Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
25.12.2011, 14:05

Aalen: Mobile Stehplatztribüne

VfR-Fans und der neue Blickwinkel

Mit einem Punkt Rückstand hinter dem Aufstiegsrelegationsplatz bei einem Spiel weniger als die Konkurrenz hat der VfR Aalen das Jahr 2011 in der 3. Liga abgeschlossen, die Elf von Trainer Ralf Hasenhüttl befindet sich auf einem ausgezeichneten Weg. Um die notwendige Unterstützung für die kommenden Aufgaben von den Zuschauern zu erhalten, hat sich der VfR für den restlichen Saisonverlauf etwas einfallen lassen.

Haben künftig einen anderen Blickwinkel: Die Aalener Fans.
Haben künftig einen anderen Blickwinkel: Die Aalener Fans.
© picture allianceZoomansicht

So wird ab dem nächsten Heimspiel am 21. Januar 2012 gegen den wiedererstarkten Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld eine mobile und überdachte Stehplatztribüne auf der Ostplattform der heimischen Scholz-Arena errichtet."In den Gesprächen mit der Fanoffensive Rohrwang und vielen Anhängern kam immer wieder der Wunsch nach einer Stehplatztribüne auf. Die Fanszene gehört einfach hinter das Tor, nur dort kann die Stimmung richtig zur Geltung kommen. Durch die hervorragende Unterstützung vieler Sponsoren ist es uns gelungen, unseren Fans diesen neuen Standort möglich zu machen", freut sich Guido Walter.

Eine "Vergrößerung der Fanszene" und "eine Verbesserung der Stimmung" erhofft sich der VfR-Geschäftsführer von der neuen Tribüne, die für insgesamt 561 Fans ausgerichtet sein wird. In den Partien gegen Bielefeld und dann gegen das Spitzenduo Jahn Regensburg (4. Februar, 14 Uhr) und SV Sandhausen (7. Februar, 19 Uhr) wird Aalen einen ersten Eindruck davon erhalten, wie sich die Unterstützung der Zuschauer von dem neuen Blickwinkel aus auf das Spielgeschehen auswirkt.

 
Seite versenden
zum Thema

Ostalb Arena

Stadionkapazität: 14.500

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine