Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.07.2017, 11:32

HFC nach der Niederlage gegen Union Berlin

Halles Ajani: "Auf der ersten Hälfte aufbauen"

Der Hallescher FC hat seine Generalprobe für die anstehende Drittligasaison verloren. Mit 1:5 unterlag der Drittligist gegen den 1. FC Union Berlin am Sonntagnachmittag. Dabei befanden sich die Teams lange Zeit auf Augenhöhe.

Christopher Trimmel (o.) & Benjamin Pintol (u.)
Deutlich unterlegen: Benjamin Pintol (u.) verlor mit Halle 1:5 gegen Union Berlin mit Christopher Trimmel (o.).
© imagoZoomansicht

"Wir müssen auf der ersten Hälfte aufbauen" - so lautete nicht nur das Fazit von Halles Marvin Ajani nach der Testspielniederlage gegen Zweitligist Union Berlin. "Wir haben in der ersten Halbzeit guten Fußball gespielt", pflichtete Kollege Petar Sliskovic auf dem Videokanal des Halleschen FC bei. Und auch Neuzugang Hendrik Starostzik erklärt, dass "das Ergebnis übel aussieht, dabei haben wir in der ersten Halbzeit nicht schlecht gespielt."

1:5 lautete das Endergebnis aus Sicht des Halleschen FC, dabei ging zunächst der Drittligist in Führung. Nach 34 Minuten war es Ajani, der auf Vorlage von Martin Röser zum 1:0 einnetzte. "Die erste Halbzeit war super, wir haben uns viele Chancen herausgespielt", erläuterte der Torschütze nach dem Spiel. Allerdings ließ Halle diese mehrfach liegen.

Kurz vor dem Pausenpfiff glichen stattdessen die Berliner aus: Felix Kroos traf aus 17 Metern per Freistoß zum 1:1, das den Halbzeitstand markierte. "Nach der Pause waren wir nicht mehr konzentriert genug und dann kam mit der Zeit auch noch Frust dazu", erklärte Ajani. Phillip Hosiner (54.), Steven Skrzybski (63.) und Kenny Prince Redondo (70.) erhöhten im zweiten Durchgang auf 4:1 für Union. Damir Kreilach sorgte mit seinem Tor zum 5:1 für den Schlusspunkt der Partie, die in Halle vor 3394 Zuschauern stattfand.

"In der zweiten Hälfte haben wir uns zwei bis drei Dinger selbst reingehauen, das waren individuelle Fehler", blickt Starostzik auf das Spiel zurück. "In der Liga müssen wir wacher sein", fährt der 26-Jährige fort. "5:1 ist natürlich schon hoch, eine 3:2-Niederlage, in der wir gut spielen, hätte uns schon gut getan", so Torschütze Ajani auf dem Videokanal des Vereins.

Fünf Tage bleiben dem Drittligisten noch zur Vorbereitung, ehe am Samstag (14 Uhr) die Pflichtspielsaison startet. Gast im halleschen Erdgas-Sportpark ist dann der SC Paderborn, gegen den man auf die erste Halbzeit gegen Union aufbauen wolle. "Wir gehen optimistisch in die Saison hinein", gibt sich Sliskovic trotz der Testspielniederlage positiv.

kon

Tabellenrechner 3.Liga
 
Seite versenden
zum Thema

Wechselbörse - Hallescher FC

NameZ/APositionDatum
Zenga, ErikMittelfeld30.08.2017
 
Fetsch, MathiasSturm03.07.2017
 
Müller, TobiasMittelfeld01.07.2017
 
Netolitzky, MichaelTorwart01.07.2017
 
Müller, TobiasMittelfeld26.06.2017

Vereinsdaten

Vereinsname:Hallescher FC
Gründungsdatum:26.01.1966
Mitglieder:1.508 (14.06.2017)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Hallescher Fußballclub e.V.
Postfach 200138
06002 Halle (Saale)
Telefon: (03 45) 4 44 12 93
Telefax: (03 45) 4 44 16 16
Internet:http://www.hallescherfc.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine