Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hallescher FC

Hallescher FC

1
:
2

Halbzeitstand
0:1
MSV Duisburg

MSV Duisburg


HALLESCHER FC
MSV DUISBURG
15.
30.
45.





60.
75.
90.










Lomb fliegt früh vom Platz - Wolze spät

Furuholm betreibt nur Ergebniskosmetik

Erstmals in der Drittligageschichte siegte der MSV Duisburg gegen den Halleschen FC. Im vierten Anlauf gewannen die Zebras in einem am Ende recht spektakulären Spiel mit 2:1 und polierten damit ihre Bilanz gegen den HFC auf nun einen Sieg, zwei Remis und eine Niederlage auf. Pechvogel des Abends war dabei Halles neuer Schlussmann Lomb, der ein rabenschwarzes Debüt hinlegte.

Halles Trainer Sven Köhler vertraute gegen den MSV auf den 21-jährigen Neuzugang Lomb zwischen den Pfosten. Ohnehin war beim HFC eher der Angriff vakant, da sich dort Aydemir, Furuholm und Osawe in der Vorbereitung aufgedrängt hatten. Der Finne Furuholm war es schließlich, der das Vertrauen des Trainers ausgesprochen bekam.

Duisburgs Coach Gino Lettieri musste im ersten Ligaspiel des neuen Jahres auf Wille (Hüft-OP), Schumacher (Meniskusriss) und den kurzfristig erkrankten Scheidhauer verzichten, brachte dafür aber Neuzugang Dausch von Anfang an.

Es war dann aber nicht der ehemalige Berliner, der für die ersten Akzente in dem Spiel sorgte. Dafür zeichneten andere verantwortlich: So schickte Onuegbu Bohl in der vierten Minute steil, der daraufhin frei vor Lomb auftauchte und vom gegnerischen Schlussmann von den Beinen geholt wurde: Referee Benjamin Brand entschied auf Strafstoß und Rot vor Lomb. Die Hallenser mussten demnach fast das gesamte Spiel über in Unterzahl bestreiten und das auch noch in Rückstand, denn Janjic ließ sich nicht zweimal bitten und versenkte das Leder in den Maschen zum 1:0 für die Zebras (6.).

Für die Meidericher war das ein Auftakt nach Maß, konnten sie doch fortan auf hartem Geläuf und bei winterlichen Bedingungen auf Konter lauern. Das Problem dabei war, dass auch der HFC verständlicherweise keine großartigen Anstalten nach vorne machte und sich deshalb ein Spiel auf überschaubarem Niveau mit quasi keinen weiteren Möglichkeiten entwickelte. Für zumindest etwas Abwechslung sorgten noch Furuholm (24.) und Gogia (32.).

Bohl erlebte den Halbzeitpfiff dabei nicht mehr auf dem Rasen mit, da er beim Elfmeter unglücklich auf seine linke Schulter gefallen war und deshalb in 38. Minute gegen Hajri ausgewechselt werden musste.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich das gleiche Bild: Beide Mannschaften beharkten sich im Mittelfeld und vermieden es, den jeweils gegnerischen Schlussmann zu behelligen. Die Begegnung konnte kurz und knapp unter dem Begriff Mittelfeldgeplänkel subsummiert werden.

Mit fortschreitender Spieldauer legten die Rot-Weißen aber einen Zahn zu und erhöhten den Druck. MSV-Keeper Ratajczak musste dann auch gegen Kruse (59.) und Furuholm (69.) zur Stelle sein, um den Ausgleich zu verhindern.

Wenngleich die Partie bis zum Schluss nicht hochklassig wurde, spannend blieb es allemal. Und in der Endphase überschlugen sich die Ereignisse urplötzlich: Zuerst sah Duisburgs Wolze Gelb-Rot (78.), sodass personell beide Teams wieder pari waren. Danach drängte Halle mit aller Macht auf den Ausgleich und wurde ausgekontert - Onuegbu schloss einen Angriff gekonnt ab und sorgte mit seinem 2:0 für die Vorentscheidung (90.+2). Furuholms Treffer zum 1:2-Endstand in sprichwörtlich letzter Sekunde war dann nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Der Hallesche FC tritt am Freitag (19 Uhr) bei den Stuttgarter Kickers an. Duisburg hat tags darauf den Chemnitzer FC zu Gast. Anstoß ist um 14 Uhr.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hallescher FC
Aufstellung:
Lomb    
Rau (4) , 
M. Franke (3,5) , 
Engelhardt (2)    
Fl. Brügmann (3,5) - 
Pfeffer    
Kruse (2,5) , 
Banovic (3,5)        
M. Jansen (4,5)    
Gogia (2,5) - 
Furuholm (3)    

Einwechslungen:
5. Kleinheider (3) für Pfeffer
68. Bertram für Banovic
81. Aydemir für M. Jansen

Reservebank:
Baude
,
Mouaya
,
Ziebig
,
Osawe

Trainer:
Köhler
MSV Duisburg
Aufstellung:
Ratajczak (2) - 
Feltscher (2,5) , 
Meißner (3) , 
Bajic (3) , 
Wolze (4)    
Klotz (2,5) , 
Dausch (4)    
Albutat (3,5)    
St. Bohl (3,5)    
Janjic (3)        
Onuegbu (3)    

Einwechslungen:
38. Hajri (3)     für St. Bohl
65. De Wit für Janjic
78. Grote für Dausch

Trainer:
Lettieri

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Janjic (5., Foulelfmeter, Rechtsschuss, St. Bohl)
0:2
Onuegbu (90. + 2, Rechtsschuss)
1:2
Furuholm (90. + 3, Rechtsschuss)
Rote Karten
Halle:
Lomb
(4., Notbremse, St. Bohl)
Duisburg:
-
Gelb-Rote Karten
Halle:
-
Duisburg:
Wolze
(78.)

Gelbe Karten
Halle:
Banovic
(3. Gelbe Karte)
,
Engelhardt
(4.)
Duisburg:
Hajri
(9. Gelbe Karte)
,
Albutat
(6.)

Spielinfo

Anstoß:
31.01.2015 14:00 Uhr
Stadion:
Erdgas-Sportpark, Halle
Zuschauer:
6286
Schiedsrichter:
Benjamin Brand (Unterspiesheim)   Note 5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine