Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.09.2011, 21:00

Hoffenheim: Starke warnt vor Spinnereien

Ibisevic und Vukcevic melden sich zurück

Bei 1899 Hoffenheim läuft es mit Trainer Holger Stanislawski richtig rund. Platz vier nach sechs Spieltagen, und schon hört man das Wort "Europacup" im Kraichgau wieder. Tom Starke mag von solchen Spinnereien nichts hören. Warum eigentlich nicht? Mit Vedad Ibisevic und Boris Vukcevic kehrten am Mittwoch jedenfalls zwei weitere Alternativen ins Mannschaftstraining zurück.

Vedad Ibisevic
Nach Verletzung und geplatztem Transfer wieder auf dem Platz in Hoffenheim: Vedad Ibisevic.
© picture allianceZoomansicht

"Europacup! Solche Spinnereien brauchen wir jetzt bitte gar nicht anzufangen", zetert der Hoffenheimer Torwart und versucht, die Träumereien im Keim zu ersticken. Denn schon regen sich erste Stimmen im und um den Klub, die vom internationalen Fußball reden. 30 Jahre ist Starke alt, damit bereits der Älteste im Kader, und entsprechend gelassen schaut er sich den aktuellen vierten Platz an. "Ich habe das doch in der letzten Saison hier schon erlebt: Toller Start, alle träumen, und dann sind wir fast abgestiegen."

Holger Stanislawski zeigt bei der Mannschaft ganz offensichtlich Wirkung. Kaum eine Gelegenheit ließ der Trainer nach den Siegen in Mainz (4:0) und gegen Wolfsburg (3:1) aus, um öffentlich am Spiel seiner Mannschaft herumzukritteln. Die Taktik scheint klar: Nur ja keine Bequemlichkeit aufkommen lassen, die Spannung halten. Schließlich hat er auch von St. Pauli aus beobachtet, wie Hoffenheim in seinen bisherigen drei Saisons regelmäßig ab dem Winter abschmierte.

Ein super Gefühl, wieder mit den Jungs zu trainieren.Vedad Ibisevic

Allerdings hat der Coach in Hoffenheim natürlich einen ganz anderen Kader zur Verfügung, und der wurde diese Woche wieder größer, weil sich das Lazarett weiter lichtet. Nach langen Verletzungspausen haben Vedad Ibisevic (Muskelbündelriss im Oberschenkel) und Boris Vukcevic (Wadenbeinbruch) wieder am Mannschaftstraining teilgenommen. "Wir wollen sie langsam wieder integrieren", sagt Stanislawski. "Ein super Gefühl, wieder mit den Jungs zu trainieren", freute sich Ibisevic, der im Sommer kurz vor einem Wechsel zu Blackburn stand.

Allerdings wird es in der Offensive nicht einfach für den Bosnier. Zumindest Ryan Babel und Roberto Firmino (je vier Tore) fühlen sich in der rotierenden Vierer-Offensive sichtlich wohl, auch Chinedu Obasi kommt nach einem Jahr Verletzungspause auf Touren. Die mit Bremen zweitbeste Torausbeute (12) hinter den Bayern (18) kann sich ebenfalls sehen lassen.

Hopp sendet Rangnick Genesungswünsche

Derweil ist Ralf Rangnick natürlich auch Gesprächsthema in Hoffenheim. Hoffenheims Klub-Mäzen Dietmar Hopp hat "großen Respekt" für den Rücktritt des früheren 1899-Trainers als Coach des FC Schalke 04 geäußert. "Ein Bundesliga-Trainer hat einen schwereren Job als der Chef eines Wirtschaftsunternehmens, weil er zehn Mal so sehr in der Öffentlichkeit steht. Hinzu kommt: In Firmen geht es weitgehend rational zu, der Fußball ist emotionaler", sagte Hopp der "Rhein-Neckar-Zeitung" (Freitag). Er habe seinem ehemaligen Angestellten eine Mail mit Genesungswünschen geschickt, so Hopp.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ibisevic

Vorname:Vedad
Nachname:Ibisevic
Nation: USA
  Bosnien-Herzegowina
Verein:Hertha BSC
Geboren am:06.08.1984

weitere Infos zu Vukcevic

Vorname:Boris
Nachname:Vukcevic
Nation: Deutschland
Verein:TSG Hoffenheim
Geboren am:16.03.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun