Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.01.2016, 13:10

Nebihi und Gjasula schon da - Ikeng soll kommen

Kickers: Neues Trio - neue Hoffnung?

Es war wahrlich eine zweite Jahreshälfte zum Vergessen, die Stuttgarter Kickers holten in 21 Spielen nur 18 Punkte und stehen damit am Tabellenende. Freilich ist das rettende Ufer nur drei Zähler entfernt, nichtsdestotrotz waren sich die Verantwortlichen bewusst, dass sich etwas ändern muss. Und mit dem Start in die Vorbereitung hat sich einiges geändert.

Zwei der drei neuen Hoffnungsträger: Kickers-Coach Tomislav Stipic (Mitte) mit Klaus Gjasula (l.) und Bajram Nebihi.
Zwei der drei neuen Hoffnungsträger: Kickers-Coach Tomislav Stipic (Mitte) mit Klaus Gjasula (l.) und Bajram Nebihi.
© imagoZoomansicht

Am 22. Januar wird es wieder ernst, wenn die Stuttgarter Kickers gegen Erzgebirge Aue in das erste von 17 noch ausstehenden Duellen starten. Damit sich die Schwaben auch in der Tabelle schnellstmöglich rehabilitieren, haben die Verantwortlichen bei den Kickers zum Vorbereitungsstart den personellen Umbruch vorangetrieben. Während Marco Gaiser (22), Andreas Ivan (20), Daniel Engelbrecht (25) und Marco Calamita (32) nicht mit ins Trainingslager in Teneriffa (6. bis 13. Januar) reisen werden, stehen Kickers-Coach Tomislav Stipic stattdessen ab sofort drei Neue zur Verfügung.

Dabei handelt es sich um Bajram Nebihi, der bei Union Berlin seit Ende Oktober keine Chance mehr bekam, Klaus Gjasula (Offenbacher Kickers) und José Alex Ikeng von Drittliga-Konkurrent Hansa Rostock. "Wir haben den Kader punktuell verstärkt und sind fest davon überzeugt, dass uns die Neuzugänge weiterhelfen werden, um unsere Ziele zu erreichen", erklärte Kickers-Sportdirektor Michael Zeyer.

Stipic: "Nebihi, Gjasula und Ikeng werden gebraucht"

In die gleiche Kerbe schlug auch Trainer Stipic, der betonte: "Nebihi, Gjasula und Ikeng werden gebraucht und wir sind davon überzeugt, dass sie uns mit ihren Fähigkeiten bereichern werden." Und das ist angesichts der ersten 21 Spiele auch dringend notwendig, die Kickers holten mickrige vier Siege und gingen insgesamt elf Mal komplett leer aus.

Nun sollen Offensivmann Nebihi (kein einziger Einsatz in dieser Saison) und Defensiv-Allrounder Gjasula (17 Spiele, zwei Tore) mithelfen, die Trendwende einzuleiten. Beide Neuzugänge unterzeichneten Verträge bis 30. Juni 2017, sind also durchaus auch Perspektivlösungen. Ikeng, bei dem noch letzte Details zu klären sind, soll ebenfalls bis Sommer 2017 gebunden werden. Der 27-Jährige kam in dieser Spielzeit auf 15 Einsätze für die Rostocker (ein Tor, kicker-Notenschnitt 3,71), auch von ihm erhofft man sich mehr defensive Stabilität der bislang löchrigen Kickers-Hintermannschaft(36 Gegentreffer).

msc

Tabellenrechner 3.Liga
03.01.16
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Gjasula

Vorname:Klaus
Nachname:Gjasula
Nation: Deutschland
Verein:Hallescher FC
Geboren am:14.12.1989

weitere Infos zu Nebihi

Vorname:Bajram
Nachname:Nebihi
Nation: Deutschland
Verein:Stuttgarter Kickers
Geboren am:05.08.1988

weitere Infos zu Ikeng

Vorname:José Alex
Nachname:Ikeng
Nation: Deutschland
Verein:Stuttgarter Kickers
Geboren am:30.01.1988