Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
12.04.2010, 16:04

Erster Auftritt seit der "Affäre" Amerell

Kempter feiert Comeback

59 Tage nach dem Bekanntwerden des mutmaßlichen Skandals um den ehemaligen Schiedsrichtersprecher Manfred Amerell ist Michael Kempter wieder auf den Platz zurückgekehrt. Der 27-Jährige pfiff am Samstag die Drittliga-Partie zwischen dem SV Sandhausen und Holstein Kiel 1:1 (0:0). Dabei bot er nach rund zwei Monaten Pause eine souveräne Vorstellung.

Michael Kempter und Alexander Eberlein
Gewohntes Terrain: Rückkehrer Michael Kempter zeigt Eberlein (Sandhausen) die Gelbe Karte.
© imagoZoomansicht

Der FIFA-Schiedsrichter kam ohne Platzverweis aus und leistete sich keine gravierende Fehlentscheidung. Auch ein nicht gegebener Elfmeter für Sandhausen war korrekt. Insgesamt machte Kempter einen physisch und psychisch sehr guten Eindruck.

"Er hat die Rückkehr souverän gemeistert. Ich wäre froh, wenn er jedes Wochenende 3. Liga pfeifen würde", sagte Kiels Trainer Christian Wück.

Als er nach seiner guten Leistung das Spielfeld im Hardtwaldstadion verließ, brandete unter den 1370 Zuschauern spontaner Beifall auf. "Da lief es mir eiskalt den Rücken hinunter. Das hat mich beeindruckt. Denn es war ein ganz außergewöhnliches Spiel für mich. Der Druck war brutal. Deshalb bin ich froh, dass alles so gut gegangen ist", sagte er nach seinem gelungenen Comeback.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte erst am Freitag kurz vor dem Bundestag bekannt gegeben, dass Kempter trotz der schwelenden Affäre um Amerell wieder eingesetzt wird. Zwei Tage zuvor hatte Kempter einen Leistungstest bestanden. Zudem hatte sich DFB-Boss Theo Zwanziger das Okay von Kempters Psychologen geben lassen.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 12.04., 16:01 Uhr
Michael Kempter - Comeback mit Bodyguard
Michael Kempter ist zurück auf dem Rasen. Rund drei Monate nach Bekanntwerden des Schiedsrichterskandals um Manfred Amerell gab Kempter - begleitet von Polizei, einem Bodyguard und rund 70 Journalisten - sein Comeback. In der 3. Liga: Sandhausen gegen Kiel. Und Kempter machte einen guten Job.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS

Kempter wirft dem ehemaligen Schiedsrichter-Funktionär Manfred Amerell sexuelle Belästigung vor. Dieser streitet aber alle Vorwürfe ab. Der DFB hatte zwischenzeitlich auch ein Verfahren gegen Kempter selbst eingeleitet, nachdem eine E-Mail an Amerell bekanntgeworden war, in der er sich abfällig über Bayern München geäußert hatte. Vergangene Woche wurde das Verfahren vom DFB-Kontrollausschuss eingestellt.

In die Entscheidung, Kempter das Comeback zu ermöglichen, waren auch der designierte Chef der Schiedsrichterkommission, Herbert Fandel, sowie die ehemaligen Referees Lutz Michael Fröhlich und Hellmut Krug aus der Arbeitsgruppe "Neustrukturierung im Schiedsrichterwesen" eingebunden. "Ich halte die Entscheidung für absolut richtig", betonte Krug.

 

kicker

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Livescores Live

Schlagzeilen

TV Programm

Zeit Sender Sendung
02:30 SDTV Transfermarkt TV
 
02:50 SDTV Sporting Greats
 
03:00 SP1 Sport Clips
 
03:20 SP1 Sport Clips
 
03:25 SDTV sportdigital News Show
 

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re: Countdown (8) von: goesgoesnot - 21.03.19, 02:24 - 0 mal gelesen
Re (3): "Spiel genießen" von: goesgoesnot - 21.03.19, 02:07 - 4 mal gelesen
Re (3): "Spiel genießen" von: opih75 - 21.03.19, 01:41 - 12 mal gelesen

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine