Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.11.2018, 16:28

Rassistische Beleidigung geahndet

DFB-Sportgericht verhängt Geldstrafe gegen Jena

Der FC Carl Zeiss Jena wurde durch das Sportgericht des Deutschen-Fußball Bundes zu einer Geldstrafe von 2000 Euro verurteilt. Anlass hierfür ist nach Verbandsangaben eine rassistische Beleidigung eines FCC-Anhängers.

Wappen es FC Carl Zeiss Jena
Drittligist Carl Zeiss Jena wurde durch das DFB-Sportgericht zu einer Geldstrafe verurteilt.
© imagoZoomansicht

Anfang September hatte der FCC den Halleschen FC im Ernst-Abbe-Sportfeld empfangen. "Auf dem Weg in die Kabine nach Abpfiff", heißt es auf der DFB-Website, "war Gästespieler Braydon Manu von einem Jenaer Zuschauer rassistisch beleidigt worden". Deshalb müssen die Thüringer nun 2000 Euro Strafe bezahlen.

"Auf den Sportplätzen des DFB ist grundsätzlich kein Platz für Rassismus und Diskriminierung, ein solches Verhalten tolerieren wir nicht", wird Stephan Oberholz, der stellvertretende Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, auf der DFB-Website zitiert. "Im konkreten Fall wurde unter anderem aber auch berücksichtigt, dass sich Carl Zeiss Jena umgehend bei dem Spieler entschuldigt und sich öffentlich von diesem Verhalten distanziert hat. Ferner handelte es sich um einen Ruf einer einzelnen Person, der auch bei einer höheren Anzahl an Ordnern wahrscheinlich nicht hätte verhindert werden können."

Tabellenrechner 3.Liga

pau

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Carl Zeiss Jena
Gründungsdatum:13.05.1903
Mitglieder:4.000 (01.07.2017)
Vereinsfarben:Blau-Gelb-Weiß
Anschrift:Ernst-Abbe-Sportfeld Jena
Im Paradies
Roland-Ducke-Weg 1
07745 Jena
Telefon: (0 36 41) 76 51 00
Telefax: (0 36 41) 76 51 10
Internet:http://www.fc-carlzeiss-jena.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine