Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
09.12.2010, 14:32

Köln: Pröll Favorit auf die Nachfolge - Chihi vor Abschied

Mondragon geht - nach Philadelphia

Er war die Reizfigur der Hinrunde: Erst rutschte Faryd Mondragon (39) als Torhüter in die Krise. Nach schwachen Leistungen in Mainz (0:2, kicker-Note 5) und Freiburg (2:3; 5,5) verlor er seinen Platz im FC-Kasten. Ein Wechsel, den der Kolumbianer selbst durch eine umstrittene Länderspielreise in die USA im Oktober forciert hatte.

Faryd Mondragon
Den Abschied geplant: Kölns Keeper Faryd Mondragon zieht es in die Staaten.
© imagoZoomansicht

Mondragon, nach über fünfjähriger Nationalelfabstinenz angeblich von Trainer Hernan Gomez für die Copa America im Juli 2011 eingeplant, stand bereits beim nächsten Spiel Kolumbiens im November gegen Peru nicht mehr im Kader.

Mondragons Zeit in Köln schien abgelaufen. Doch nach dem Trainerwechsel holte Frank Schaefer (47) den Routinier mit Verzögerung wegen dessen Führungsqualitäten in die Elf zurück. Mondragons skurrilem Auftritt in einer von ihm selbst einberufenen Pressekonferenz, in der er in seinem Vortrag Kritik an Presse und Klub übte und sich mit Jesus Christus verglich, zum Trotz.

Seit drei Spielen hütet Mondragon (Vertrag bis 2011) nun wieder das Tor, präsentierte sich stabil (kicker-Durchschnittsnote 2,67).

Das Torwartproblem beim FC ist damit aber nicht behoben - ganz im Gegenteil: Mondragon wird den FC nach kicker-Informationen nach der Hinrunde definitiv verlassen. Sein Ziel: Die Major League Soccer (MLS) in den USA. Dort zieht es ihn allerdings nicht zu den New York Red Bulls, sondern etwas weiter südwestlich nach Philadelphia! Bei Philadelphia Union spielen auch Mondragons Landsleute Juan Diego Gonzalez und Roger Torres. Der Deal mit Philadelphia soll bereits fix sein, Mondragon pocht angeblich auf eine Absprache mit Ex-Manager Michael Meier, wonach er ablösefrei wechseln dürfe.

Kehrt Pröll zum FC zurück?

Bleibt die Frage nach seinem Nachfolger: Neben Dennis Eilhoff (28, Bielefeld, Vertrag endet 2011) steht besonders der vereinslose Markus Pröll (31, zuletzt Eintracht Frankfurt) hoch im Kurs. Der ehemalige Kölner soll gar der Favorit sein. Pröll, der sich derzeit bei Bayer Leverkusen II fit hält, ist ablösefrei und würde auch einen bis Saison-ende datierten Vertrag unterzeichnen. Ein Kriterium, das Geschäftsführer Claus Horstmann (45) für Winterzugänge nennt. Für Pröll, der zuletzt am 23. Mai 2009 gegen den HSV (2:3) ein Ligaspiel bestritt, wäre Köln eine große Chance: "Ich kann mir vorstellen, dem FC zu helfen."

Hilfe wird auch auf der zweiten Problemposition, der des linken Verteidigers, gesucht: Hoffenheims Christian Eichner (28, Vertrag endet 2011), bereits im Sommer ein Thema, soll nun erneut hoch im Kurs stehen. Eichner, momentan Ersatz und ohne Perspektive, könnte die TSG im Winter womöglich ablösefrei verlassen.

Chihi hat keine Perspektive mehr

Den FC den Rücken kehren muss wohl Angreifer Adil Chihi. Frank Schaefer teilte dem Deutsch-Marokkaner mit, dass ihm der Klub keine Steine in den Weg legen wird. "Ich habe ihm gesagt, dass es für ihn keine Perspektive mehr gibt und er sich deshalb im Winter nach einem neuen Verein umschauen soll", so Schaefer gegenüber dem Express. Chihi war bereits Anfang November vom Training der Profi-Mannschaft suspendiert worden. Der Vertrag des 22-Jährigen läuft noch bis zum 30. Juni 2011.

Stephan von Nocks

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mondragon

Vorname:Faryd
Nachname:Mondragon
Nation: Kolumbien
Verein:Deportivo Cali
Geboren am:21.06.1971

weitere Infos zu Chihi

Vorname:Adil
Nachname:Chihi
Nation: Deutschland
  Marokko
Verein:Ittihad Tanger
Geboren am:21.02.1988


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine