Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

2
:
0

Halbzeitstand
1:0
FC Schalke 04

FC Schalke 04


BORUSSIA DORTMUND
FC SCHALKE 04
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Jones und Papadopoulos mit Zwangspause

Felipe Santana macht alles klar

Im einseitigen Revierderby holte sich Dortmund gegen Schalke einen hochverdienten Erfolg. Nach von der Borussia klar dominiertem ersten Durchgang waren die "Königsblauen" mit dem knappen Rückstand zur Pause gut bedient. Nach dem Wechsel bremsten die Schwarz-Gelben aufkeimende Hoffnungen des harmlosen Rivalen mit dem zweiten Tor aus und schaukelten den Sieg locker nach Hause.

Lewandowski (li.) vs. Matip
Dortmunds Führungstorschütze Robert Lewandowski (li.), hier gegen Joel Matip.
© Getty ImagesZoomansicht

Dortmunds Coach Jürgen Klopp musste im Vergleich zur 1:2-Niederlage in der Champions League beim FC Arsenal auf Bender (Kieferbruch) verzichten, für den Leitner begann. Des Weiteren erhielten Kagawa und Großkreutz eine Pause - Blaszczykowski und Barrios liefen dafür auf.

Schalkes Trainer Huub Stevens setzte nach dem 4:0-Sieg gegen Nürnberg exakt auf dieselbe Startformation.

Die Borussia drückte den Rivalen von Beginn an in die Defensive. Schmelzer war per Freistoß Zentimeter von einem Blitzstart entfernt (2.). Mit dem sehr präsenten Lewandowski auf der Kagawa-Position hinter der einzigen Spitze Barrios und dem vom linken Flügel immer wieder ins Zentrum rückenden Götze hatte Dortmund in der Mitte ein klares spielerisches Übergewicht - und die nächste Möglichkeit durch Kubas Schrägschuss (7.).

S04 war in einem intensiven Duell in der Abwehr gebunden und versuchte bei Ballbesitz das Tempo zu verschleppen, um den Rhythmus der Schwarz-Gelben zu stören. Dies gelang nur unzureichend. Leitner war oft Initiator der BVB-Angriffe, und nach Götzes feinem Pass vergab der durchgebrochene Barrios mit schlechter Ballannahme die Möglichkeit zur Großchance (12.).

Dann aber wurde das Engagement der Klopp-Elf belohnt: Schmelzer brachte einen diskutablen Freistoß - Fuchs hatte nach Meinung von Referee Florian Meyer Kuba gefoult - mit links aus dem rechten Halbfeld an den Fünfer. Dort bewies Lewandowski die beste Koordination und nickte ins rechte untere Eck ein (16.).

Auch nach dem Rückstand verstanden es die "Königsblauen" nicht, sich gegen früh attackierende Gastgeber konstruktiv aus der eigenen Abwehr zu lösen - Weidenfeller blieb im ersten Durchgang weitgehend beschäftigungslos, S04 brachte keinen einzigen Torschuss zustande.

Es spielte weiter einzig die Borussia, die nach einer knappen halben Stunde das 2:0 machen musste: Nach Kubas Flanke nahm Götze den Ball Richtung Tor mit, Papadopoulos konnte ihn nicht aufhalten. Unnerstalls Glanzparade bremste den vom Youngster aus sechs Metern aufs rechte Eck platzierten Ball ab, Matip rettete vor Barrios kurz vor der Linie (29.).

Bis zur Pause kontrollierten die Hausherren die Partie mit dem steten Versuch, weitere Chancen herauszuarbeiten. Dies misslang weitgehend, für Schalke allerdings auch auf Kosten der jeweils fünften Gelben Karte für Jones und Papadopoulos.

Ohne personelle Wechsel starteten die Kontrahenten in den zweiten Durchgang. S04 staffelte sich nun höher, erarbeitete sich mehr Spielanteile und einen ersten Torschuss durch Holtby (53.). Ernsthafte Torgefahr aber strahlten Raul & Co. in der Folge - nun mit Pukki für Draxler (54.) - weiterhin nicht aus.

Die ganz große Dominanz der Gastgeber war zwar dahin, aber einige Tempoverschärfungen genügten, um für Unordnung in der Schalker Hintermannschaft zu sorgen (Kuba, 59., Götze, 60.).

Zudem legte die Borussia einfach die größere Entschlossenheit an den Tag. Wie beim 2:0: Im Anschluss an eine Ecke gewann Hummels das Kopfballduell gegen Papadopoulos. Zwar scheiterte Barrios nach der Vorlage des Nationalverteidigers aus acht Metern an Unnerstalls Glanztat, doch Felipe Santana erwischte den Abpraller und tunnelte den Schalker Keeper per Flachschuss aus 13 Metern (61.).

Falls die Stevens-Schützlinge darauf gehofft hatten, von einem Dortmunder Kräfteverschleiß auf Grund des Champions-League-Einsatzes zu profitieren, sahen sie sich getäuscht. Der Meister blieb genauso tonangebend wie die "Königsblauen" harmlos - die Gäste ergaben sich frühzeitig in ihr Schicksal. Bei etwas mehr Konzentration und Glück (Barrios, 73., Lewandowski, 90.+2) wäre durchaus ein höherer Sieg der Klopp-Elf drin gewesen. Am Ende aber war's egal. Der BVB holte sich ungefährdet den so wichtigen Derbyerfolg und distanziert gleichzeitig den alten Rivalen um vier Punkte.

Dortmund hat am Samstag (15.30 Uhr) das Spitzenspiel in Gladbach vor der Brust. Doppeleinsatz für Schalke in der kommenden Woche, jeweils zu Hause: Am Donnerstag (19 Uhr) wartet die EL-Partie gegen Steaua Bukarest, am Sonntag (17.30 Uhr) gastiert Augsburg in der Arena.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (3) - 
Piszczek (3) , 
Felipe Santana (2)    
Hummels (2,5) , 
Schmelzer (2) - 
Leitner (3) , 
Kehl (3)        
Blaszczykowski (2,5)    
Lewandowski (2)    
M. Götze (2,5)    
Barrios (3)    

Einwechslungen:
78. Kagawa für Barrios
88. Großkreutz für Blaszczykowski
88. Owomoyela für M. Götze

Trainer:
Klopp
FC Schalke 04
Aufstellung:
Unnerstall (2,5) - 
Uchida (5)    
K. Papadopoulos (5)    
J. Matip (4,5)    
Fuchs (5) - 
J. Jones (4)    
Holtby (4,5)    
Baumjohann (5)    
Raul (5)    
Draxler (4,5)    

Einwechslungen:
54. Pukki (5) für Draxler
79. Marica für Baumjohann
82. Jurado für Holtby

Trainer:
Stevens

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Lewandowski (16., Kopfball, Schmelzer)
2:0
Felipe Santana (61., Rechtsschuss, Barrios)
Gelbe Karten
Dortmund:
Kehl
(4. Gelbe Karte)
Schalke:
J. Jones
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
K. Papadopoulos
(5., gesperrt)
,
J. Matip
(2.)
,
Uchida
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 1. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
1
1x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
1
1x
 
Horn, Timo
Horn, Timo
1. FC Köln
1
1x
 
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
1
1x
 
5.
Esser, Michael
Esser, Michael
SV Darmstadt 98
1
0x
+ 13 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
26.11.2011 15:30 Uhr
Stadion:
Signal-Iduna-Park, Dortmund
Zuschauer:
80720 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
eine schwarz-gelbe Party mit beträchtlichem Unterhaltungswert, aber ohne Spannung.
Chancenverhältnis:
7:1
Eckenverhältnis:
3:2
Schiedsrichter:
Florian Meyer (Burgdorf)   Note 2
eine heikle Aufgabe wie dieses Problemspiel mit natürlicher Autorität so souverän zu meistern, verdient Respekt und Anerkennung. Nur wenige Fehler; die Freistoßentscheidung vor dem 1:0 (Zweikampf zwischen Fuchs und Blaszczykowski) war vertretbar.
Spieler des Spiels:
Robert Lewandowski
Immer auf Achse, immer gefährlich. Auch in ungeliebter Rolle eine Klasse-Vorstellung.