Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC St. Pauli

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

2:2 (1:1)

Seite versenden

FC St. Pauli
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.












23. Spieltag, FC St. Pauli - Bayer Leverkusen 2:2 (1:1)

Punktgewinn für Pauli dank eines umstrittenen Elfmeters

- Anzeige -

Personal: St. Pauli-Trainer Demuth ersetzte Torwart Henzler (verletzt) durch Bulat und Bajramovic (gesperrt) durch Bürger. Bei Leverkusen rückten Kleine und Zivkovic für die gesperrten Lucio und Placente in die Abwehr, im Angriff erhielt Kirsten wieder den Vorzug vor Berbatov.


Das Spiel im Live-Ticker Der 23. Spieltag im Überblick


Taktik: Mit drei Angreifern angetreten bescherte Leverkusen den Hamburgern Probleme. Denn Mittelfeldmann Kovalenko musste als Bewacher von Ze Roberto in die ungewohnte Defensive rücken. Nach erfolglosem Bemühen löste ihn in der zweiten Halbzeit Berre ab, ebenso uneffektiv. Zu diesem Zeitpunkt wechselten der starke und oft nach vorn orientierte Schneider und Zivkovic ihre Positionen, so dass das Bayer-Übergewicht auf der linken Seite noch deutlicher wurde. Auch im zentralen Mittelfeld ein Plus für Leverkusen, weil Berre, später Baris, und Bürger gegen Bastürk und Ballack Probleme hatten, die auch Kientz als "Feuerwehrmann" vor der Abwehr nicht immer ausbügeln konnte.

Spielverlauf: Vom frühen Rückstand erholten sich die Hamburger schnell, clever nutzten sie ein Abstimmungsproblem in der weitgehend neuformierten Leverkusener Abwehr zum 1:1. Sogar die Führung war möglich, doch ein Kopfball-Tor von Marcel Rath (57.) wurde wegen vermeintlicher Abseitsstellung nicht anerkannt. Deutlich mehr gute Chancen besaßen allerdings die Leverkusener, die jedoch vor dem Tor Durchschlagskraft vermissen ließen. Den dennoch möglichen Bayer-Sieg vereitelte am Ende Schiedsrichter Jürgen Jansen in der Schlussminute, als er einen Handelfmeter gab, obwohl Bernd Schneider von Oliver Held aus kürzester Entfernung an den Kopf (!) angeschossen wurde.

Fazit: Glücklicher Punktgewinn für den FC St. Pauli durch einen "geschenkten" Elfmeter. Leverkusen versäumte es zuvor, einen deutlicheren Vorsprung heraus zu arbeiten.

von Bernd Jankowski und Hans-Günter Klemm

17.02.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC St. Pauli
Aufstellung:
Bulat (3,5) - 
Kovalenko (5)        
Stanislawski (2,5) , 
C. Gibbs (3)    
Kientz (3) - 
Berre (5)    
Bürger (4)    
C. Rahn (3,5)    
Meggle (4,5)    
Patschinski (3) , 
Rath (3)    

Einwechslungen:
46. Deniz Baris (4) für Kovalenko
75. Held für Berre
75. Marcao für C. Rahn

Trainer:
Demuth
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3) - 
Kleine (3,5) , 
Nowotny (2,5) - 
B. Schneider (2,5)    
Zivkovic (4) - 
Ramelow (4)    
Ballack (3)        
Bastürk (4)    
Neuville (5) , 
Zé Roberto (2,5)    
Kirsten (3,5)            

Einwechslungen:
46. Vranjes (4) für Ramelow
85. Berbatov für Kirsten

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Kirsten (6., Linksschuss, Zé Roberto)
1:1
Rath (27., Kopfball, C. Rahn)
1:2
Ballack (70., Linksschuss)
2:2
Meggle (90., Handelfmeter, Rechtsschuss)
Gelbe Karten
St. Pauli:
Bürger
(6. Gelbe Karte)
,
Kovalenko
(1.)
,
C. Gibbs
(5., gesperrt)
Leverkusen:
Bastürk
(7. Gelbe Karte)
,
Ballack
(9.)
,
Zé Roberto
(3.)
,
B. Schneider
(5., gesperrt)
,
Kirsten
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
16.02.2002 15:30 Uhr
Stadion:
Millerntor-Stadion, Hamburg-St. Pauli
Zuschauer:
19881
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
4:6
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Jürgen Jansen (Essen)   Note 6
übertriebene Gestik, allgemein unsicheres Auftreten, ließ viel zuviel Hektik auf dem Spielfeld zu, machte den spielentscheidenden Fehler, als er in der 90. Minute einen unberechtigten Elfmeter verhängte
Spieler des Spiels:
Zé Roberto
Auf der linken Leverkusener Angriffseite kaum zu stoppen, glänzender Vorbereiter des ersten Tores und weiterer Chancen.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -