Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
02.05.2011, 12:48

Krawalle auch am Freitag in Berlin

Die Eintracht trainiert am Dienstag am Stadion - Ein Spiel Sperre für Rode

Die Mannschaft von Eintracht Frankfurt wird nach der Derbypleite am Samstag beim FSV Mainz 05 (0:3) erst wieder am Dienstag trainieren - und zwar auf Empfehlung der Polizei. Die für Sonntag und Montag angesetzten Trainingseinheiten wurden aus Sicherheitsgründen abgesagt. "Die Polizei und unser Sicherheitsdienst haben empfohlen, kein Training durchzuführen", so Frankfurts Pressechef Carsten Knoop. Am Samstag war es zu schweren Krawallen gekommen, auch in Berlin hatten sich tags zuvor unschöne Szenen abgespielt.

Fanblock von Eintacht Frankfurt
Angst vor dem eigenen Anhang: Frankfurts Spieler werden erst am Dienstag wieder trainieren.
© Getty ImagesZoomansicht

Trainer Christoph Daum habe die Entscheidung laut Knoop akzeptiert. Zuvor hatten am Samstagabend Eintracht-Hooligans vor der heimischen Arena für Randale gesorgt. Die Anhänger passten den Mannschaftsbus der Hessen nach der Rückkehr vom verlorenen Derby in Mainz ab und zettelten eine Konfrontation mit der Polizei an. Einmal sei die Situation so brenzlig gewesen, dass ein Polizist einen Warnschuss abgeben musste, sagte ein Sprecher am Samstagabend. 25 bis 40 Hooligans versuchten, ins Stadion zu gelangen, es gab rund 20 Festnahmen. Diese Personen sind inzwischen jedoch wieder auf freiem Fuß, ihnen droht eine Anzeige wegen Landfriedensbruch. Bereits in der Vergangenheit waren Eintracht-Anhänger negativ aufgefallen. Und auch kurz vor dem Anpfiff am Samstag in Mainz hatten einige Anhänger der Hessen im Stadion am Bruchweg Rauchbomben gezündet.

Die Fan-Gruppierung der Frankfurter Ultras kritisierte hingegen das Vorgehen der Polizei. "Wir wehren uns vehement gegen die Darstellungen, die Berichte zum Ablauf der Vorfälle entsprechen nicht der Wahrheit. Richtig ist, dass es zu einem Einsatz einer Schusswaffe von Seiten eines Polizisten kam. Wir stehen geschockt und fassungslos dieser Situation gegenüber", hieß es von deren Seite.

Eintracht Frankfurt will am Dienstag wieder auf dem Gelände hinter dem Stadion trainieren. "Es stehen zwei Einheiten an, danach werden wir überlegen, ob wir noch ein Kurz-Trainingslager beziehen", sagte Frankfurts Vorstandboss Heribert Bruchhagen am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Der Verein will damit ein Zeichen setzen, dass er sich von den eigenen Anhängern nicht aus der Stadt vertreiben lässt.

Im wichtigen Heimspiel gegen Köln am kommenden Samstag wird Mittelfeldspieler Sebastian Rode fehlen. Und nur in diesem Spiel. Der 20-Jährige erhielt vom DFB-Sportgericht für seine Notbremse gegen Heller kurz vor der Pause ein Spiel Sperre. Zum Saisonfinale in Dortmund wird er wieder dabei sein.

Krawalle auch in der Hauptstadt

Bereits am Freitagabend hatte es in Berlin unschöne Szenen gegeben. Randalierende Hooligans hatten insgesamt elf Polizisten leicht verletzt. Dabei kam es sowohl zu Auseinandersetzungen von rund 800 Hertha-Anhängern nach der 1:2-Heimniederlage der 2. Bundesliga gegen 1860 München, als auch zu Ausschreitungen von Rowdys des Drittligisten Dynamo Dresden nach dem 1:1 beim SV Babelsberg. Die Hertha-Randalierer hatten am Breitscheidplatz in Charlottenburg zunächst Böller gezündet und auf das Einschreiten der Polizei mit dem Werfen von Glasflaschen, Pyrotechnik und anderen Gegenständen reagiert. Zehn Polizisten wurden leicht verletzt, die Beamten nahmen 14 Personen fest.

Gegen die Dynamo-Randalierer ging die Berliner Polizei mit Pfefferspray vor, nachdem am Brandenburger Tor ebenfalls Feuerwerkskörper gezündet und anschließend mehrere Beamte von einer Fangruppe bedrängt worden waren. Ein Beteiligter wurde festgenommen, weil gegen ihn ein Haftbefehl vorlag.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 02.05., 12:36 Uhr
Angst in Frankfurt - Polizei sperrt Trainingsgelände
In Frankfurt geht die Angst um. Die Angst vor dem Abstieg, und die Angst vor den eigenen Fans. Nach den Randalen vom Samstag im Anschluss an das 0:3 in Mainz trainierte die Eintracht sowohl am Sonntag als auch am Montag nicht auf dem Stadiongelände. Am Dienstag soll es dort jedoch weitergehen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Eintracht Frankfurt
Gründungsdatum:08.03.1899
Mitglieder:35.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Schwarz-Weiß
Anschrift:Mörfelder Landstraße 362
60528 Frankfurt/Main
Telefon: 0800 - 7431899
Telefax: (0 69) 95 50 31 10
E-Mail: info@eintrachtfrankfurt.de
Internet:http://www.eintracht.de