Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Nürnberg

 - 

Hannover 96

 

1:1 (0:1)

Seite versenden

1. FC Nürnberg
Hannover 96
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









2. Spieltag, 1. FC Nürnberg - Hannover 96 1:1 (0:1)

Last-Minute-Ausgleich durch Marek Mintal

- Anzeige -

Im Vergleich zur 0:3-Auftaktpleite beim HSV nahm Club-Trainer Wolfgang Wolf lediglich eine Änderung vor. Chedli musste verletzungsbedingt (schwere Prellung am Fuß) passen, Saenko rückte für den Tunesier in die Startelf und gab somit sein Pflichtspieldebüt im Club-Dress. Hannovers Coach Ewald Lienen bot die gleiche Elf auf, die in der Vorwoche beim 2:2 gegen Hertha BSC einen Punkt erkämpfte. Durch die nach wie vor prekäre Verletzungssituation mangelte es allerdings auch an Alternativen.


Der 2. Spieltag im Überblick


Die Gäste begannen schwungvoll und kamen früh durch einen Hashemian-Kopfball zur ersten Möglichkeit (3.). In der 7. Minute konnte Club-Keeper Schäfer den Ball von Hanno Balitsch bei spitzem Winkel aus fünf Metern noch abwehren, beim anschließenden Eckball war er jedoch machtlos. Yankov trat das Leder auf den langen Pfosten. Brdaric schraubte sich hoch und traf aus kurzer Distanz - zu allem Überfluss für den Club auch noch durch die Beine von Saenko (8.). Nürnberg fand im Anschluss keine Mittel, um die kompakte 96er-Defensive zu knacken. Die Franken taten sich schwer im Spielaufbau und leisteten sich zahlreiche Fehlpässe. Mnaris Distanzschuss blieb lange Zeit die einzige Möglichkeit (16.), Hannover lauerte nach der Führung vor allem auf Konter. Erst gegen Ende der ersten Hälfte machte der Club mehr Druck. Nachdem Vittek aus knapp 20 Metern das Tor verfehlte (30.), legte er kurz vor der Pause L. Müller auf. Der zog aus der Distanz mit voller Wucht ab, traf aber nur den linken Pfosten (44.).

Nach der Pause war hatte Nürnberg die erste Chance: Im Anschluss an Saenkos Ecke kam Vittek aus vier Metern vollkommen frei zum Kopfball. Mit einem Reflex rettete Enke in höchster Not (50.). Mit vereinten Kräften konnten Keeper Enke und Balitsch bei Vitteks nächster Gelegenheit klären (56.). Nachdem 96 die Nürnberger Anfangsoffensive überstanden hatte, kam Hannover wieder ein bisschen besser in die Partie. So musste Schäfer einen Schuss von Yankov (65.) parieren. Glück für Hannover in der 73. Minute. Vittek überlupfte im Strafraum Keeper Enke, Vinicius konnte per Kopf auf der Linie retten.

So musste der Club bis zur 90. Spielminute warten, bis wieder einmal Marek Mintal die Franken erlöste. Kießling legte nach einem langen Ball in den Strafraum mit der Brust auf Mintal ab. Der Torjäger zieht aus der Drehung mit links aus elf Metern ab und trifft zum viel umjubelten Ausgleich.

Der 1. FC Nürnberg kommt in der Schlussphase zu einem insgesamt verdienten Unentschieden und vermeidet so einen völligen Fehlstart. Marek Mintal rettete mit seinem Treffer die Geburtstagsfete von Präsident Michael A. Roth, der seinen 70. feierte. Für Hannover ist es das zweite Remis im zweiten Spiel.

11.08.05
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Nürnberg
Aufstellung:
R. Schäfer (2) - 
Lense (3) , 
Bosacki (4)    
Cantaluppi (4) , 
L. Müller (3) - 
Mnari (5)    
Polak (4,5) - 
Mintal (4,5)    
Vittek (2,5) , 
Saenko (3) - 
Schroth (5)    

Einwechslungen:
68. Banovic für Mnari
68. Kießling für Schroth
82. Sv. Müller für Bosacki


Trainer:
Wolf
Hannover 96
Aufstellung:
Enke (1,5) - 
Balitsch (3) , 
Mertesacker (2,5) , 
Zuraw (3,5) , 
Tarnat (3) - 
Lala (3,5) , 
Dabrowski (3,5) - 
Yankov (3,5)        
Hashemian (4,5)    
Brdaric (2,5)    
Stajner (4)    

Einwechslungen:
69. Vinicius     für Hashemian
87. Dietwald für Yankov

Trainer:
Lienen

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Brdaric (8., Kopfball, Yankov)
1:1
Mintal (90., Linksschuss, Kießling)
Gelbe Karten
Nürnberg:
-
Hannover:
Yankov
(1. Gelbe Karte)
,
Vinicius
(1.)
,
Stajner
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
13.08.2005 15:30 Uhr
Stadion:
Frankenstadion, Nürnberg
Zuschauer:
28349
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Peter Gagelmann (Bremen)   Note 3
ohne Probleme in einer leicht zu leitenden Partie, übersah allerdings ein Handspiel von Kießling im gegnerischen Strafraum, das in der Folge fast zum 1:1 geführt hätte (73.)
Spieler des Spiels:
Robert Enke
Machtlos beim Ausgleich, ansonsten sicher und mit diversen Großtaten, so beim Kopfball von Vittek in der 50. Minute.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -