Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.06.2017, 17:55

Klub bedauert die Entscheidung des 28-Jährigen

Korb für Hansa: Gebhart verlässt Rostock

Die Wege von Timo Gebhart (28) und Hansa Rostock trennen sich, das gab der Verein am späten Freitagnachmittag bekannt. Grund: Der ehemalige Nürnberger konnte sich nicht mit dem Klub auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen. Hansa bedauert die Entscheidung.

Will nicht mehr in Rostock spielen: Timo Gebhart.
Will nicht mehr in Rostock spielen: Timo Gebhart.
© imagoZoomansicht

Timo Gebhart wird Rostock im Sommer verlassen. Der Mittelfeldspieler konnte sich mit dem Verein nicht auf eine Verlängerung seines am 30. Juni 2017 auslaufenden Vertrages einigen. Der Klub bedauert die Entscheidung - und kann sie auch nicht ganz nachvollziehen.

"Ich finde es schade, dass Timo die Chance, die wir ihm bieten, nicht nutzt, zumal auch Pavel Dotchev gerne weiter mit ihm zusammengearbeitet hätte. Er lässt die Gelegenheit verstreichen, bei uns wieder zu alter Stärke zu finden. Wir akzeptieren seine Entscheidung aber und arbeiten bereits an anderen Lösungen auf dieser Position", erklärt Hansa-Sportvorstand René Schneider.

Vielversprechender Start bei Hansa

Der 28-Jährige, der in seiner bewegten Karriere bereits für 1860 München, den VfB Stuttgart und den 1. FC Nürnberg spielte, wechselte im vergangenen August nach Rostock. Nach einem hervorragenden Start im Hansa-Trikot mit sieben Torbeteiligungen in sieben Spielen konnte Gebhart im weiteren Saisonverlauf nicht mehr an seine anfänglichen Leistungen anknüpfen. Anschließend absolvierte der Offensivmann nur noch 14 weitere Pflichtspiele für die Kogge, in denen er zweimal im Landespokal traf. Insgesamt kann Gebhart in der abgelaufenen Drittliga-Saison auf 17 Einsätze zurückblicken (vier Tore, vier Vorlagen, kicker-Notenschnitt 3,31). Er ist bereits der 13. Spieler, der Hansa nach der Saison 2016/17 verlässt.

msc

Zwölf Spieler machten alle Partien 2016/17 mit
Der Klub der 38er: Die Dauerbrenner der 3. Liga
Der Klub der 38er: Die Dauerbrenner der 3. Liga
Der Klub der 38er: Die Dauerbrenner der 3. Liga

38 Spieltage und damit vier mehr als in den ersten beiden deutschen Profiligen gibt es jedes Jahr in der 3. Liga zu absolvieren. Mehr Spiele bedeuten auch mehr Gefahr, verletzt oder gesperrt pausieren zu müssen. Zwölf Spieler schafften es dennoch, 2016/17 in allen Partien ihrer Mannschaft eingesetzt zu werden. Erstaunlich: Unter ihnen befinden sich nur fünf Torwarte, aber gleich sieben Feldspieler.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gebhart

Vorname:Timo
Nachname:Gebhart
Nation: Deutschland
Verein:1860 München
Geboren am:12.04.1989

3. Liga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1MSV Duisburg52:3268
 
2Holstein Kiel59:2567
 
3Jahn Regensburg62:5063
 
41. FC Magdeburg53:3661
 
5FSV Zwickau47:5456
 
6VfL Osnabrück46:4354
 
7SV Wehen Wiesbaden45:4253
 
8Chemnitzer FC54:5152
 
9Preußen Münster49:4351
 
10SG Sonnenhof Großaspach48:4851
 
11VfR Aalen52:3648
 
12Sportfreunde Lotte46:4748
 
13Hallescher FC34:3948
 
14Rot-Weiß Erfurt34:4747
 
15Hansa Rostock44:4646
 
16Fortuna Köln37:5946
 
17Werder Bremen II32:4845
 
18SC Paderborn 0738:5744
 
191. FSV Mainz 05 II41:5840
 
20FSV Frankfurt38:5025

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine