Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.11.2011, 16:16

Stuttgart: Pogrebnyak vor der Rückkehr

Schieber im Mannschaftstraining: "Das hat richtig gutgetan"

Der Patient hat Recht behalten: "Ich rechne schon damit, dass es in dieser Hinrunde wenigstens mit dem Mannschaftstraining klappt", hatte Julian Schieber vor wenigen Wochen kundgetan - am Dienstag nun machte er tatsächlich erstmals wieder eine komplette Einheit beim VfB Stuttgart mit. Wann der Langzeitverletzte wieder an Spielpraxis denken darf, ist noch offen, bei Sturmkollege Pavel Pogrebnyak dagegen gibt es bereits einen fixen Termin.

Julian Schieber (l.) und Matthieu Delpierre
Der Blick geht nach vorne: Julian Schieber (l.) und Matthieu Delpierre.
© picture allianceZoomansicht

Schiebers Bilanz in der Saison 2011/12 liest sich wenig verheißungsvoll - es gibt schlicht keine. Spielte der VfB, war er nur Zuschauer, nacheinander musste der 22-Jährige Meniskusverletzung, Muskelbündelriss und Adduktorenreizung auskurieren. Ein weiter Weg, auf dem er nun eine wichtige Zwischenetappe erreicht hat: Erstmals nach seiner langen Pause konnte Schieber am Dienstag wieder mit der Mannschaft üben.

Zwar war das Training in Abwesenheit der Nationalspieler speziell auf die Rekonvaleszenten ausgerichtet, Schiebers Freude tat das jedoch naturgemäß keinen Abbruch. "Das hat richtig gut getan", frohlockte der Angreifer am Dienstag gegenüber der VfB-Website, "und es fühlt sich auch hinterher noch gut an, was sehr wichtig ist."

Bei körperlichen Rückschlägen war der Ur-Schwabe schließlich in letzter Zeit Experte, immer wieder musste er sein VfB-Comeback nach seiner starken Leihspieler-Saison beim 1. FC Nürnberg (29 BL-Spiele, 7 Tore, 9 Assists) verschieben. Jetzt kann er immerhin wieder das tun, womit er sein Geld verdient: Tore schießen. "Mir als Stürmer hat das Training mit den Torabschlüssen natürlich besonders Spaß gemacht", berichtete Schieber, "auch wenn mir noch ein paar Prozent fehlen."

Planmäßig etwas früher beendete Kapitän Matthieu Delpierre die Einheit, der nach seinem Sehnen- und Muskelriss im Oberschenkel samt Operation aber ebenfalls Fortschritte macht. "Wir haben heute mit einem einfachen Training begonnen, da es unser Ziel ist, Julian und Matthieu einzugliedern und alle Spieler an Bord zu haben. Dafür war die Einheit optimal", erklärte Co-Trainer Eddy Sözer. "Es war mit Matthieu so abgestimmt, dass er früher aufhört."

Pogrebnyak soll gegen Augsburg zurückkehren

Bald darf sich das Trainerteam auf die Rückkehr eines weiteren Patienten freuen: Pavel Pogrebnyak, der am Dienstag individuell übte, soll beim kommenden Liga-Auftritt, dem Heimspiel gegen den FC Augsburg am 20. November (Sonntag, 15.30 Uhr, LIVE! bei kicker online), wieder dabei sein. "Pavel", meint Sözer zu dieser Personalie, "befindet sich noch im Aufbau, aber wir wollen ihn Step by Step wieder in die Mannschaft eingliedern. Unser Ziel ist es, dass er nächste Woche wieder komplett mit dem Team trainieren kann."

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Schieber

Vorname:Julian
Nachname:Schieber
Nation: Deutschland
Verein:Hertha BSC
Geboren am:13.02.1989

weitere Infos zu Delpierre

Vorname:Matthieu
Nachname:Delpierre
Nation: Frankreich
Verein:Melbourne Victory
Geboren am:26.04.1981

weitere Infos zu Pogrebnyak

Vorname:Pavel
Nachname:Pogrebnyak
Nation: Russland
Verein:Dynamo Moskau
Geboren am:08.11.1983


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun