Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hannover 96

Hannover 96

2
:
2

Halbzeitstand
1:1
VfL Bochum

VfL Bochum


HANNOVER 96
VFL BOCHUM
15.
30.
45.






60.
75.
90.









6. Spieltag, Hannover 96 - VfL Bochum 2:2 (1:1)

Tapalovic rettet dem VfL einen Punkt

Trainer Ralf Rangnick änderte sein Team nach dem 3:1-Erfolg in Leverkusen nur im Abwehrbereich. Für Fernando und Diouf rückten Zuraw und Schuler in die Viererkette. Die unglückliche Heimpleite gegen Hansa Rostock (0:1) hatte bei Bochum keine Änderungen zur Folge. Wie gewohnt spielte das Team von Coach Peter Neururer hinten mit Viererkette. Vier Offensiv-Kräfte mit Christiansen in vorderster Front sollten für Tore sorgen.


Das Spiel im Live-Ticker Der 6. Spieltag im Überblick


Es dauerte gerade mal 85 Sekunden, da hatten die Niedersachsen schon die große Chance zur Führung. Eine Flanke von links auf den zweiten Pfosten erwischte Neuzugang Bobic aus kurzer Distanz mit dem Kopf, doch das Leder landete am Außennetz. Nach diesem verheißungsvollen Start verflachte die Partie zusehends. Hannover versuchte immer wieder über die Flügel Druck zu erzeugen, jedoch waren die Flanken für die Angreifer meist unbrauchbar. So schlugen etwas überraschend die Bochumer in Person von Fahrenhorst zu. Der Abwehrspieler verlängerte einen Gudjonsson-Freistoß in Uwe Seeler-Manier mit dem Hinterkopf über Keeper Sievers hinweg (24.). Hannover erhöhte nun die Schlagzahl und hätte in der 36. Minute erfolgreich sein müssen. Der agile Bobic legte im Strafraum ab auf Idrissou, doch der Kameruner scheiterte aus vier Metern Entfernung an VfL-Keeper van Duijnhoven. Den verdienten Ausgleich erzielte die Rangnick-Elf dennoch: Stajner passte in die Tiefe auf Schuler, dessen abgefälschte Flanke über van Duijnhoven hinweg ging. Bobic stand goldrichtig und staubte auf der Torlinie zum Halbzeitstand von 1:1 ab (44.) - bereits sein dritter Treffer im dritten Saisonspiel. Auch in die zweite Halbzeit startete die Heimmannschaft besser als der VfL. Ein tolles Solo von Stajner brachte gleich Gefahr, der Tscheche konnte aber aus spitzem Winkel den Ball nicht mehr im Bochumer Gehäuse unterbringen. Hannover drängte nun auf die Führung und bestimmte eindeutig das Spiel, während Bochum in dieser Phase kaum aus der eigenen Hälfte herauskam. Doch nun begann erst das Leiden der 96er-Fans, denn die Hannoveraner Akteure auf dem Rasen quälten ihre Anhänger mit vergebenen Großchancen. Egal ob Stajner, Idrissou, Bobic oder Lala - sie alle scheiterten entweder an ihren Nerven oder am hervorragend aufgelegten Keeper van Duijnhoven. In der 73. Minute schaffte Hannover dann doch die Führung - mit freundlicher Unterstützung der Bochumer Hintermannschaft. Bei einem von Krupnikovic getretenen Freistoß aus halbrechter Position spielte der VfL erfolglos auf Abseits, so dass Linke mutterseelenallein einköpfen konnte. Hätte VfL-Coach Neururer eine Zeitlupe gehabt, hätte er sich wohl kaum beschwert - doch so schickte ihn Schiedsrichter Dr. Markus Merk wegen Meckerns auf die Tribüne. In den letzten zehn Minuten wachten die Gäste auf und hatten eine große Gelegenheit zum Ausgleich. Bei einer Flanke patzte Sievers und verschätzte sich, doch Hashemian köpfte das Leder neben das Tor. Hannover war nun stehend k.o. und wurde dafür tatsächlich noch bestraft. Tapalovic brauchte nach einer flachen Hereingabe von Bemben nur noch den Fuß hinzuhalten - der Ausgleich in der 89. Minute. Ein bitterer Punktverlust für Hannover. Das Team von Ralf Rangnick ging im Duell der Aufsteiger zu leichtfertig mit den zahlreichen Chancen um und wirkte am Ende kraftlos. Die Schlussoffensive der Bochumer brachte in einer mitreißenden Partie noch den Ausgleich.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Sievers (4) - 
Cherundolo (3) , 
C. Linke (2,5)    
Zuraw (3,5)    
Schuler (3,5) - 
Lala (3) , 
Jaime (3)    
Krupnikovic (3)    
Stajner (2,5)    
Bobic (3)        
Idrissou (2,5)

Einwechslungen:
83. Stendel für Stajner
88. Stefulj für Krupnikovic

Trainer:
Rangnick
VfL Bochum
Aufstellung:
Colding (4,5) , 
Kalla (3,5) , 
Fahrenhorst (3)    
Meichelbeck (5)    
T. Gudjonsson (4)    
F. Tapalovic (3)    
Freier (3)    
Wosz (4)    
Buckley (4,5)    
Christiansen (5)    

Einwechslungen:
30. Schindzielorz (3) für T. Gudjonsson
65. Hashemian für Christiansen
69. Bemben für Meichelbeck

Trainer:
Neururer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Fahrenhorst (24., Kopfball, T. Gudjonsson)
1:1
Bobic (44., Rechtsschuss, Schuler)
2:1
C. Linke (73., Kopfball, Krupnikovic)
2:2
F. Tapalovic (89., Rechtsschuss, Bemben)
Gelbe Karten
Hannover:
Jaime
(2. Gelbe Karte)
,
Zuraw
(1.)
,
Bobic
(2.)
Bochum:
Freier
(1. Gelbe Karte)
,
Wosz
(2.)
,
Buckley
(3.)

Besondere Vorkommnisse
Bochums Trainer Neururer wird von Schiedsrichter Dr. Merk wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen (73.).

Spielinfo

Anstoß:
21.09.2002 15:30 Uhr
Stadion:
AWD-Arena, Hannover
Zuschauer:
34742
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
9:5
Eckenverhältnis:
10:4
Schiedsrichter:
Dr. Markus Merk (Otterbach)   Note 2
entschied beim 2:1 zu Recht nicht auf Abseits. Der Freistoßpfiff zuvor war vertretbar.
Spieler des Spiels:
Rein van Duijnhoven
Stajner entnervte er mit etlichen Paraden, Lala trieb er zur Verzweiflung, als er aus Nahdistanz rettete - der Keeper überragte.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine