Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hansa Rostock

Hansa Rostock

1
:
1

Halbzeitstand
1:0
VfL Bochum

VfL Bochum


HANSA ROSTOCK
VFL BOCHUM
15.
30.
45.


60.
75.
90.






22. Spieltag, Hansa Rostock - VfL Bochum 1:1 (1:0)

Bochumer "Notelf" erkämpft Unentschieden

Der 2:1-Auswärtssieg in Leverkusen , der nebenbei das endgültige Ende Toppmöllers zur Folge hatte, verschaffte Rostock Luft im Abstiegskampf. Eigentlich wenig Anlass für Trainer Armin Veh seine Startformation zu ändern. Doch unter der Woche verletzten sich Wimmer und Rydlewicz, so dass Lange und di Salvo neu ins Team kamen. Mit 1:4 war Bochum letzte Woche in Dortmund unter die Räder gekommen, dazu musste Coach Peter Neururer auf eine ganze Reihe von Schlüsselspielern verzichten: Verletzt abmelden mussten sich Oliseh (Faserriss im Oberschenkel) und Kalla (Außenmeniskus-Schaden), dazu fehlten Freier und Wosz wegen Gelb-Sperren und auch Christiansen schaffte es nicht in die Anfangself. Von Beginn an liefen dafür Vriesde, Bemben, Tapalovic, Fischer und Hashemian auf.


Das Spiel im Live-Ticker Der 22. Spieltag im Überblick


Beide Teams gingen mit ähnlichen Hoffnungen ins Spiel – ein Sieg und man wäre die gröbsten Abstiegssorgen erst einmal los. Hansa begann vielversprechend und war zu Beginn das dominante Team. Nicht überraschend, wenn man berücksichtigt, dass auf Grund der vielen Ausfälle bei Bochum eine „Notelf“ auf dem Platz stand. Doch nach der ersten Großchance durch Meggle nach einem abgefälschten Freistoß von Jakobsson (2.) verflachte die Partie zusehends. Die Bochumer gewannen mit zunehmender Spieldauer an Sicherheit ohne aber wirklich Gefahr auszustrahlen. Das Spiel bot den Zuschauern deshalb lange Zeit kaum Höhepunkt. Erst nach einen Rostocker Konter nach einer halben Stunde (!) kam wieder Fahrt ins Spiel. Van Duijnhoven blieb in dieser Szene noch Sieger gegen Salou. Kurz später fiel dann aber doch die Rostocker Führung: Lantz passte nach einer schönen Ballstafette in die Mitte auf di Salvo, der überlegt per Außenrist vollendete (32.). Die Partie plätscherte in der Folge wieder dahin. Die Bochumer schafften es ohne die fehlenden Kreativspieler im Mittelfeld einfach nicht, die Rostocker in Bedrängnis zu bringen. Peter Neururer schien seinen Mann in der Kabine Mut eingeflößt zu haben, denn der VfL ging nun beherzter zur Sache, allerdings agierte Rostock in dieser Phase auch zu passiv. Zunächst scheiterten Hashemian (48.) und Fischer (52.) noch, aber in der 61. Minute war es soweit: Gudjonsson ging auf links durch, seine Flanke fand Hashemian, der aus kurzer Distanz einköpfen konnte (61.). Hansa erwachte nun aus seiner zwischenzeitlichen Lethargie und antwortete mit wütenden Angriffen. Meggle hatte die Riesenchance zur abermaligen Führung, aber van Duijnhoven parierte mit einer Glanzparade (63.). Das Spiel hatte nun deutlich mehr Tempo und bot auch eine Reihe von Torraumszenen. Trotz einiger Einschussmöglichkeiten gelang es jedoch Hansa nicht, die abermalige Führung zu erzielen, im Gegenteil, Bochum blieb bei Kontern immer gefährlich. Die Bochumer Rumpfelf zeigte Moral und erkämpfte sich letztlich einen verdienten Punkt im Ostsee-Stadion.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Schober (3) - 
Lange (4) , 
Jakobsson (3,5) , 
Hill (3,5) , 
Maul (4) - 
Wibraan (4)    
Lantz (2,5)    
Persson (2,5) - 
Meggle (4) - 
Salou (4) , 
di Salvo (3)        

Einwechslungen:
71. Arvidsson für di Salvo
78. Aduobe für Wibraan

Trainer:
Veh
VfL Bochum
Aufstellung:
van Duijnhoven (2,5) - 
Colding (3) , 
Vriesde (4) , 
Fahrenhorst (4) , 
Reis (4) - 
Bemben (4,5)    
T. Gudjonsson (3,5) - 
Buckley (4)    
Hashemian (3)    
Fischer (4)    

Einwechslungen:
60. Christiansen (4) für Bemben
71. Fiel für Fischer
85. Mandreko für Buckley

Trainer:
Neururer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
di Salvo (31., Rechtsschuss, Lantz)
1:1
Hashemian (61., Kopfball, T. Gudjonsson)
Gelbe Karten
Rostock:
Lantz
(4. Gelbe Karte)
Bochum:
-

Spielinfo

Anstoß:
22.02.2003 15:30 Uhr
Stadion:
Ostseestadion, Rostock
Zuschauer:
14800
Spielnote:  4
Chancenverhältnis:
7:2
Eckenverhältnis:
8:5
Schiedsrichter:
Wolfgang Stark (Ergolding)   Note 4,5
das Gespann machte einen entscheidenden Fehler. Dem zweiten Treffer di Salvos (42.) ging keine Abseitsstellung voraus.
Spieler des Spiels:
Rein van Duijnhoven
Der 35-jährige Niederländer war der zuverlässige Rückhalt der Bochumer, sicherte mit einer tollen Parade den Punkt.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine