Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.04.2015, 10:51

Stürmer verlässt Osnabrück vermutlich im Sommer

Iljutcenko heiß begehrt

Elf Tore, acht Assists: Mit solchen Zahlen weckt Osnabrücks Stürmer Stanislav Iljutcenko einige Begehrlichkeiten, auch in höheren Spielklassen. Mit großer Wahrscheinlichkeit verlässt der 24-Jährige den VfL Osnabrück im Sommer. Wohin seine Reise geht, ist noch unbekannt. An Interessenten dürfte es jedoch angesichts seiner Torquote kaum mangeln.

Stanislav Iljutcenko
Wird den VfL Osnabrück im Sommer vermutlich verlassen: Stanislav Iljutcenko.
© ImagoZoomansicht

Der VfL Osnabrück ist im Moment ein wenig ziellos, nach oben geht nichts mehr, nach unten auch nicht wirklich. Der magere 1:0-Sieg am Sonntag gegen Unterhaching untermalt die Situation gut, auch wenn Trainer Maik Walpurgis das gar nicht gefällt. Er will am kommenden Spieltag "eine Reaktion sehen", da geht es für die Osnabrücker zum Auswärtsspiel nach Regensburg. Wieder mit dabei ist der zuletzt gelb-gesperrte Stanislav Iljutcenko, Osnabrücks Topstürmer in dieser Spielzeit. Doch seine elf Tore sowie die acht Assists blieben anderen Klubs natürlich nicht verborgen.

Fürth und Lautern haben wohl Interesse

Der 24-Jährige, der 2013 zum VfL kam, ist begehrt, auch bei höherklassigen Vereinen. Sein Abschied im Sommer gilt als sehr wahrscheinlich, die Zweitligisten Greuther Fürth und Kaiserslautern gelten als mögliche Interessenten. Damit folgt Iljutcenko dem Vorbild von Osnabrücks Keeper Daniel Heuer Fernandes, der seinen Vertrag beim VfL ebenfalls nicht verlängerte und zur neuen Saison zu einem höherklassigen Klub wechseln will.

kon

09.04.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Iljutcenko

Vorname:Stanislav
Nachname:Iljutcenko
Nation: Deutschland
Verein:MSV Duisburg
Geboren am:13.08.1990

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Osnabrück
Gründungsdatum:17.04.1899
Mitglieder:3.074 (29.01.2014)
Vereinsfarben:Lila-Weiß
Anschrift:Scharnhorststraße 50
49084 Osnabrück
Telefon: (05 41) 77 08 70
Telefax: (05 41) 77 08 711
Internet:http://www.vfl.de