Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hertha BSC

 - 

Borussia Dortmund

 
Hertha BSC

0:0 (0:0)

Borussia Dortmund
Seite versenden

Hertha BSC
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.








Lange passive Dortmunder profitieren von schlechter Berliner Chancenverwertung

Hertha zum 13. Mal ohne Heimsieg

Aufgrund mangelnder Chancenverwertung reichte es für Berlin nur zu einem torlosen Remis gegen die Borussia, die zum ersten Mal in 15 Spielen wieder unentschieden spielte. In der Schlussphase sorgte ein wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegebener Treffer von Gekas für große Aufregung in Berlin. Für die Westfalen war der Punktgewinn durchaus schmeichelhaft.

Hertha-Dortmund, Santana, Gekas
Standen auch in der 79. Minute im Mittelpunkt: Der verhinderte Torschütze Gekas (re.) und BVB-Abwehrmann Felipe Santana.
© picture-allianceZoomansicht

Nach dem sensationellen 5:1-Sieg beim VfL Wolfsburg sah Hertha-Trainer Friedhelm Funkel keine Veranlassung für Änderungen in seiner Startelf.

Gäste-Coach Jürgen Klopp wechselte seine Aufstellung im Vergleich zum 3:0 gegen Leverkusen auf einer Position. Für Hajnal stand wieder Sahin (nach Gelb-Sperre) von Beginn an in der Anfangsformation.

- Anzeige -

Die Hertha spielte von Beginn an mutig nach vorne. Mit direktem Spiel brachten die Berliner die abwartend auftretenden Dortmunder des öfteren in Bedrängnis. Kacar verfehlte mit einem Volleyschuss die frühe Führung für die Hauptstädter nur knapp (3.). Der BVB kam seinerseits in der 9. Minute erstmals gefährlich vor das Tor von Drobny, doch Barrios schoss nach Flanke von Blaszczykowski über das Gehäuse der Hausherren.

Insgesamt aber hatte die Hertha deutlich mehr vom Spiel. Nach Stellungsfehler in der Westfalen-Abwehr stand Gekas plötzlich frei vor Weidenfeller, legte sich dann aber den Ball zu weit am BVB-Keeper vorbei, sodass der Winkel zum Abschluss schließlich zu spitz wurde (20.). Dann versetzte Ramos mit einer geschickten Körpertäuschung am Strafraumrand Subotic und Owomoyela, schoss jedoch knapp links am Tor vorbei (28.).

Die Borussia konnte letztlich froh sein, dass die Hertha ihre Chancen nicht verwertete, und es so zur Pause noch 0:0 stand. Denn in der Schlussphase gab es weitere Gelegenheiten für Berlin: Erst hatte Raffael aus halblinker Position nur das Außennetz getroffen (37.). Dann traf Gekas - völlig frei am Fünfmeterraum angespielt - nach schöner Piszczek-Vorarbeit den Ball nicht richtig (40.).

Mit dem aus BVB-Sicht schmeichelhaften Remis ging es dann in die Kabine.

Auch nach Wiederbeginn war die Hertha das aktivere Team. Ramos vergab in der 49. Minute eine große Chance, weil er - in halbrechter Position im Dortmunder Strafraum mutterseelenallein - mit dem Abschluss zu lange zögerte.

Pech für die Berliner dann in der 60. Minute: Der etwas ungestüm in den Zweikampf mit Hubnik stürmende Blaszczykowski fiel dem Tschechen unglücklichen in die Beine, sodass der Hertha-Abwehrspieler mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste.

Danach war zunächst die Luft ein wenig raus aus der Partie, ehe es in der Schlussphase wieder äußerst aufregend wurde. In der 79. Minute war das Leder plötzlich im Dortmunder Netz. Bei einem hohen Ball Richtung BVB-Tor stand Gekas zunächst im Abseits. Dann aber spielte mit Felipe Santana ein Dortmunder das Spielgerät per Kopf zu Weidenfeller zurück, der Grieche spitzte dazwischen und köpfte im hohen Bogen ein. Zum großen Unmut der Berliner entschieden die Unparteiischen jedoch auf eine Abseitsstellung von Gekas.

In der Schlussphase, in der die Berliner alles nach vorne warfen, bot sich der Borussia die Chance zum Kontern. Doch Barrios (86.) und Sahin (90.+1) nach schöner Vorarbeit des Argentiniers zielten mit ihren Versuchen aus der Strafraummitte jeweils deutlich über das Hertha-Tor.

Die Hertha gastiert kommenden Samstag im Spätspiel beim 1. FC Köln, bereits am Nachmittag empfängt Borussia Dortmund Werder Bremen im Signal Iduna Park.

27.03.10
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Drobny (2,5) - 
Piszczek (3,5) , 
A. Friedrich (2,5)    
Hubnik (3)    
Kobiashvili (4) - 
Lustenberger (2,5)    
Kacar (4) , 
Cicero (4,5) - 
Raffael (3) - 
Ramos (4) , 
Gekas (4,5)

Einwechslungen:
62. Bengtsson für Hubnik
80. Dardai für Lustenberger

Trainer:
Funkel
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Weidenfeller (2,5) - 
Owomoyela (4,5) , 
Subotic (5) , 
Schmelzer (5) - 
Kehl (4)            
Sahin (3,5) - 
Blaszczykowski (4)    
Zidan (4,5)    
Großkreutz (4,5) - 
Barrios (3,5)

Einwechslungen:
46. Hajnal (4,5)     für Zidan
61. S. Bender für Kehl

Trainer:
Klopp

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Gelbe Karten
Hertha:
-
Dortmund:
Kehl
(1. Gelbe Karte)
,
Blaszczykowski
(3.)
,
Hajnal
(4.)

Spielinfo

Anstoß:
27.03.2010 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
60441
Spielnote:  3
ein 0:0 stand am Ende drauf, aber es war viel mehr drin in der Partie: Tempo, Dramatik, Intensität. Nur die Tore fehlten.
Chancenverhältnis:
7:4
Eckenverhältnis:
10:3
Schiedsrichter:
Lutz Wagner (Kriftel)   Note 5
hätte Owomoyela für das rabiate Einsteigen gegen Hubnik (36.) zwingend verwarnen müssen; erkannte Gekas' Tor zu Unrecht ab (80.), legte dabei die Regelung des passiven Abseits falsch aus: durch Santanas bewusste und zielgerichtete Kopfball-Rückgabe entstand eine neue Spielsituation.
Spieler des Spiels:
Arne Friedrich
Souveräner Abwehr-Organisator. Herthas Kapitän räumte in der Luft und am Boden energisch ab und trieb das Spiel immer wieder an.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -