Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Hansa Rostock

Hansa Rostock

4
:
1

Halbzeitstand
2:0
VfB Stuttgart II

VfB Stuttgart II


HANSA ROSTOCK
VFB STUTTGART II
15.
30.
45.



60.
75.
90.












Rostock kann zuhause noch gewinnen

Geht doch! Ziemer zelebriert den Heimsieg

Vor der Partie gegen die Zweitvertretung des VfB Stuttgart galt der FC Hansa Rostock als enorm heimschwach. In der Partie korrigierten die Ostseestädter diesen Eindruck, indem sie den "kleinen" VfB mit 4:1 nach Hause schickten. Die Vollmann-Truppe feierte den ersten Sieg nach sechs Spielen euphorisch, während die zuvor fünf Partien ungeschlagenen Schwaben die Köpfe senkten.

Rostocks Trainer Peter Vollmann wartete gegenüber dem Last-Second-Wahnsinn gegen Osnabrück mit einer Startelf-Änderung auf: Der zuletzt gelbgesperrte Krauße verdrängte Srbeny auf die Bank. Auf dieser nahm zunächst auch Kucukovic Platz, der als Joker in der Nachspielzeit ein 0:2 in ein 2:2 umgewandelt hatte.VfB-Coach Jürgen Kramny baute sein Team im Vergleich zum 2:1 gegen die BVB-Youngster auf zwei Positionen um: Mwene verteidigte statt Baumgartl zentral. Tashchy stürmte anstelle von Grüttner.

Dem FC Hansa glückte auf eigenem Feld ein Auftakt nach Maß: Stevanovic adressierte den Ball bei einem Freistoß auf den Kopf von Ziemer, der das Leder in die Maschen wuchtete - 1:0 (2.)! Der "kleine" VfB versuchte sich in einer Antwort, wurde von den Ostseestädtern im Aufbauspiel aber immer wieder entscheidend gestört.

Während es den Schwaben nur bedingt gelang, den Schock des frühen Gegentreffers abzuschütteln, blieben die Hausherren das gefährlichere Team. In dieser Phase stets beteiligt war der agile Blacha: Rostocks Offensivquirl forderte Vlachodimos bei einem Konter eine Arbeitsprobe ab (10.). Zehn Minuten später lupfte Blacha den Ball über den VfB-Keeper, aber auch am Gästekasten vorbei.

Danach waren es jedoch die Schwaben, die im Vorwärtsgang Schwung aufnahmen: Tashchy köpfte über das Gehäuse (25.) - dorthin, wo auch Holzhausers Freistoß landete. Nachdem sich Hansa-Keeper Brinkies gegen Obernosterer auf dem Posten gezeigt hatte (35.), war es auf der Gegenseite Schünemann, der den Ball knapp am Tor vorbeibeförderte (39.). Die Vollmann-Truppe nahm diese Szene zum Anlass, nun wieder die Initiative zu ergreifen - mit zählbarem Erfolg: Ziemer veredelte Bickels Zuspiel. Sein Doppelpack war gleichbedeutend mit dem 2:0-Halbzeitstand.

Schwungvoll ging es im zweiten Durchgang weiter. Ein Ziemer-Schuss wurde geblockt (47.), auf der Gegenseite musste Brinkies bei Lohkempers Versuch ran (54.). Und auch danach ging es hin und her: VfB-Offensivkraft Obernosterer brachte den Ball bei drei Abschlüssen nicht im Kasten unter (41.), Blachas Schuss nach vehementem Tempolauf rauschte auf der anderen Seite knapp am Tor vorbei (63.).

In der 64. Minute schmolz der Rostocker Vorsprung: Tashchy gab Brinkies das Nachsehen, Anschlusstreffer! In einer attraktiven, temporeichen Partie versuchten die Hausherren, schnell zu antworten: Dem eingewechselten Starke bot sich binnen kürzester Zeit zweimal die Chance dazu (74., 75.).

Nur eine Minute später sorgte der überragende Ziemer für die Vorentscheidung: Von Blacha eingesetzt, schnürte der Hansa-Angreifer nervenstark den Dreierpack. Auch in der Schlussphase boten sich beiden Teams noch tolle Gelegenheiten, den einzigen weiteren Torerfolg verbuchte der eingewechselte Kucukovic: Der Nachspielzeit-Experte fixierte den 4:1-Endstand (90. +2).

Nach der Länderspielpause ist der FC Hansa Rostock am Samstag, den 22. November, bei Energie Cottbus zu Gast. Anpfiff im Stadion der Freundschaft ist um 14 Uhr. Die Zweitvertretung des VfB Stuttgart ist bereits am Abend zuvor ab 19 Uhr beim VfL Osnabrück gefordert.

Tabellenrechner 3.Liga
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Brinkies (2) - 
Jakobs (3,5)    
Weidlich (3)    
Ruprecht (3,5)    
Schünemann (3) - 
Krauße (2,5)    
Bickel (2,5) , 
Christiansen (3) , 
A. Stevanovic (2)    
Blacha (3) - 
Ziemer (1)                    

Einwechslungen:
68. Starke für Krauße
82. Gröger für Jakobs
87. Kucukovic     für Ziemer

Trainer:
Vollmann
VfB Stuttgart II
Aufstellung:
Vlachodimos (4) - 
Mwene (4)    
Lang (4) , 
Sama (3,5) , 
Leibold (3,5) - 
Rathgeb (3)    
Holzhauser (3,5) - 
Kiesewetter (4)    
Wanitzek (4)    
Obernosterer (3) - 
Tashchy (3)    

Einwechslungen:
46. Grüttner (3,5) für Wanitzek
46. Lohkemper (3,5)     für Mwene
77. F. Eisele für Kiesewetter

Trainer:
Kramny

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Ziemer (1., Kopfball, A. Stevanovic)
2:0
Ziemer (41., Rechtsschuss, Bickel)
2:1
Tashchy (64., Kopfball, Leibold)
3:1
Ziemer (76., Rechtsschuss, Blacha)
4:1
Kucukovic (90. + 2, Linksschuss, Starke)
Gelbe Karten
Rostock:
A. Stevanovic
(1. Gelbe Karte)
,
Ziemer
(5.)
,
Ruprecht
(8.)
VfB II:
Lohkemper
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
08.11.2014 14:00 Uhr
Stadion:
DKB-Arena, Rostock
Zuschauer:
6000
Schiedsrichter:
Steffen Mix (Abtswind)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine