auch Mittelfeldspieler Tayfun Pektürk wechselt und zwar in die Türkei zu Istanbul BB. Dort unterschrieb der gebürtige Wermelskirchener für zweieinhalb Jahre. Abwehrspieler Johannes Geis und Angreifer Kingsley Onuegbu halten sich derzeit bei der U23 der SpVgg fit und dürfen sich ebenfalls einen neuen Klub suchen.

Ebenfalls Bereits perfekt ist die Ausleihe von Innenverteidiger Kevin Kraus bis zum Saisonende an den Drittligisten 1. FC Heidenheim.

Radoki trainiert die U 19, Himsl steigt auf

Im Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) der SpVgg tat sich nach dem Abgang von Alfred Hörtnagl nach Erfurt auch etwas. Der bisherige U-19-Trainer Mario Himsl wird sportlicher Leiter im NLZ, die Junioren trainiert ab sofort der frühere Fürther Profi Janos Radoki (40). Er wird neben dem Training der U 19 auch für das zusätzliche Training der Perspektivspieler verantwortlich sein und erhält einen Vertrag bis Sommer 2015. Radoki spielte in der Zeit von 1994 bis 1997 beim TSV Vestenbergsgreuth und der SpVgg Greuther Fürth. Zuletzt war er vier Jahre Trainer der U 17 des FC Augsburg und seit 2012 Athletiktrainer und Co-Trainer beim Drittligisten 1.FC Heidenheim.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
16.01.13
 

- Anzeige -

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
18.12.14
Sturm

TSG-Stürmer schließt sich Oostende an

 
16.12.14
Mittelfeld

Wolfsburg präsentiert Winter-Neuzugang - und chinesische Website

 
15.12.14
Torwart

Seferovic fehlt im Eintracht-Training

 
 
13.10.14
Mittelfeld

Mainz: Rukavytsyas Vertrag aufgelöst

 
1 von 63

Livescores

Schlagzeilen

   

Der neue tägliche kicker Newsletter


- Anzeige -

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Trial and Error vor dem Spiel auf Schalke von: Hoellenvaaart - 20.12.14, 01:29 - 11 mal gelesen
Weihnachten ist die Zeit des Schenkens von: Hoellenvaaart - 20.12.14, 01:18 - 15 mal gelesen
Re (9): Marco Reus von: magical - 20.12.14, 00:45 - 17 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 14/15
Alle Termine 15/16
- Anzeige -

- Anzeige -