Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayern München

 - 

1860 München

 
Bayern München

2:1 (0:0)

1860 München
Seite versenden

Bayern München
1860 München
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.













26. Spieltag, Bayern München - 1860 München 2:1 (0:0)

Fink hält Bayern im Meisterrennen

- Anzeige -

Personal: Bei den Bayern vier Änderungen im Vergleich zum Pokal in Schalke: Sagnol, Sforza, Tarnat, Fink ersetzten Kuffour (Rotsperre), R. Kovac, Lizarazu und Effenberg (alle Gelbsperre). Auch Pacult änderte sein gegen Rostock siegreiches Team auf drei Positionen: Kurz, Pfuderer, Pürk für Ehlers, Tapalovic, Schroth.


Das Spiel im Live-Ticker Der 26. Spieltag im Überblick


Taktik: Hitzfeld musste trotz der personellen Engpässe nur die Defensive umbasteln: Er stellte Sforza zentral in die Viererkette, Tarnat nach links (für Lizarazu) und vertraute somit seinem bewährten 4-3-3- System. Hargreaves stieß über die rechte Seite immer wieder mit nach vorne. 1860 hielt offensiv dagegen, neben den beiden Stürmern Max und Pürk mogelte sich Regisseur Weissenberger immer wieder in die Spitze, ebenso agierten die beiden Außen Bierofka und Wiesinger sehr angriffsorientiert. Das sah zwar spielerisch gut aus, aber das Umschalten auf Defensive bei Ballbesitz der Bayern klappte nur ungenügend, so dass die Bayern oft in Überzahl konterten. Im Defensivbereich verfolgte Kurz stur Elber, Pfuderer beschattete Santa Cruz, Borimirov spielte gegen Sergio, im Mittelfeld war Stranzl auf Hargreaves angesetzt.

Spielverlauf: 70 Minuten lang litt das Spiel der Bayern an ungenauen Pässen und schwachen Hereingaben; 1860 wirkte spielerisch zumindest gleichwertig. Allerdings hatten die Bayern viel Raum zu schnellen Gegenstößen, so vor dem Strafstoß. Aber erst Hargreaves' Zuspiel auf Sergio hebelte die Hintermannschaft der "Löwen" entscheidend aus (1:0), und Sforzas Freistoß vor dem Siegtreffer war auch eine der wenig zielgerichteten Flanken.

Fazit: Bayern hatte die besseren Chancen, der Erfolg war auf Grund des späten Siegtreffers dennoch glücklich. Allerdings ließ 1860 dabei Fink frei zum Kopfball kommen, ein zugeordneter Gegenspieler war nicht zu sehen.

Von Martin Messerer, Uwe Röser und Karlheinz Wild

10.03.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (2,5) - 
Sagnol (3,5) , 
T. Linke (2) , 
Sforza (3,5) , 
Tarnat (4,5)    
Jeremies (3) , 
Fink (2)    
Hargreaves (4) - 
R. Santa Cruz (3,5)    
Paulo Sergio (3)    
Elber (4)        

Einwechslungen:
67. Pizarro für Tarnat
85. Zickler für Elber
85. Jancker für R. Santa Cruz

Trainer:
Hitzfeld
1860 München
Aufstellung:
Jentzsch (2) - 
T. Votava (3) - 
Borimirov (3,5) , 
Kurz (3)    
Pfuderer (3)    
Stranzl (3)        
Wiesinger (4)    
Weissenberger (4)    
Bierofka (4) - 
Max (4) , 
Pürk (5)    

Einwechslungen:
64. Häßler für Weissenberger
64. Schroth für Pürk
86. Ehlers für Wiesinger

Trainer:
Pacult

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Paulo Sergio (72., Linksschuss, Hargreaves)
1:1
Stranzl (75., Rechtsschuss)
2:1
Fink (90., Kopfball, Sforza)
Gelbe Karten
Bayern:
Elber
(3. Gelbe Karte)
TSV 1860:
Stranzl
(3. Gelbe Karte)
,
Kurz
(1.)
,
Pfuderer
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Tarnat schießt Foulelfmeter an den Pfosten (31.)

Spielinfo

Anstoß:
09.03.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
68000 (ausverkauft)
Spielnote:  2,5
Chancenverhältnis:
8:6
Eckenverhältnis:
5:8
Schiedsrichter:
Alfons Berg (Konz)   Note 4
richtige Elfmeterentscheidung, übersah davor ein Foul Elbers an Kurz, zudem Missverständnis mit dem Assistenten (zeigte, falsch, Einwurf für Bayern an) vor dem 1:1-Ausgleich
Spieler des Spiels:
Thomas Linke
Der Verteidiger erledigte seine Aufgaben sehr aufmerksam, erwischte mit beeindruckender Kopfballstärke jeden hohen Ball.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -