Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Saarbrücken

1. FC Saarbrücken

2
:
3

Halbzeitstand
1:1
1860 München

1860 München


1. FC SAARBRÜCKEN
1860 MÜNCHEN
15.
30.
45.



60.
75.
90.








Saarbrückens Torjäger: Behrens fliegt, Schmidt trifft

Zwei Blitzstarts! 1860 München stößt Tor zur 3. Liga auf

Der TSV 1860 München hat gute Karten, in der nächsten Saison in der 3. Liga zu spielen: Die Löwen verschafften sich im Aufstiegs-Hinspiel beim 1. FC Saarbrücken mit einem 3:2 eine hervorragende Ausgangslage fürs Rückspiel. In Völklingen bewies Sechzig vor allem Starter-Qualitäten.

Blitzstart: Löwen-Torjäger Sascha Mölders (#9) brauchte keine 60 Sekunden, um seine Farben in Führung zu bringen.
Blitzstart: Löwen-Torjäger Sascha Mölders (#9) brauchte keine 60 Sekunden, um seine Farben in Führung zu bringen.
© imagoZoomansicht

Saarbrückens Trainer Dirk Lottner verzichtete von Beginn an auf den zuletzt angeschlagenen Torjäger Schmidt, der in der Liga bei 30 Einsätzen starke 19-mal genetzt hatte. Ihn ersetzte Jacob (vier Ligaspiele, ein Tor) - und noch mehr Verantwortung lag auf den Schultern von Angreifer Behrens (35 Partien, 19 Treffer).

1860-Coach Daniel Bierofka schickte seine beste Formation aufs Feld, ließ Mölders und Ziereis stürmen. Weber und Mauersberger sollten in der Innenverteidigung die defensive Organisation übernehmen.

Saarbrücken hat Wut im Bauch

Nach nicht einmal 60 Sekunden brandete im Gästeblock großer Jubel auf. Was war passiert? Torjäger Mölders stand nach einer Ecke goldrichtig und drückte das Leder ins linke untere Eck - 1:0. Saarbrücken antwortete mit Wut im Bauch, doch Mendler scheiterte an Löwen-Keeper Hiller und Jacob köpfte knapp drüber (2., 3.). Es ging atemberaubend weiter, wobei Koussou freistehend im gegnerischen Strafraum das 2:0 für die Münchner leichtfertig liegen ließ (5.).

Jänickes traumhafter Ausgleich

In der Folge verlor die Partie etwas an Tempo, der FCS hatte allerdings weiter Wut im Bauch. Angreifer Behrens etwas zu viel: Bei einem belanglosen Zweikampf an der Seitenlinie sprang er ohne Rücksicht auf Verluste Koussou ins Bein - Referee Guido Winkmann hatte keine Wahl und zückte Rot (25.). Ein echter Wirkungstreffer für die Hausherren, die nun nach Luft rangen. Sechzig schnupperte derweil am zweiten Tor, doch Weeger scheiterte im Strafraum am glänzend reagierenden Keeper Batz (36.). Ein toller Angriff katapultierte den FCS allerdings plötzlich zurück ins Spiel: Wenninger fand Jänicke, der einen Volley technisch anspruchsvoll ins lange Eck donnerte - 1:1 (44.). Sekunden später traf der ehemalige Rostocker sogar noch die Latte. Es blieb dann aber beim Remis zur Pause.

Karger trifft ins kurze Eck

Nach dem Seitenwechsel stellte 1860 dann erneut seine Starter-Qualitäten unter Beweis: Ein punktgenauer langer Ball von Kapitän Weber fand Karger, der das Leder toll mitnahm und im kurzen Eck unterbrachte - 2:1 (47.). Kurz darauf war es erneut Jänicke, der den Ausgleich auf dem Fuß hatte, doch Hiller rettete stark (53.).

Lottners gutes Händchen

In der Folge verflachte die Partie, weil Sechzig vor allem verteidigte und Saarbrücken kaum mehr Lücken fand. Mölders weckte die Fans mit einem Kopfball an den Innenpfosten wieder auf (55.). Lottner reagierte und brachte Torjäger Schmidt (67.). Ein Wechsel, der sich schnell auszahlen sollte: Mendler fand den Angreifer, der frei vor Hiller die Nerven behielt - 2:2 (75.). In der Schlussviertelstunde entwickelte sich ein völlig offenes Spiel. Mal wieder den richtigen Riecher bewies dabei Mölders, der im Strafraum genau dort stand, wo er gebraucht wurde. Sein wuchtiger Linksschuss schlug aus kurzer Distanz im linken Eck ein - 3:2 (84.). Eine Antwort hatten die Hausherren nicht mehr parat. Mit dem Sieg verschaffte sich 1860 eine hervorragende Ausgangslage fürs Rückspiel.

Dieses steigt am kommenden Sonntag (14 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in der bayerischen Landeshauptstadt. Dann entscheidet sich, wer in der nächsten Saison in der 3. Liga spielen wird.

msc

Nach Abstieg des Hamburger SV
Aus 16 mach Null: Das machen die Gründungsmitglieder heute
Gründungsmitglieder
Von Liga eins bis vier - alles ist dabei

Am 34. Spieltag der Saison 2017/18 ist mit dem Hamburger SV auch das letzte Gründungsmitglied der Bundesliga nach 55 Jahren ununterbrochener Ligazugehörigkeit abgestiegen. Während die Hanseaten nun das erste Mal den bitteren Gang in die zweite Liga antreten müssen, spielen die anderen 15 Teams heutzutage teilweise im Amateurbereich. Was die Gründungsmitglieder der Bundesliga aus dem Jahr 1963 heute machen - klicken Sie sich durch...
© Getty Images (1), imago (3)

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Saarbrücken
Aufstellung:
Batz
Zeitz        
Holz        
Jänicke    
Jacob    
K. Behrens    

Einwechslungen:
46. Perdedaj für Jacob
67. Pat. Schmidt     für Holz

Trainer:
Lottner
1860 München
Aufstellung:
Hiller
Weeger
F. Weber        
Koussou    
Berzel    
Wein    
Karger        
Mölders        

Einwechslungen:
58. Köppel für Berzel
70. Kindsvater für Karger
90. M. Görlitz für Koussou

Trainer:
Bierofka

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Mölders (1., Linksschuss, Wein)
1:1
Jänicke (44., Rechtsschuss, S. Wenninger)
1:2
Karger (47., Rechtsschuss, F. Weber)
2:2
Pat. Schmidt (76., Rechtsschuss, Mendler)
2:3
Mölders (84., Linksschuss, Köppel)
Rote Karten
Saarbrücken:
K. Behrens
(25., grobes Foulspiel, Koussou)
TSV 1860:
-
Gelbe Karten
Saarbrücken:
Holz
(1. Gelbe Karte)
,
Zeitz
(1.)
TSV 1860:
F. Weber
(1. Gelbe Karte)
,
Wein
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
24.05.2018 17:30 Uhr
Stadion:
Hermann-Neuberger-Stadion, Völklingen
Zuschauer:
6800 (ausverkauft)
Schiedsrichter:
Guido Winkmann (Kerken)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine