Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hertha BSC

Hertha BSC

2
:
2

Halbzeitstand
2:2
FC Augsburg

FC Augsburg


HERTHA BSC
FC AUGSBURG
15.
30.
45.






60.
75.
90.







Hinteregger angeschlagen - Partie verflacht nach der Pause

45 turbulente Minuten - Hertha und FCA trennen sich 2:2

Hertha BSC und der FC Augsburg trennten sich leistungsgerecht mit 2:2. Nach einer rasanten ersten Hälfte mit vier Toren verflachte die Partie in Berlin nach Wiederbeginn deutlich.

Kevin Danso, Maximilian Mittelstädt, Martin Hinteregger, Andreas Luthe (v.li.)
Viele Strafraumszenen in Berlin: Maximilian Mittelstädt (2.v.li.) und Martin Hinteregger (2.v.re.) nahe des Pfostens.
© imagoZoomansicht

Hertha-Coach Pal Dardai nahm nach der 1:2-Niederlage beim VfB Stuttgart drei Wechsel vor: Statt Darida, Skjelbred und Ibisevic (alle Bank) begannen Pekarik, Maier und Duda.

Augsburgs Trainer Manuel Baum musste im Vergleich zum 1:1 gegen Schalke 04 zweimal umstellen: Gouweleeuw und Richter mussten angeschlagen passen, Danso und Ji feierten so ihr Startelfdebüt in dieser Saison.

Die Hertha dreht das Spiel nur kurz

Die Hertha agierte im Mittelfeld mit einer Raute und zwei Spitzen mit Selke und Leckie und sorgte damit zumindest zu Beginn durchaus für Verwirrung in der Abwehr der Gäste. Der Australier flankte in der 3. Minute zum ehemaligen Leipziger ins Zentrum, der den Ball aber aus schwieriger Position am Tor vorbei bugsierte. Mit der ersten Offensivaktion waren es aber die Gäste, die in Führung gingen: Nach einem Eckball traf der recht unbedrängte Hinteregger per Kopf (8.). In der Folge stellten sich die Augsburger zunächst besser auf das Berliner Spiel ein. Erst in der 23. Minute tauchte die Hertha wieder gefährlich vor dem FCA-Tor auf: Mittelstädt zwang Luthe mit einem noch abgefälschten Distanzschuss zu einer Parade.

Nun nahmen die Hauptstädter langsam wieder Fahrt auf. Nach einer knappen halben Stunde traf Leckie nach Zuspiel von Selke durch die Beine von Luthe zum verdienten 1:1 (28.). In der Entstehung war Hinteregger nach einem unglücklichen Zusammenprall mit Selke auf dem Rasen liegen geblieben und musste anschließend behandelt werden. Gerade, als der Österreicher wieder zurückkommen wollte, gelang den Berlinern sogar das 2:1: Lazaro zog zunächst an mehreren Gegenspieler vorbei, scheiterte dann aber mit einem satten Schuss an Luthe. Der Keeper wehrte indes nach vorne genau zu Duda ab, den Nachschuss konnte Luthe schließlich nicht mehr entschärfen (31.). Doch Augsburg kam in einer munteren Partie noch vor der Halbzeit zurück. Nach einem gelungenen Spielzug bediente Finnbogason am Fünfmeterraum Koo, der trocken mit der Pike zum 2:2-Pausenstand einschoss (39.).

Hinteregger bleibt draußen - Chancen Mangelware

Hinteregger konnte nach dem Seitenwechsel nicht weitermachen. Moravek kam in die Partie, Khedira rückte zurück in die Abwehr. Die zweite Hälfte bot deutlich weniger Offensivaktionen als noch die ersten 45 Minuten. Nach einem Patzer von Max hätte in der 54. Minute zwar beinahe Selke profitieren können, doch insgesamt regierte auf holprigem Rasen spielerische Tristesse. Strafraumszenen waren äußerst selten.

Für die Schlussphase brachte Dardai schließlich den etatmäßigen Hertha-Kapitän Ibisevic (73.). Doch auch der Bosnier kam nur noch zu einer kleineren Kopfballgelegenheit, die Luthe keine größere Mühe bereitete (84.). So blieb es nach einer mauen zweiten Hälfte beim 2:2.

Die Hertha gastiert zum Hinrunden-Abschluss am Samstag (15.30 Uhr) bei Bayer Leverkusen. Der FCA erwartet am Sonntag (15.30 Uhr) Wolfsburg.

Bundesliga, 2018/19, 16. Spieltag
Hertha BSC - FC Augsburg 2:2
Hertha BSC - FC Augsburg 2:2
Die Zukunft gehört wem?

Augsburgs Trainer Manuel Baum machte sich vor dem Gastspiel der Augsburger in Berlin selbst ein Bild vom Spielort. Ob die nahe Zukunft vielleicht doch seiner Mannschaft gehören sollte?
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Jarstein (3) - 
Pekarik (3,5) , 
Lustenberger (3,5)    
Torunarigha (4,5) , 
Plattenhardt (3,5) - 
Maier (3,5) - 
Lazaro (2,5)    
Mittelstädt (4) - 
Duda (3)        
Selke (4)    
Leckie (2,5)    

Einwechslungen:
65. Darida für Duda
73. Ibisevic für Selke

Trainer:
Dardai
FC Augsburg
Aufstellung:
Luthe (4) - 
Schmid (3,5) , 
Danso (3,5) , 
Hinteregger (2,5)        
Max (5) - 
Khedira (3,5) , 
D. Baier (3,5)    
Koo (3)    
Gregoritsch (4)    
Ji (4,5) - 
Finnbogason (3,5)    

Einwechslungen:
46. Moravek (3,5) für Hinteregger
61. Cordova für Finnbogason
90. Schieber für Gregoritsch

Trainer:
Baum

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Hinteregger (8., Kopfball, Schmid)
1:1
Leckie (28., Linksschuss, Selke)
2:1
Duda (31., Linksschuss, Lazaro)
2:2
Koo (39., Rechtsschuss, Finnbogason)
Gelbe Karten
Hertha:
Lazaro
(4. Gelbe Karte)
Augsburg:
-

Spieldaten

Hertha BSC       FC Augsburg
Tore 2 : 2 Tore
 
Torschüsse 18 : 9 Torschüsse
 
gespielte Pässe 391 : 472 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 282 : 345 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 109 : 127 Fehlpässe
 
Passquote 72% : 73% Passquote
 
Ballbesitz 45% : 55% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 49% : 51% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 19 : 14 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 13 : 17 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 1 Abseits
 
Ecken 3 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
18.12.2018 20:30 Uhr
Zuschauer:
27939
Spielnote:  4
nach einer unterhaltsamen ersten Halbzeit verflachte die Partie im zweiten Durchgang völlig.
Chancenverhältnis:
5:2
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
Frank Willenborg (Osnabrück)   Note 2
ein unauffälliger und damit ein guter Auftritt in einer Partie, in der kaum brenzlige Szenen zu bewerten waren. Richtig, nach Hintereggers (28.) Zusammenprall mit Selke weiterlaufen zu lassen.
Spieler des Spiels:
Mathew Leckie
Ging in der ersten Halbzeit als Sturmpartner von Davie Selke weite Wege, arbeitete viel nach hinten. Beim Konter zum 1:1 war Mathew Leckie aber auch vor dem FCA-Tor zur Stelle.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine