Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hertha BSC

 - 

Bayer 04 Leverkusen

 

2:1 (1:1)

Seite versenden

Hertha BSC
Bayer 04 Leverkusen
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.










17. Spieltag, Hertha BSC - Bayer Leverkusen 2:1 (1:1)

Matchwinner Dardai

- Anzeige -

Bes. Vorkommnis: Hertha-Trainer Röber wird von Schiedsrichter Dr. Wack wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen (66.)

Personal: Drei Änderungen bei Hertha BSC gegenüber dem 2:1-Pokalerfolg von Frankfurt: Schmidt, Simunic und Marcelinho ersetzten Hartmann, Marx (beide Bank) sowie Daei (Risswunde am Spann). Bayer Leverkusen im Vergleich zum 3:2-Sieg im DFB-Pokal in Bochum mit fünf neuen Spielern: Kirsten, Neuville, Ze Roberto, Ballack und Placente spielten für Schneider (Oberschenkelzerrung), Brdaric, Babic, Vranjes und Sebescen (alle Bank).


Das Spiel im Live-Ticker Der 17. Spieltag im Überblick


Taktik: Die Berliner im 4-3-3, wobei die drei Spitzen wie gewohnt viel rochierten. Tretschok zog das Spiel aus der Tiefe auf, Maas (ohne direkten Gegenspieler) räumte vor der Viererkette ab. Leverkusen im 4-4-2: Bei Ballbesitz stießen Neuville (beweglich, aktiv) und Ze Roberto (wenig Akzente) auf den Flügeln nach vorn und bildeten mit Kirsten und Berbatov einen Vier-Mann-Sturm.

Analyse: Beide Teams mussten früh den Ausfall ihres Abwehrchefs verkraften. Bei Hertha ersetzte Hartmann van Burik (Wade), besetzte die linke Seite der Viererabwehrkette, Simunic rückte ins Zentrum. Leverkusen reagierte auf Nowotnys Ausscheiden (Adduktoren) so: Toppmöller zog Zivkovic nach innen, der eingewechselte Sebescen spielte defensiv auf der rechten Seite. Hertha bestimmte die ersten 35 Minuten. Röbers Elf agierte aggressiver (Maas, Dardai) als Bayer, trug das Spiel präzise nach vorn (Tretschok), versäumte das 2:0 (22., Marcelinho). Bayers Abwehr schwächelte (Lucio-Fehler vor dem 1:0), nach vorn ging lange nichts. Erst Neuvilles Treffer (Maas kam zu spät) änderte das Kräfteverhältnis. Leverkusen dominierte die zweite Halbzeit, war indes zu schwach im Abschluss. Hertha tat zu wenig für die Entlastung, stand zu tief, kam aber ungeschoren über die Zeit.

Fazit: Ein Zittersieg für Hertha BSC. Herbstmeister Leverkusen war lange Zeit zu passiv und am Ende zu inkonsequent.

Von Oliver Bitter, Jürgen Nöldner und Steffen Rohr

16.12.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hertha BSC
Aufstellung:
Fiedler (2,5) - 
An. Schmidt (3,5) , 
van Burik    
Rehmer (3) , 
Simunic (3,5) - 
Maas (3,5)    
Dardai (2,5)        
Tretschok (2)        
Neuendorf (3)        
Marcelinho (3,5) - 
Preetz (4,5)

Einwechslungen:
13. M. Hartmann (3) für van Burik
78. Sverrisson für Neuendorf
80. Lapaczinski für Tretschok

Trainer:
Röber
Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Butt (3,5) - 
Lucio (4) , 
Nowotny (3,5)    
Zivkovic (3,5) , 
Placente (3,5)        
Ramelow (3) , 
Ballack (4)    
Neuville (2,5)    
Zé Roberto (4) - 
Berbatov (3,5) , 
Kirsten (4,5)    

Einwechslungen:
34. Sebescen (4) für Nowotny
74. Bastürk für Placente
74. Brdaric     für Kirsten

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Neuendorf (19., Rechtsschuss, M. Hartmann)
1:1
Neuville (37., Rechtsschuss, Ramelow)
2:1
Dardai (62., Rechtsschuss, Tretschok)
Gelbe Karten
Hertha:
Dardai
(3. Gelbe Karte)
,
Maas
(5., gesperrt)
,
Tretschok
(4.)
Leverkusen:
Placente
(3. Gelbe Karte)
,
Ballack
(5., gesperrt)
,
Brdaric
(2.)

Besondere Vorkommnisse
Hertha-Trainer Röber wird von Schiedsrichter Dr. Wack wegen Reklamierens auf die Tribüne verwiesen ( 66.)

Spielinfo

Anstoß:
15.12.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, Berlin
Zuschauer:
34635
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
5:8
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Dr. Franz-Xaver Wack (Biberbach)   Note 4,5
hätte Maas Gelb-Rot (61.) und Lucio Gelb (66.) zeigen müssen, wurde von Assistent Perl mehrfach im Stich gelassen
Spieler des Spiels:
René Tretschok
Prägte Herthas Spielaufbau mit langen Bällen, leitete beide Berliner Tore ein und bewies sehr viel Übersicht.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -