Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Preußen Münster

Preußen Münster

0
:
1

Halbzeitstand
0:1
VfL Osnabrück

VfL Osnabrück


PREUßEN MÜNSTER
VFL OSNABRÜCK
15.
30.
45.


60.
75.
90.









Grimaldi trifft nur den Pfosten

Savran besiegt den Derby-Fluch

In einem hitzigen Derby, das auch der teilweise starke Regen nicht abkühlen konnte, setzte sich der VfL Osnabrück nicht unverdient mit 1:0 durch. In der Partie, die vor allem in Durchgang eins sehr kurzweilig war, agierten die Gäste nach dem Führungstreffer abgeklärter, ließen sich durch die Druckphasen der Hausherren nicht aus der Ruhe bringen. Durch den Sieg konnten die Niedersachsen einen 15 Jahre alten Derby-Fluch besiegen und gewinnen das erste Mal seit August 2001 in Münster.

Halil Savran
Erzielte das 1:0 für Osnabrück: VfL-Kapitän Savran.
© imagoZoomansicht

Preußen-Trainer Horst Steffen schickte acht Neuzugänge in der Startformation ins Rennen: Mangafic (FSV Frankfurt), Mai (FSV Zwickau), Al-Hazaimeh (Sportfreunde Lotte), Jordanov, Braun (beide Stuttgarter Kickers), Rizzi, Rühle (beide Sonnenhof Großaspach) und Tekerci (Dynamo Dresden) bestritten ihr erstes Pflichtspiel im neuen Trikot.

Bei den Gästen verhielt es sich ähnlich. VfL-Coach Joe Enochs schickte mit Keeper Gersbeck (Hertha BSC), El-Bouazzati (BVB II), Reimerink (Viktoria Köln), Schulz (VfL Wolfsburg), Heider (Holstein Kiel) und Wriedt (Lüneburger SK Hansa) immerhin sechs neue Spieler von Beginn an auf den Rasen.

Munterer Beginn - Kapitän Savran trifft

Beide Teams schenkten sich von Beginn an nichts, das Grenzland-Derby wurde von beiden Teams mit hoher Intensität und viel Tempo angegangen. Savran näherte sich auf Seiten des VfL in Minute drei das erste Mal dem Tor an, auf der Gegenseite scheiterte Schweers aus kurzer Distanz (9.). Die Mannschaften sorgten für ein kurzweiliges Spielgeschehen, auch wenn Torabschlüsse ein seltenes Gut blieben. Es sollte bis zur 22. Minute dauern, ehe das erste Mal gejubelt wurde: Nach Flanke von Heider kam Savran freistehend zum Kopfball und traf zum 1:0 für die Gäste.

Osnabrück nach dem Treffer das bessere Team

Mit dem Treffer änderten sich auch die Spielanteile. Während die Partie vorher ausgeglichen war, taten sich nun die Gäste als die spielbestimmende Mannschaft hervor, aber bis auf einen Wriedt-Abschluss (28.) sollten in Durchgang keine Abschlüsse von den Osnabrückern mehr kommen. Aber auch die Preußen, die in der Offensive planlos wirkten, konnten trotz unbestritten hohem Einsatz keine gefährlichen Situationen herausspielen.

Münster macht Druck, Osnabrück kreiert die Chancen

Münster machte nach der Pause Druck, hatte lange Ballstafetten, konnte durch das gute Verschieben der Gäste aber nahezu keinen Raumgewinn für sich verbuchen. Einzig ein Distanzschuss von Rizzi sorgte für einen Hauch von Gefahr (49.). Während die Preußen das aktivere Team waren, hatten die Niedersachsen die besseren Chancen: Wriedts Treffer wurde aufgrund einer Abseitsposition nicht anerkannt (56.) und Heiders Abschluss blieb zu unplatziert (69.).

Alu-Pech für Preußen Münster

In der Schlussviertelstunde zündete Münster noch einmal den Offensiv-Turbo, konnte sich aber nicht belohnen: Erst scheiterte Grimaldi am Innenpfosten (78.), dann traf Rizzi aus der Distanz nur das Tornetz (79.). Osnabrück verlagerte sich komplett aufs Kontern und hatte Glück, dass in den letzten Minuten sowohl Grimaldi (87.) als auch Mai (88.) knapp verfehlten.

Münster fährt am kommenden Freitag (19 Uhr) zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Rostock. Osnabrück feiert seine Heimpremiere dann am Sonntag (14 Uhr), wenn der MSV Duisburg zu Gast ist.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Preußen Münster
Aufstellung:
Mangafic (4) , 
Schweers (3,5) , 
Mai (4) , 
Al-Hazaimeh (4,5) - 
Rizzi (3,5)        
Braun (4) , 
Tekerci (3,5)    
Jordanov (4,5)        
Rühle (3,5) , 
Grimaldi (3,5)

Einwechslungen:
60. Bischoff (3,5) für Jordanov
71. Kara für Tekerci
86. Warschewski für Rizzi

Trainer:
Steffen
VfL Osnabrück
Aufstellung:
Gersbeck (2) - 
El-Bouazzati (3)    
Pisot (2) , 
Syhre (1,5) , 
Dercho (3) - 
C. Groß (2) , 
B. Schulz (2,5)    
Heider (2,5)    
Reimerink (3)    
Wriedt (2,5)    
Savran (2)            

Einwechslungen:
57. Renneke (3) für Reimerink
77. Kristo für Wriedt
87. Hohnstedt für Heider

Trainer:
Enochs

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Savran (22., Kopfball, Heider)
Gelbe Karten
Münster:
Jordanov
(1. Gelbe Karte)
Osnabrück:
Savran
(1. Gelbe Karte)
,
B. Schulz
(1.)
,
El-Bouazzati
(1.)
,
Willers
(1.)

Besondere Vorkommnisse
Osnabrücks Ersatzspieler Willers erhielt auf der Reservebank Gelb (64.).

Spielinfo

Anstoß:
31.07.2016 14:00 Uhr
Stadion:
Preußenstadion, Münster
Zuschauer:
11530
Schiedsrichter:
Deniz Aytekin (Oberasbach)   Note 2

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine