Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
19.12.2011, 16:14

Leverkusen: Mittelfeldspieler als Bauernopfer?

Bayer stellt Balitsch frei

Als am Wochenende durchsickerte, dass Trainer Robin Dutt ein Zeichen setzen und einen Spieler aus dem Kader verbannen wolle, stieg die Spannung bei Bayer Leverkusen. Einige Beobachter rechneten sogar mit einer Degradierung von Kapitän Simon Rolfes oder Michael Ballack, den beiden Kontrahenten im Mittelfeld des Vizemeisters. Der Berg kreißte und gebar eine Maus. Heraus kam: Hanno Balitsch.

Hanno Balitsch
In Leverkusen aussortiert: Hanno Balitsch.
© picture allianceZoomansicht

Der Mittelfeldspieler wechselte im Sommer 2010 von Hannover 96 nach Leverkusen und absolvierte seitdem 32 Bundesliga-Partien für die Werkself. In dieser Saison waren es gerade einmal acht Einsätze, nur viermal lief er von Beginn an auf (kicker-Durchschnittsnote 4,13). Auch in der Champions League war der 29-Jährige bei zwei Einwechslungen nur zweite Wahl.

Nun wurde Balitsch von Dutt ab der Rückrunde freigestellt und kann sich einen neuen Verein suchen. Nach Informationen des kicker soll Balitsch während der Hinrunde mit dem Trainer aneinandergeraten sein. Dabei soll es um eine gerechte Verteilung der Spiele gegangen sein. Nach diesem Vorfall tauchte Balitsch ab dem 10. Spieltag tatsächlich nicht mehr in der Bayer-Elf auf und zog sich zudem eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu.

Die Maßnahme Dutts, Balitsch aus dem Kader zu werfen, soll offensichtlich dazu dienen, verloren gegangenen Respekt zurückzuerobern. Ob allerdings die Degradierung eines Ersatzspielers taugt, wieder Ruhe in den Kader zu bekommen, darf bezweifelt werden.

19.12.11
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Balitsch

Vorname:Hanno
Nachname:Balitsch
Nation: Deutschland
Verein:Waldhof Mannheim
Geboren am:02.01.1981