Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

1. FC Nürnberg

 
Bayern München

4:0 (3:0)

1. FC Nürnberg
Seite versenden

Bayern München
1. FC Nürnberg
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Simons scheitert mit Foulelfmeter - Pinola gesperrt

FC Bayern demontiert schwachen Club

Auch mit fast vollständig verändertem Personal war der FC Bayern für den 1. FC Nürnberg im Derby eine Nummer zu groß. Die Münchner dominierten die Franken von Beginn an und zeigten sich gegen den zu zaghaft agierenden Gegner spielfreudig und zielstrebig. Nürnberg verlor damit nach neun Partien ohne Niederlage erstmals wieder, während der FC Bayern den 25. Sieg der Saison einfuhr - Rekord.

Jerome Boateng
Perfekte Haltung: Jerome Boateng erzielt das 1:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Bayern-Trainer Jupp Heynckes rotierte im Vergleich zum 2:0 im Viertelfinale der Champions League bei Juventus Turin fast einmal komplett durch. Einzig van Buyten, der am Mittwoch noch mit Kopfschmerzen ausgewechselt werden musste, und Ribery standen erneut in der Startelf. Lahm, Schweinsteiger und Müller wurden komplett geschont und standen gar nicht im Kader. Für Ersatzkeeper Starke, die Außenverteidiger Rafinha und Contento sowie Can im defensiven Mittelfeld gab es dafür Startelfeinsätze.

FCN-Coach Michael Wiesinger stellte nach dem 2:1 gegen Mainz einmal um: Chandler musste auf der Bank Platz nehmen und wurde im Mittelfeld durch Frantz ersetzt.

- Anzeige -

Die neu formierte Münchner Mannschaft benötigte praktisch keine Anlaufzeit, um druckvolles Offensivspiel darzubieten. Tymoshchuk kam schon in der 2. Minute zu einer guten Schusschance vom Strafraumrand. Sekunden später musste Schäfer nach einer Kerze von Pinola erstmals eingreifen: Der Nürnberger Keeper entschärfte einen Abschluss von van Buyten aus kurzer Distanz in Klassemanier (2.). Noch in der Anfangsphase fiel der Führungstreffer des FCB. Nach einem Eckball kam Boateng am Elfmeterpunkt alleingelassen zum Seitfallzieher, der wuchtig in den Maschen des Nürnberger Tores landete (5.).

In der Folge ging es munter weiter in Richtung des Club-Gehäuses, weil die Franken sich in den Zweikämpfen zu wenig aggressiv zeigten und den spielfreudigen Münchnern zu viel Platz ließen. In der 12. Minute war Schäfer erneut zu einer Glanzparade gezwungen - Pizarro war rechts im Fünfmeterraum völlig frei zum Schuss gekommen. Fünf Minuten später war der FCN-Schlussmann dann aber machtlos. Boateng hatte Gomez steilgeschickt und der Torjäger schob aus zentraler Position flach ins linke Toreck ein (17.). Wenig später hätte Gomez beinahe erneut getroffen, doch sein Kopfball nach Flanke von rechts landete in Schäfers Armen (20.).

Die Münchner Angriffswellen gingen zunächst weiter. Pizarro schickte in der 24. Minute gekonnt den aufgerückten Rafinha steil, der halbrechts frei vor Schäfer auftauchte und eiskalt abschloss - das 3:0. Kurz darauf wäre es beinahe noch bitterer für die Franken geworden, doch Gomez zielte mit einer Direktabnahme aus kurzer Distanz knapp über das Tor (26.). Erst danach schaltete der FCB ein bis zwei Gänge zurück. Der Club kam so zu etwas mehr Spielanteilen und hatte vor der Pause eine erste gute Torchance. Feulner nutzte seine freie Schussbahn vom Strafraumrand aber nicht aus, so dass Starke den zu wenig platzierten Ball parieren konnte (44.).

Shaqiri legt nach, Höjbjerg debütiert

Nach der Pause brachte Wiesinger Chandler für den zuvor in der Luft hängenden Angreifer Pekhart. Nach wenigen Sekunden bot sich den Franken nach Wiederbeginn dann die große Chance zum Anschlusstreffer, nachdem Frantz im Duell mit Rafinha im Strafraum zu Fall gekommen war. Doch Starke vereitelte die Gelegenheit vom Elfmeterpunkt auf kuriose Weise: Er entschärfte Simons' durchaus wuchtigen Schuss mit dem Kopf (47.)!

Rafinha (li.), Xherdan Shaqiri
Synchroner Spaß: Rafinha und Xherdan Shaqiri nach dessen Tor zum 4:0.
© Getty ImagesZoomansicht

Statt 3:1 stand es wenig später 4:0: Nach Eckball von Ribery kam Shaqiri rechts im Strafraum unbedrängt an den Ball, zog nach innen und schoss flach mit links ins rechte Toreck ein (56.). Kurz zuvor hatte bei den Nürnbergern Innenverteidiger Klose, der benommen wirkte, nachdem er vom Ball an der Schläfe getroffen worden war, für Plattenhardt das Feld verlassen müssen (55.). Wenige Minuten später zeigte der FCN ein weiteres Lebenszeichen. Starke wehrte Kiyotakes Schuss aus der Distanz aber mit den Fäusten ab (60.).

In der Folge tat sich angesichts des klaren Ergebnisses auf dem Feld nicht mehr viel. Pinola holte sich in der 70. Minute nach etwas zu hartem Einsteigen gegen Shaqiri die 10. Gelbe Karte ab und fehlt Nürnberg damit in einer Woche gegen Fürth. Kurz darauf durfte bei den Münchnern der erst 17-jährige Höjbjerg sein Bundesliga-Debüt feiern (71.). Erst in der Schlussphase wurde es in beiden Strafräumen noch je einmal brenzlig: Ribery und Pizarro scheiterten in der 82. Minute mit ihren Schussversuchen, auf der Gegenseite parierte Starke nach einem Kopfball von Nilsson gekonnt (86.).

Am Dienstag (20.30 Uhr) hat der FC Bayern den VfL Wolfsburg im Halbfinale des DFB-Pokals zu Gast. Das nächste Ligaspiel wartet am 20. April (15.30 Uhr) auf die Münchner, dann geht es nach Hannover. Der Club empfängt einen Tag später (17.30 Uhr) Greuther Fürth zum fränkischen Derby.

13.04.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Starke (1,5) - 
Rafinha (2)        
van Buyten (2,5) , 
J. Boateng (1,5)    
Contento (2,5) - 
Tymoshchuk (3) , 
Can (3) - 
Shaqiri (2)        
Pizarro (2,5) , 
Ribery (2)    
Gomez (2,5)    

Einwechslungen:
71. Höjbjerg für Shaqiri

Trainer:
Heynckes
1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (3)    
Balitsch (5) , 
Nilsson (5)    
Klose (5)    
Pinola (6)    
Simons (5,5) - 
Kiyotake (5) , 
Feulner (4,5) , 
Frantz (4)    
Esswein (5) - 
Pekhart (5)    

Einwechslungen:
46. Chandler (5) für Pekhart
55. Plattenhardt (4,5) für Klose
83. Ildiz für Frantz

Trainer:
Wiesinger

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
J. Boateng (5., Linksschuss)
2:0
Gomez (17., Linksschuss, J. Boateng)
3:0
Rafinha (24., Rechtsschuss, Pizarro)
4:0
Shaqiri (56., Linksschuss, Ribery)
Gelbe Karten
Bayern:
Rafinha
(1. Gelbe Karte)
Nürnberg:
Nilsson
(4. Gelbe Karte)
,
Pinola
(10., gesperrt)

Besondere Vorkommnisse
Starke hält Foulelfmeter von Simons (47.)

Spielinfo

Anstoß:
13.04.2013 15:30 Uhr
Stadion:
Allianz-Arena, München
Zuschauer:
71000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
dem bayerischen Hochgeschwindigkeitsfußball der ersten 30 Minuten folgte eine gemächliche restliche Stunde.
Chancenverhältnis:
13:3
Eckenverhältnis:
12:4
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Giesen)   Note 2
korrekter Elfmeterpfiff, ansonsten kaum gefordert.
Spieler des Spiels:
Jerome Boateng
Zum zweiten Mal in seiner Bundesligakarriere an zwei Toren direkt beteiligt, dieses Mal sogar als Schütze des sehenswerten 1:0. Zwei Vorlagen gelangen ihm beim 7:0 des HSV über den KSC am 17. Mai 2008.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -