Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hansa Rostock

 - 

VfL Wolfsburg

 

1:2 (0:1)

Seite versenden

Hansa Rostock
VfL Wolfsburg
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.









15. Spieltag, Hansa Rostock - VfL Wolfsburg 1:2 (0:1)

Land unter in Rostock

- Anzeige -

Personal: Rostocks Trainer Friedhelm Funkel änderte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:1 gegen Hertha BSC lediglich auf einer Position. Für Yasser (zunächst Bank) rückte Maul in die Startformation. Bei Wolfsburg gab es im Vergleich zum 3:0 im DFB-Pokalspiel gegen Unterhaching zwei Veränderungen. Für Madsen (Reserve) und Ponte (Gelbsperre) kamen Kryger und Franz.


Das Spiel im Live-Ticker Der 15. Spieltag im Überblick


Taktik: Rostock mit Jakobsson als freier Mann in der Abwehr, die Manndecker Schröder und Hill kümmerten sich fest um die ständig rochierenden Maric und Petrov. Lantz (meist gegen Munteanu), Wibran und Hirsch (Akonnor, Karhan) im Mittelfeld sollten zusätzlich das Spiel mit ankurbeln. Rydlewicz agierte als hängende Spitze. Bei den Gästen gab Schnoor den Abwehrchef, Biliskov kümmerte sich um Arvidsson, Franz um Beierle. Munteanu, abgesichert von Akonnor und Karhan, spielte hinter den Spitzen und sollte dem Offensivspiel Impulse verleihen.

Analyse: Von Beginn an waren Torraumszenen Mangelware. Rostock bestrebt, aber ohne Ideen, Mut und Risiko im Offensivspiel. Die Bemühungen der Gäste optisch durchdachter, aber noch ohne Durchschlagskraft. Erst allmählich kam Wolfsburg, über Akonnor und Petrov, besser ins Spiel. Nach der Führung von Maric beschränkte sich Wolfsburg auf die Sicherung der Führung.

Auch die Einwechslungen in der zweiten Halbzeit brachten keinen Schwung bei Hansa. Baumgart rückte in die Spitze, Yasser ins zentrale Mittelfeld, Hirsch orientierte sich auf die linke Seite - ohne Erfolg, Wolfsburg war dem zweiten Tor immer näher als Rostock dem ersten, hätte bei konzentriertem Ausspielen der Konter noch erhöhen können. Rostocks Anschlusstreffer fiel überraschend und letztlich zu spät.

Fazit: Effektiver geht es kaum - ohne zu glänzen holte sich der VfL Wolfsburg einen verdienten Sieg gegen eine desolate Rostocker Mannschaft.

Von Sebastian Karkos und Jürgen Nöldner

02.12.01
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Schober (4) - 
Jakobsson (5) - 
Hill (5,5) , 
Lantz (5) - 
Maul (5,5)    
Wibran (5) , 
Hirsch (5) - 
Rydlewicz (5) - 
Beierle (4,5)    
Arvidsson (5,5)    

Einwechslungen:
57. Yasser (5) für Maul
57. Baumgart (5) für Arvidsson

Trainer:
Funkel
VfL Wolfsburg
Aufstellung:
Reitmaier (3) - 
Schnoor (3,5)    
Biliskov (3,5) , 
Franz (4) - 
Kryger (3,5) - 
Karhan (3,5) , 
Akonnor (3) - 
Sv. Müller (3,5) - 
Munteanu (3,5)    
T. Maric (2)            
M. Petrov (2,5)        

Einwechslungen:
68. Kühbauer für Munteanu
80. Plassnegger für M. Petrov
88. Rische für T. Maric

Trainer:
Wolf

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
T. Maric (32., Rechtsschuss, M. Petrov)
0:2
T. Maric (65., Linksschuss, Karhan)
1:2
Beierle (89., Rechtsschuss, Jakobsson)
Gelbe Karten
Rostock:
-
Wolfsburg:
M. Petrov
(3. Gelbe Karte)
,
Schnoor
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
01.12.2001 15:30 Uhr
Stadion:
Ostseestadion, Rostock
Zuschauer:
11000
Spielnote:  4,5
Chancenverhältnis:
4:4
Eckenverhältnis:
5:5
Schiedsrichter:
Peter Gagelmann (Bremen)   Note 4
ohne spielentscheidenden Fehler, bevorzugte Hansa jedoch in der ersten Halbzeit bei der Bewertung von Foulspielen, hätte zudem Maric (61.) und Rydlewicz (85.) jeweils nach Foulspiel verwarnen müssen
Spieler des Spiels:
Tomislav Maric
Zwei Chancen, zwei Tore. Der 28-jährige Stürmer zeigte sich sehr effektiv, entschied die Partie praktisch alleine.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -