Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

1. FC Köln

 - 

VfL Bochum

 
1. FC Köln

2:1 (1:0)

VfL Bochum
Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Der 1. FC Köln blieb auch im 25. Heimspiel gegen Bochum in Folge ungeschoren. So lange schon konnte der VfL im Müngersdorfer Stadion nicht mehr gewinnen. Das wäre gestern abend besonders wichtig gewesen. Doch mit dem 2:1 (1:0)-Erfolg in einem mitreißenden, temporeichen Spiel konnte sich nur Gastgeber Köln etwas von den Abstiegsplätzen entfernen, Bochum muß weiter bangen, hat nur einen Zähler mehr als der KSC auf Abstiegsrang 16. Beide Teams waren wegen der Castor-Transporte zuletzt vor zwei Wochen im Einsatz, damals jeweils mit "Nullnummern". Kölns Trainer Köstner konnte bis auf Thiam (Außenbandanriß) jene Mannschaft aufbieten, die gegen Rostock 0:0 gespielt hatte. Für den Guineer spielte Hauptmann auf der rechten Außenbahn, so daß taktisch also keine Umstellungen nötig waren. Das sah bei Bochum anders aus. Trotz des Punktgewinns beim FC Bayern änderte Coach Toppmöller die Elf. Schreiber (linke Seite) und die beiden Stürmer Donkov und Baluszynski - Letzterer zählte überhaupt nicht zum Kader - mußten aus der Anfangsformation weichen, dafür kamen Kracht (als Libero, Mamic wurde zum Manndecker), Michalke (halblinks offensiv) und Buckley, wenigstens eine Halbzeit lang, als einzige Spitze. Buckley, später Donkov, bildete mit Wosz (halbrechts hängend) und Michalke ein offensives Dreieck, das viel rochierte. Allerdings viel zu weit vom Kölner Tor entfernt, um dieses ernsthaft in Gefahr zu bringen. Das Offensiv-Trio war zudem vom Nachschub weitgehend abgeschnitten, weil Cichon in der zentralen Kölner Defensive viele Bälle ablief und Hauptmann die ungewohnte rechte Seite dicht machte. So war der FC lange Zeit weit überlegen. Vor allem auch, weil Munteanu und Tretschok das Geschehen an sich rissen. Toppmöller ließ extreme Manndekung spielen. Mamic bekam dabei allerdings den starken Polster nicht in Griff, Waldoch blieb Azizi auf den Fersen und Kracht spielte dahinter Libero. Trotz der Bochumer Defensivtaktik hatten die Kölner Vorteile, gingen scheinbar sicher 2:0 in Führung, wobei Torhüter Ernst beim zweiten Gegentreffer eine ähnlich schwache Figur abgab, wie Menger beim Anschlußtreffer. Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, auch weil Donkov und Michalke dann echte Spitzen waren, später sogar noch Juran dazukam, und sich Wosz enorm steigerte. Trotz einiger guter Chancen reichte es jedoch nicht zum Ausgleich.

26.07.98
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
Menger (4) - 
K. Baumann (2,5) - 
Schmidt (3) , 
Schuster (3)    
Cichon (3)    
Hauptmann (2,5)    
Münch (3,5) - 
Tretschok (2)    
Munteanu (2,5)    
Azizi (4)    
Polster (1,5)            

Einwechslungen:
59. Vladoiu (3,5) für Azizi
78. Fensch für Tretschok
85. Grassow für Polster

Trainer:
Köstner
VfL Bochum
Aufstellung:
Th. Ernst (4) - 
Kracht (4,5)    
Mamic (5) , 
Waldoch (3,5) - 
Reis (5)    
Sundermann (3,5) , 
Dickhaut (3,5)    
N. Hofmann (4) - 
Wosz (3) , 
Michalke (4)    
Buckley (5)    

Einwechslungen:
46. Donkov (3,5) für Buckley
63. Schreiber     für Reis
72. Yuran für Michalke

Trainer:
Toppmöller

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Polster (30., Elfmeter-Nachschuss, Tretschok)
2:0
2:1
Dickhaut (51., Wosz)
Gelb-Rote Karten
Köln:
Cichon
(81.)
Bochum:
-
Gelbe Karten
Köln:
Munteanu
(5. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Schuster
(4.)
,
Hauptmann
(3.)
Bochum:
Schreiber
(6. Gelbe Karte)
,
Kracht
(6.)

Besondere Vorkommnisse
Th. Ernst hält Foulelfmeter von Polster (30.)

Spielinfo

Anstoß:
29.03.1998 18:00 Uhr
Stadion:
Müngersdorfer Stadion, Köln
Zuschauer:
32000
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
10:4
Schiedsrichter:
Winfried Buchhart (Schrobenhausen)   Note 2
bei allen strittigen Entscheidungen richtig
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -