Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

VfL Bochum

 

2:0 (0:0)

Seite versenden

1. FC Köln
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.












Bundesliga, 8. Spieltag, 1. FC Köln - VfL Bochum 2:0 (0:0)

Magere Fußball-Kost im Aufsteiger-Duell

- Anzeige -

Personal: Ewald Lienen hatte seine Mannschaft im Vergleich zum 2:4 in Berlin reichlich umgekrempelt. Neu im Team standen Springer, Scherz, Kurth und Hauptmann; für sie mussten Voigt, Baranek, Kreuz und Cichon weichen. Bei Bochum gab es lediglich eine Änderung nach dem 3:0 gegen Unterhaching: Ristau kam für den verletzten Meichelbeck in die Mannschaft.


Das Spiel im Live-Ticker Der 8. Spieltag im Überblick


Taktik: Der FC verteidigte mit drei Mann auf einer Linie, wobei vor allem Lottner als zentraler Mann sich häufig mit in die Angriffe einschaltete. Sichone und Cullmann kümmerten sich im Raum um die Bochumer Spitzen Buckley und Maric, Hauptmann und Keller übernahmen die Absicherung im defensiven Mittelfeld.

Beim VfL sollten Schindzielorz, Dickhaut und Mandreko als zusätzlicher Sperrgürtel der Defensive Halt verleihen; Ristau und Milinovic verteidigten im Raum gegen die Kölner Spitzen. Peschel sollte rechts die beiden Angreifer Maric und Buckley unterstützen.

Spielverlauf: Schon frühzeitig musste Ewald Lienen seine Elf wieder umbauen und den angeschlagenen Arweladse ersetzen. Kreuz kam in die Mannschaft, rückte ins linke Mittelfeld, und Timm orientierte sich in die vorderste Linie. Ein gelungener Schachzug, denn vor allem über die linke Seite kamen die Kölner in der ersten Halbzeit ins Spiel und erarbeiteten sich mit guter Laufarbeit Vorteile gegen die zu passiven Bochumer, die weit in die Defensive gedrängt wurden. Bestes Beispiel: Peter Peschel hatte in der eigenen Hälfte alle Hände voll zu tun hatte und kam nur ansatzweise dazu, sich in den Aufbau einzuschalten.

Als Regisseur war Bastürk völlig überfordert, Maric blieb im Zentrum ohne Unterstützung, Buckley fand überhaupt keine Bindung. Besser klappte die Rollenverteilung bei den Gastgebern, mit guter Abstimmung, ideenreicher; vor dem Tor aber blieben die Kölner weitgehend harmlos. Als die Gäste sich nach rund 70 Minuten von ihrer sturen Defensivhaltung verabschiedeten und mutiger den Weg nach vorne suchten, ging der Schuss nach hinten los: Beim 0:1 wurde der VfL ausgekontert, beim zweiten Gegentreffer war Bochum ebenfalls zu weit aufgerückt.

Fazit: Verdienter FC-Sieg gegen den zu passiven Mit-Aufsteiger in einer über weite Strecken niveauarmen Partie.

Von Oliver Bitter und Jan Lustig

15.10.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
Pröll (3) - 
Cullmann (3) , 
Lottner (2,5) , 
Sichone (3,5) - 
Hauptmann (3,5) , 
J. Keller (4)    
Scherz (3) , 
Timm (2,5)    
Springer (4) - 
Kurth (3)        
Arveladze    

Einwechslungen:
8. Kreuz (3,5)         für Arveladze
59. Dziwior (3,5)     für J. Keller
72. Pivaljevic für Kreuz

Trainer:
Lienen
VfL Bochum
Aufstellung:
van Duijnhoven (2,5) - 
Ristau (4) , 
Mamic (4) , 
Milinovic (4)    
Schindzielorz (4,5)    
Dickhaut (5) - 
Peschel (5) , 
Mandreko (4)    
Bastürk (5) - 
M. Maric (5)    
Buckley (5,5)    

Einwechslungen:
36. Bemben (4)     für Schindzielorz
68. A. Weber für M. Maric
77. Freier für Buckley

Trainer:
Zumdick

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Timm (82., Rechtsschuss, Lottner)
2:0
Kurth (86., Linksschuss, Timm)
Gelbe Karten
Köln:
Kurth
(2. Gelbe Karte)
,
Dziwior
(1.)
,
Kreuz
(1.)
Bochum:
Milinovic
(1. Gelbe Karte)
,
Bemben
(2.)
,
Mandreko
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
14.10.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Müngersdorfer Stadion, Köln
Zuschauer:
33500
Spielnote:  4,5
Chancenverhältnis:
7:1
Eckenverhältnis:
3:1
Schiedsrichter:
Michael Weiner (Giesen)   Note 3
solide und umsichtig, ohne größere Fehler, wurde aber auch kaum gefordert
Spieler des Spiels:
Christian Timm
Fleißiger Ankurbler, laufstark und stets torgefährlich.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -