Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Schalke 04

 - 

Fortuna Düsseldorf

 

2:1 (1:0)

Seite versenden

FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.









Erster Heimsieg gegen Düsseldorf seit 1987

Matip rettet Schalke drei Zähler

Schalke 04 ist gegen Fortuna Düsseldorf mit einem blauen Auge davongekommen. Verteidiger Matip bescherte seinem Team mit einem Doppelpack drei Punkte. Gegen speziell in der ersten Hälfte sehr defensive Düsseldorfer war S04 zwar optisch überlegen, hatte aber beim Herausspielen der Chancen seine Mühe. Nach dem Düsseldorfer Ausgleichstreffer wirkten die "Königsblauen" angezählt, ehe Matip erneut traf und seinen Farben drei Punkte sicherte.

Schalke bejubelt das Tor zum 1:0
Torschütze Joel Matip wird inmitten des "Schalker Kreisels" für seinen ersten Treffer geherzt.
© getty imagesZoomansicht

Trotz der kurzen Regenerationsphase von nicht einmal 72 Stunden vertraute S04-Coach Jens Keller denselben Spielern, die am Mittwoch ein 1:1-Unentschieden bei Galatasaray Istanbul erkämpft hatten. Düsseldorfs Trainer Norbert Meier wechselte dagegen im Vergleich zum 1:0-Erfolg gegen Fürth auf zwei Positionen. Die zuletzt Gelb-gesperrten Lambertz (Kapitän) und Bodzek kehrten in die Startformation zurück und ersetzten Schahin und Kruse, der krankheitsbedingt fehlte.

Die taktische Ausrichtung beider Mannschaften zeichnete sich bereits in den Anfangsminuten ab. Schalke hatte deutlich mehr Ballbesitz und suchte sein Heil in der Offensive. Dazu sahen sich die "Knappen" einem sehr defensiven Düsseldorfer Team gegenüber. Der Aufsteiger zog sich in der Defensive konsequent mit elf Spielern in die eigene Hälfte zurück und hatte dann auch noch Verletzungspech. Stürmer Reisinger konnte bereits nach elf Minuten nicht mehr weiterspielen und wurde positionsgetreu durch Schahin ersetzt.

Am Spielverlauf änderte sich nichts. Die "Königsblauen" agierten dominant, hatten fast zu 80 Prozent das Leder am Fuß, wirkten phasenweise aber zu behäbig im Offensivspiel. So konnte sich der Abwehrverbund der Fortuna beruhigt formieren. Wenn es jedoch mal schnell ging, wurde es gleich gefährlich. Ein Beleg hierfür: Farfans Pfostenschuss nach 19 Minuten. Kurz darauf gab Schahin mal ein Lebenszeichen der Düsseldorfer ab und wuchtete einen Distanzschuss über das Schalker Tor (24.).

Die verdiente Führung der Gelsenkirchener fiel kurz darauf nach einer Standardsituation. Jones legte am langen Pfosten einen Farfan-Freistoß quer, Matip staubte in der Mitte erfolgreich ab (29.). Das Tor veränderte die Spielanteile nur marginal. Düsseldorf löste zwar seine Defensiv-Ketten etwas, wurde teilweise auch mutiger, drängte aber nicht unbedingt auf eine schnelle Antwort. So ging es mit 1:0 in die Kabinen.

- Anzeige -

Bellinghausen schockt Schalke - Matip schnürt Doppelpack

Personell unverändert kamen beide Mannschaften aus der Pause. Und Schalke hatte gleich nach Wiederbeginn die große Gelegenheit auf 2:0 zu schrauben. Nach einer Düsseldorfer Ecke fuhren die "Königsblauen" einen Konter in Überzahl. Doch Kolasinac vertändelte das Leder leichtfertig (47.). Ein Fehler, der sich schon wenige Minuten später rächen sollte. Bei S04 riss der Faden und die Fortuna nutzte das schamlos aus. Über Bellinghausen, Schahin und Lambertz kam der Aufsteiger durch Ersteren zum Erfolg. Allerdings unter gütiger Mithilfe von Kolasinac und Neustädter, die in dieser Situation kein Erfolg versprechendes Abwehrverhalten an den Tag legten (56.).

Matip trifft zum 2:1
In Stile eines Stürmers: Matip mit dem Siegtreffer.
© getty imagesZoomansicht

Düsseldorf hatte nun sogar leichtes Oberwasser, während sich bei den "Knappen" Verunsicherung breit machte. Coach Keller musste etwas ändern und brachte mit Raffael (für Draxler) einen kreativen Mann (66.). Doch viele neue Impulse brachte der Winterneuzugang nicht. Ebenso wie seine Kollegen. Außer einem Freistoß von Michel Bastos, den Giefer sicher parierte, kam "Königsblau" kaum zu einer Chance.

Gerade als Keller den erst 17-jährigen Meyer einwechselte, fiel dann doch noch der erlösende Treffer für den Revierklub. Nach einer Ecke wurde Michel Bastos' Schuss von Malezas abgefälscht und Matip nutzte den Abpraller, um aus fünf Metern den Siegtreffer zu erzielen (81.). Schalke konnte somit erstmals seit dem 14. April 1987 ein Heimspiel gegen die Fortuna gewinnen und, was viel wichtiger ist, hält den Anschluss an die internationalen Plätze. Düsseldorf bleibt neun Zähler vor dem Relegationsplatz.

Schalke ist am kommenden Samstag (15.30 Uhr) in Wolfsburg im Einsatz, die Fortuna empfängt am Sonntag (17.30 Uhr) Mainz 05.

Fotos zum 23. Spieltag
FCB und H96 gierig, Remis im Borussen-Duell
Toprak und Pledl
Jugend forsch

Fürth wartete gegen Bayer mit gleich mehreren jungen Kräften in der Startefl auf. Geis, Klaus oder hier im Bild Pledl (im Duell mit Toprak) rechtfertigten mit großem Einsatz das Vertrauen von Interims-Trainer Ludwig Preis.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
23.02.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Hildebrand (3) - 
Höger (4)    
Höwedes (2,5)    
Matip (1,5)        
Kolasinac (3,5) - 
J. Jones (2)    
Neustädter (5)    
Farfan (2) , 
Draxler (4,5)    
Michel Bastos (3,5) - 

Einwechslungen:
66. Raffael für Draxler
80. M. Meyer für Neustädter
84. Metzelder für Höger

Trainer:
Keller
Fortuna Düsseldorf
Aufstellung:
Giefer (2,5)    
Balogun (4,5) , 
Latka (3,5) , 
Malezas (4) , 
Bodzek (4)        
Tesche (4) - 
Lambertz (3,5)    
Bellinghausen (2,5)        
O. Fink (4,5) - 
Reisinger    

Einwechslungen:
12. Schahin (4,5) für Reisinger
84. Omae für Bodzek
89. Ilsö für Bellinghausen

Trainer:
Meier

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Matip (29., Rechtsschuss, J. Jones)
1:1
Bellinghausen (56., Linksschuss, Lambertz)
2:1
Matip (81., Rechtsschuss, Michel Bastos)
Gelbe Karten
Schalke:
J. Jones
(4. Gelbe Karte)
Düsseldorf:
Bodzek
(6. Gelbe Karte)
,
Giefer
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
23.02.2013 18:30 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
61673 (ausverkauft)
Spielnote:  3,5
lange Zeit einseitig durch die Schalker Dominanz, nach dem Ausgleich ein offenes Duell.
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
4:3
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Giesen)   Note 2
souveräne Spielführung in einer Partie ohne knifflige Situationen.
Spieler des Spiels:
Joel Matip
Sicher in der Abwehr und vorne zweimal als Torschütze zur Stelle: Verteidiger Matip wurde zu Schalkes Matchwinner.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -