Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Bayern München

Bayern München

0
:
1

Halbzeitstand
0:0
VfB Stuttgart

VfB Stuttgart


BAYERN MÜNCHEN
VFB STUTTGART
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.

SPIELBERICHT

Personal : Gegenüber dem 1:1 in Glasgow hatte Ottmar Hitzfeld die Anfangsformation auf vier Positionen verändert: Kahn, Andersson, Strunz und Jancker kamen für Wessels, Kuffour, Tarnat und Salihamidzic. Beim VfB standen gegenüber dem 4:2 gegen Duisburg Wohlfahrt, Todt, Lisztes und Gerber beim Anpfiff für Hollerieth, Bordon (Sprunggelenkverletzung), Carnell (Leistenzerrung) und Dundee auf dem Platz. Kuka (Knieverletzung) war nicht im Kader.

Taktik : Bei den Bayern sollte Matthäus im Bedarfsfall ins (defensive) Mittelfeld rücken, um Balakov mit abzuschirmen. Linke und Andersson/Kuffour blieb der Auftrag, die einzige VfB-Spitze Ganea zu übernehmen.

Der VfB agierte in der Abwehr mit der Viererkette und einem Fünfer-Mittelfeld, in dem Soldo vornehmlich defensiv, Balakov überwiegend offensiv orientiert war und oft gar als zweite Spitze neben Ganea fungierte.

Spielverlauf : Die Stuttgarter zeigten von Beginn an das geordnetere Spiel. Im Mittelfeld wurden durch geschicktes Verschieben auf den Ball führenden Gegner die Räume eng gemacht, in der Abwehr brillierte der zweikampfstarke Berthold. Bei Ballbesitz rückten die VfB'ler häufig zu langsam nach vorne, so dass Balakov und Ganea zu oft auf sich allein gestellt waren. Über die Außenbahn sorgte der schnelle Pinto für die meiste Gefahr. Bei Lisztes kam der letzte Pass zuweilen zu spät oder gar nicht. Die Bayern spielten viel zu langsam aus der Abwehr heraus. Das änderte sich auch nicht, als Andersson (zu langsam gegen Ganea) wegen einer Oberschenkelverhärtung raus musste. Effenberg hatte viele Fehlpässe, Elber und Jancker vermochten sich nie durchzusetzen. Nur wenn Scholl etwas auf eigene Faust versuchte, wurde es für den fehlerfreien Wohlfahrt gefährlich. Auch nach der VfB-Führung hatten die Münchner kein Konzept. Mit mehr Konzentration im Abschluss hätten die Stuttgarter bei Kontern sogar noch zwei Tore (jeweils Latte) erzielen können.

Fazit : Ein verdienter Sieg des VfB, der hochmotiviert und mannschaftlich geschlossen auftrat. Bei Bayern fehlten Laufbereitschaft, ein Gesamtkonzept, (Einzel-) Ideen und Biss.

Von Harald Kaiser, Klaus Smentek und Karlheinz Wild

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayern München
Aufstellung:
Kahn (3) - 
T. Linke (4)    
Matthäus (4) , 
P. Andersson (4,5)    
Lizarazu (4) - 
Strunz (3,5) , 
Jeremies (4) - 
Effenberg (5)    
Scholl (3,5) - 
Jancker (5)    
Elber (5)

Einwechslungen:
30. Kuffour (5)     für P. Andersson
70. R. Santa Cruz für Jancker
77. Tarnat für T. Linke

Trainer:
Hitzfeld
VfB Stuttgart
Aufstellung:
Wohlfahrt (2) - 
Thiam (3) , 
Berthold (2)    
Todt (4)    
J. Keller (3) - 
Soldo (1,5) - 
Pinto (3)    
Lisztes (4) - 
Gerber (4) - 
Balakov (2)        
Ganea (2,5)        

Einwechslungen:
60. Catizone für Pinto
82. Hosny für Ganea
88. Endreß für Balakov

Trainer:
Rangnick

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Balakov (75., Foulelfmeter, Linksschuss, Ganea)
Gelbe Karten
Bayern:
Effenberg
(2. Gelbe Karte)
,
Kuffour
(2.)
Stuttgart:
Berthold
(2. Gelbe Karte)
,
Ganea
(2.)
,
Todt
(1.)

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 11. Spieltag
Pl. Torhüter Sp. Weisse Westen
1.
Gulacsi, Peter
Gulacsi, Peter
RB Leipzig
11
6x
 
2.
Bürki, Roman
Bürki, Roman
Borussia Dortmund
10
4x
 
3.
Sommer, Yann
Sommer, Yann
Bor. Mönchengladbach
11
4x
 
4.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
10
3x
 
5.
Bredlow, Fabian
Bredlow, Fabian
1. FC Nürnberg
7
2x
+ 9 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste

Spielinfo

Anstoß:
24.09.1999 20:00 Uhr
Stadion:
Olympiastadion, München
Zuschauer:
62000
Spielnote:  3,5
Chancenverhältnis:
5:5
Eckenverhältnis:
6:1
Schiedsrichter:
Lutz Michael Fröhlich (Berlin)   Note 5
hätte nach Anderssons Foul gegen Ganea bereits in der 5. Minute Elfmeter geben müssen, zeigte statt dessen dem Stuttgarter wegen "Schwalbe" Gelb. Hätte bei einigen Attacken der Bayern härter durchgreifen müssen.
Spieler des Spiels:
Zvonimir Soldo
Verlor als Abfangjäger vor der Viererkette nahezu keinen Zweikampf und leitete mit klugen Pässen etliche VfB-Angriffe ein.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine