Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
15.11.2009, 17:00

Bremen: Zuletzt traf der Schwede am 15. März

Das Rätsel Rosenberg

Haben Sie ein gutes Gedächtnis? Dann könnten Sie diese Frage beantworten, möglicherweise jede Wette gewinnen: Wann hat Markus Rosenberg, von Werder Bremen als Torjäger eingekauft, zuletzt in einem Pflichtspiel getroffen? Sie müssen weit zurückblättern im Archiv. Zuletzt war der Schwede für seinen Arbeitgeber am 15. März 2009 erfolgreich, ein Doppelpack in der Liga beim 4:0 gegen Stuttgart.

Markus Rosenberg (Werder Bremen)
Im Winter droht der Abschied: Werder-Stürmer Markus Rosenberg.
© imagoZoomansicht

In dieser Saison, zudem durch eine Knieverletzung behindert, rennt Rosenberg mehr seiner Form als den Bällen auf dem Rasen hinterher. Kein Treffer in drei Wettbewerben, bei fünf Spielen in der Bundesliga, einer Pokal-Partie und drei internationalen Einsätzen.

Die Leistungskurve zeigt nach unten. Zuletzt, beim Spiel in Bochum, berief Trainer Thomas Schaaf den formschwachen Angreifer nicht mal mehr ins Aufgebot, weil er zuvor in Wien als Einwechselspieler restlos enttäuscht hatte. Kein Engagement, kein gewonnener Zweikampf. Die Quittung: Wenige Tage später, beim Pokal gegen St. Pauli, erhielt Nachwuchsstürmer Torsten Oehrl den Vorzug.

"Ich weiß nicht, warum", reagierte Rosenberg, ansonsten ganz der Charme in Person, recht frustriert. Er verstand die Welt nicht mehr. Noch nicht einmal in Spurenelementen zeichnete sich eine selbstkritische Note ab.

Harte Worte von Klaus Allofs

zum Thema

Liga

1. Bundesliga

Vereinsinfo

Werder Bremen

Trainersteckbrief

Thomas Schaaf

Spielersteckbrief

Markus Rosenberg

Harte Worte findet daher Klaus Allofs, wenn er auf das Sorgenkind angesprochen wird. Markus bringe nicht das, was sie von ihm kennen würden, sagt der Werder-Chef: "Er hat schon mehr gezeigt." Wie wahr: Ein anderer Rosenberg stellte sich vor, als er im Januar 2007 für eine Ablöse von drei Millionen Euro von Ajax Amsterdam an die Weser kam. Seine beste Saison absolvierte er 2007/08: 14 Tore in 30 Bundesliga- spielen als Qualitätsmerkmal. Insgesamt nimmt sich seine Trefferquote gar nicht so schlecht aus: 29 Tore in 78 Spielen in der Meisterschaft, sechs Tore in neun Pokalspielen. Nur international hat der Blondschopf weitgehend Ladehemmung. Immerhin bestritt er 27 Europacup-Partien, erzielte indes nur zwei mickrige Treffer.

Im Winter droht sogar der Abschied

In Bremen hoffen sie noch auf den Durchbruch. Allofs, als früherer Stürmer ein Experte, fordert den Profi auf, "zu rackern und den unbedingten Willen an den Tag zu legen. Dann kommen auch wieder Sicherheit und Torgefahr".

Der Status quo sieht so aus: Pizarro und Marin sind gesetzt, dann kommt Hugo Almeida. gemeinsam mit dem Talent Oehrl folgt Rosenberg. Der Eindruck täuscht nicht, dass er auf Bewährung spielt. Sollte keine Besserung eintreten, so könnte der Nationalspieler im Winter zum Verkauf stehen.

Hans-Günter Klemm

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Wettbüro Eins geöffnet: 6. Spieltag 18/19 von: 3XL - 26.09.18, 10:20 - 4 mal gelesen
Re (2): Jaaaaaaaaaaaaa von: TW317 - 26.09.18, 10:17 - 9 mal gelesen
Tipps von lilie_98 von: BridgetW - 26.09.18, 10:14 - 7 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.

Alle Termine 18/19

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine