Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.06.2011, 13:00

Bielefeld: Karriereende bei Kauf, Agyemang kommt von Wacker

Arminia und Stein: Was geht da?

Bei Arminia Bielefeld geht es Schlag auf Schlag. Wenige Tage nach dem Trainingsauftakt mit 3500 Fans sowie der Lizenzerteilung für die 3. Liga bahnt sich bei den Ostwestfalen eine überraschende Personalie an: Laut Medienberichten der Neuen Westfälischen spekuliert der frühere Nationalkeeper Uli Stein offenbar auf das Präsidentenamt beim Drittligisten. Unterdessen gab Rüdiger Kauf sein Karriereende bekannt, Eric Agyemang hingegen ist ein weiterer Neuzugang: Der Stürmer wechselt von Wacker Burghausen zur Arminia.

Uli Stein
Wird Uli Stein der neue Präsident von Arminia Bielefeld?
© imagoZoomansicht

Bezüglich der Personalie Stein verriet Geschäftsführer Ralf Schnitzmeier auf Nachfrage, dass zwei Gespräche zwischen ihm, dem Verwaltungsrat und dem früheren Arminia-Torhüter geführt worden seien. Auch aus dem direkten Umfeld des Arminen-Sponsors Gerhard Weber wurde der Kontakt zu Stein bestätigt.

Der mögliche Grund für die Verhandlungen: Der frühere Schlussmann, der zur Zeit als Trainer-Assistent von Berti Vogts in Aserbaidschan tätig ist, hofft auf das Amt des Präsidenten. Und das nicht ganz unberechtigt, da der amtierende Präsident Wolfgang Brinkmann seinen Rückzug zuletzt nicht mehr ausgeschlossen hatte.

Ein Termin, den sich der sechsmalige Nationalspieler in seinem Kalender daher längst vermerkt haben dürfte, ist der 27. Juni. Am Tag der Jahreshauptversammlung soll der Verwaltungsrat nachgewählt werden - dieser ist nicht zuletzt für die Bestellung des Präsidenten zuständig. Stein selbst wollte zu seinen Ambitionen jedoch keine näheren Auskünfte geben: "Kein Kommentar", erklärte der 56-Jährige und ergänzte: "Im Fußball ist alles möglich."

Der ehemalige Bundesligaprofi spielte von 1976 bis 1980 und von 1995 bis 1997 für Bielefeld. Zudem hatte Stein unter anderem für den Hamburger SV und Eintracht Frankfurt auf dem Platz gestanden und seine aktive Karriere im Jahr 2003 nach Stationen beim VfL Pinneberg, Kickers Emden und VfB Fichte Bielefeld schließlich beendet.

Kauf scheidet aus, Agyemang kommt hinzu

Eine schlechte Nachricht gab es am Freitag vom langjährigen Arminia-Profi Rüdiger Kauf: Nach zehn Jahren und fast 300 Pflichtspielen beendete der Publikumsliebling seine Karriere. Eine schwere Knieverletzung, die er sich zum Saisonstart 2010/11 zugezogen hatte, zwang den 36-jährigen Defensivmann zu diesem Schritt. "Die Signale des Knies waren eindeutig", erklärte Kauf, der Bielefeld allerdings treu bleibt: "Ich bin Arminia sehr dankbar, dass ich nun die Möglichkeit bekomme, hinter die Kulissen zu schauen und mich im Trainerbereich fortzubilden." Zudem plane der Mittelfeldspieler, die Trainerscheine zu machen.

Während Coach Markus von Ahlen ab sofort also auf Kauf verzichten muss, kann er mit einem anderen Akteur fortan planen: Die Arminia vermeldete mit Angreifer Agymenag einen weiteren Neuzugang. Der Ghanaer kommt von Wacker Burghausen, für das er in der abgelaufenen Spielzeit in 29 Drittliga-Partien insgesamt 13 Tore erzielte. Zuvor war der 31-Jährige unter anderem für Erzgebirge Aue, den 1. FC Magdeburg sowie den SC Pfullendorf auf Torejagd gegangen.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kauf

Vorname:Rüdiger
Nachname:Kauf
Nation: Deutschland
Verein:Arminia Bielefeld
Geboren am:01.03.1975

weitere Infos zu Agyemang

Vorname:Eric
Nachname:Agyemang
Nation: Ghana
Verein:Wedeler TSV
Geboren am:11.01.1980


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine