Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.08.2012, 11:32

München: Der 60-jährige Finanzchef macht Schluss

Hopfner verlässt den Bayern-Vorstand

Bayern Münchens Finanzchef Karl Hopfner macht Schluss. Aus gesundheitlichen Gründen. Der Wirtschaftsfachmann will sich zum Jahresende aus dem Vorstand des Rekordmeisters zurückziehen. Es sei "beschlossen", dass am 31. Dezember im operativen Bereich Schluss für ihn sei, sagte Hopfner gegenüber der Bild.

Am Jahresende ist Schluss: Bayern-Finanzchef Karl Hopfner zieht sich aus dem Vorstand zurück.
Am Jahresende ist Schluss: Bayern-Finanzchef Karl Hopfner zieht sich aus dem Vorstand zurück.
© Getty ImagesZoomansicht

"Ich habe in der Vergangenheit gesundheitliche Hinweise bekommen und die sollte man nicht ignorieren", so Hopfner, der am heutigen Dienstag seinen 60. Geburtstag feiert.

Hopfner, Stellvertreter von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, ist seit 1983 beim FC Bayern und hatte maßgeblichen Anteil am Aufschwung des wirtschaftlichen Branchenführers in der Bundesliga.

Komplett verabschieden vom FCB will er sich aber noch lange nicht: "Wenn es der Wunsch ist, dass ich im Verein eine Position übernehme, dann tue ich das gern, aber ehrenamtlich", sagte Hopfner.

Hopfner ist seit 2009 Mitglied der UEFA-Kommission für Klubwettbewerbe und seit 2010 Vorstandsmitglied des Ligaverbandes DFL sowie Mitglied des Vorstandes des DFB.

Als Geschäftsführer, Vorstand und stellvertretender Vorstandsvorsitzender des FC Bayern blickt Hopfner auf Erfolge wie den Weltpokal (2001), die Champions League (2001), den UEFA-Cup (1996), 15 Deutsche Meisterschaften, neun DFB-Pokalsiege und neun Deutsche Liga- bzw. Supercupsiege zurück.

Neben ihm und Rummenigge als Vereinschef sitzen derzeit auch Matthias Sammer (für den sportlichen Bereich) und Andreas Jung (Marketing, Sponsoring, Events) im Vorstand der Bayern-AG. Uli Hoeneß ist bei den Münchnern als AG-Aufsichtsratschef und Präsident des Gesamtvereins tätig.

Video zum Thema
kicker.tv History- 28.08., 10:41 Uhr
50 Jahre Bundesliga - Paul Breitners langhaariger Mythos
Es ist die bekannteste Frisur der Bundesliga-Geschichte. Paul Breitner und sein Afro-Look. Am Mann mit dem Wuschelkopf schieden sich die Geister. Breitner, der geniale Verteidiger des FC Bayern in den 70er Jahren, galt als Rebell, als Revoluzzer, als Linker seiner Zeit. Die Frisur war aber gar kein politisches Statement. Günter Netzer, Breitners Kumpel bei Real Madrid, tobte mit langen Haaren und gefühlt noch längeren Koteletten übers Spielfeld.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Heynckes

Vorname:Jupp
Nachname:Heynckes
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayern München
Gründungsdatum:27.02.1900
Mitglieder:290.000 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Säbener Straße 51-57
81547 München
Telefon: (0 89) 69 93 10
Telefax: (0 89) 64 41 65
E-Mail: service@fcb.de
Internet:http://www.fcbayern.de

Wechselbörse - Bayern München

NameZ/APositionDatum
Juan BernatAbwehr31.08.2018
 
Rudy, SebastianMittelfeld27.08.2018
 
Vidal, ArturoMittelfeld06.08.2018
 
Fein, AdrianMittelfeld06.07.2018
 
Douglas CostaMittelfeld07.06.2018

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine