Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.02.2016, 20:11

Cottbus ist unzufrieden mit der Schiedsrichterleistung

FCE verliert "wichtigstes Spiel", aber die Hoffnung lebt

Energie Cottbus hat im brisanten Kellerduell mit dem FC Hansa Rostock einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Die Lausitzer verloren zu Hause mit 0:1 und rutschten auf den ersten Abstiegsrang, den die Hanseaten indes verließen. "Es sind die Kleinigkeiten, die entscheiden", resümierte Torsten Mattuschka nach der Partie.

Energie Cottbus
Rabenschwarzer Tag für die Spieler von Energie Cottbus, die zu Hause gegen Hansa Rostock verloren.
© imagoZoomansicht

In Cottbus brennt der Baum, nicht erst seit der Niederlage gegen Hansa Rostock. Sportdirektor Roland Benschneider wurde freigestellt, Ralf Lempke installiert. Kapitän Uwe Möhrle wurde abgesetzt, Richard Sukuta-Pasu übernahm das Amt. Und dennoch konnte der Fall auf einen Abstiegsplatz nicht verhindert werden. Ist das Alarmsignal immer noch nicht bei der Mannschaft angekommen?

Im "wichtigsten Spiel der Saison", wie es Trainer Vasile Miriuta bezeichnet hatte, musste der FC Energie schon in der 7. Minute das Gegentor schlucken, das letztendlich auch die Niederlage bedeutete. Gar nicht einverstanden waren die Lausitzer dabei mit der Entscheidung des Schiedsrichters, den Treffer zu geben. Sie wollen bei der Entstehung ein Foulspiel erkannt haben.

Das war jedoch nicht die einzige Situation, die die Cottbuser zum Hadern veranlasste. Als Sven Michel im Strafraum zu Fall gekommen war, forderte Energie von Referee Badstübner den Elfmeter-Pfiff, der ließ aber weiterlaufen (56.). Zwar steckte die Miriuta-Elf bis zur letzten Minute nicht auf, doch konnte sie den knappen Rostocker Auswärtssieg nicht mehr verhindern.

Wir können und werden jetzt nicht draufhauen.FCE-Teammanager Ralf Lempke

Lempke richtete seinen Blick hinterher nach vorne: "Die Jungs haben gearbeitet, gekämpft, alles versucht. Deshalb können und werden wir jetzt nicht draufhauen. Es geht schon am Mittwoch weiter. Mit der Leistung vom Samstag werden wir die nötigen Punkte zum Klassenerhalt holen", wird er auf der Vereinswebsite zitiert.

Das Alarmsignal scheint also angekommen, nur auf dem Feld konnte Energie die Reaktion noch nicht in Punkte ummünzen. Mattuschka sprach von "Kleinigkeiten, die entschieden" und die sich das Team wieder erarbeiten müsse. "Irgendwann fällt mal ein Ball vor die Füße unserer Stürmer. Das Zünglein an der Waage schlug gegen Hansa nicht zu unseren Gunsten aus. Aber die Art und Weise, wie die Mannschaft aufgetreten ist, macht Hoffnung", analysierte der 35-jährige Routinier. Elf Endspiele bleiben noch...

cfl

Tabellenrechner 3.Liga
27.02.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mattuschka

Vorname:Torsten
Nachname:Mattuschka
Nation: Deutschland
Verein:Energie Cottbus
Geboren am:04.10.1980