Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SC Freiburg

 - 

VfL Bochum

 

5:0 (1:0)

Seite versenden

SC Freiburg
VfL Bochum
1.
15.
30.
45.






46.
60.
75.
90.













Unbeherrschtheit von Bochums Drincic führt zum Platzverweis

Kantersieg für Freiburg

- Anzeige -

Personal: Gegenüber dem 2:2 bei Hertha BSC Berlin änderte Volker Finke seine Startformation auf zwei Positionen: Für Hermel (Kieferbruch) und Dorn begannen Baya und Iaschwili. Nur eine Änderung auf Bochumer Seite nach dem 2:1 gegen Frankfurt: Peschel ersetzte Maric.


Der 16. Spieltag auf einen Blick


Taktik: Freiburg spielte wie gewohnt mit einem "Libero" (Kehl) vor den beiden Manndeckern, einem flexiblen, sich stets verschiebenden Dreier-Mittelfeld im Zentrum und einem Zwei-Mann-Sturm. Der VfL Bochum setzte auf eine Dreierkette in der Abwehr und einen zentralen "Abräumer" davor; im Angriff wurde Drincic, nominell einziger Stürmer, von den beiden offensiven Außen Peschel und Buckley sowie von Spielmacher Bastürk dahinter unterstützt. Bevorzugtes Mittel beider Teams: Technisch anspruchsvolles Kurzpass-Spiel.

Spielverlauf: In den ersten Minuten entwickelte sich ein flottes, ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten (Iaschwili, Bastürk, Fahrenhorst); die Bochumer erlaubten dem Sportclub mehr Ballbesitz, zogen sich zurück und setzten auf Konter über die schnellen Buckley, Bastürk und Peschel. Die Freiburger dominierten die Partie mit zunehmender Dauer jedoch mehr und mehr. Der VfL kam allenfalls zu Fernschüssen, der SC jedoch zu einer großen Zahl bester Chancen im Strafraum (Kehl, Iaschwili); er hätte zur Halbzeit deutlich höher als nur 1:0 führen müssen.

Weil die ersten Chancen der zweiten Halbzeit zum 2:0 und 3:0 führten, war die Partie früh entschieden. Bochum lockerte viel zu spät seine defensive Grundformation, Freiburg dagegen zeigte - beflügelt durch die deutliche Führung - großartige Kombinationen. Die Spielfreude übertrug sich auf jeden Mannschaftsteil, während die Gäste, zumal in Unterzahl nach der Roten Karte gegen Drincic, zu keiner Zeit für ernsthafte Gefahr sorgten.

Fazit: Wie sagt man so schön: Ein Sieg, der auch in dieser Höhe verdient war.

Von Uwe Marx und Uwe Röser

10.12.00
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SC Freiburg
Aufstellung:
Golz (2,5) - 
Kondé (3) , 
B. Diarra (2)    
Kehl (3)        
Kobiashvili (2)    
A. Zeyer (3)    
But (3,5) - 
Willi (2,5)    
Baya (2)    
Sellimi (2)    
Iashvili (2)    

Einwechslungen:
40. Ramdane (2) für Willi
53. Tskitishvili (3) für Kobiashvili
69. Dorn für Kehl

Trainer:
Finke
VfL Bochum
Aufstellung:
Ristau (5) , 
Mamic (5) , 
Fahrenhorst (6)        
Freier (5) , 
Schindzielorz (3,5) , 
Meichelbeck (5)    
Bastürk (3,5)    
Peschel (5)    
Buckley (5)        
Drincic (5)    

Einwechslungen:
31. Sundermann (5) für Fahrenhorst
46. M. Maric (4) für Meichelbeck
67. Mandreko für Buckley

Trainer:
Zumdick

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
B. Diarra (21., Kopfball, Kobiashvili)
2:0
Sellimi (48., Rechtsschuss, Iashvili)
3:0
Iashvili (51., Linksschuss, Ramdane)
4:0
Baya (66., Linksschuss, Kehl)
5:0
Sundermann (76., Eigentor)
Rote Karten
Freiburg:
-
Bochum:
Drincic
(65., Nachtreten, Kehl)

Gelbe Karten
Freiburg:
Kehl
(3. Gelbe Karte)
,
A. Zeyer
(3.)
Bochum:
Bastürk
(3. Gelbe Karte)
,
Fahrenhorst
(1.)
,
Buckley
(3.)
,
Peschel
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
09.12.2000 15:30 Uhr
Stadion:
Dreisamstadion, Freiburg
Zuschauer:
24500
Spielnote:  2
Chancenverhältnis:
11:4
Eckenverhältnis:
6:3
Schiedsrichter:
Jörg Keßler (Höhenkirchen)   Note 6
übersah einen Elfmeter an Baya (12.), hätte in der gleichen Szene Schindzielorz Rot und Fahrenhorst nach einem Foul an Willi Gelb-Rot zeigen müssen (30.); die Rote Karte gegen Drincic war zu hart; falsche Abseitsentscheidungen; Schindzielorz (63., gegen Kehl) und Sellimi (80., gegen Peschel) hatten Gelb verdient
Spieler des Spiels:
Alexander Iashvili
Vergab zwar in der ersten Halbzeit zu viele Chancen, steigerte sich aber in der zweiten. Quirlig, mutig im Dribbling, beteiligt an drei Treffern.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -