Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

SV Darmstadt 98

 - 

Hansa Rostock

 
SV Darmstadt 98

6:0 (2:0)

Hansa Rostock
Seite versenden

SV Darmstadt 98
Hansa Rostock
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.











Rot für Rostocks Kucukovic

Stroh-Engel macht das halbe Dutzend voll

Hansa Rostock musste beim SV Darmstadt eine herbe 0:6-Klatsche einstecken und verlor zudem bereits früh in der Partie Angreifer Kucukovic, der mit Rot vom Platz musste. Die "Lilien" überzeugten auf ganzer Strecke, mit vier Treffern im zweiten Durchgang schoss sich Angreifer Stroh-Engel zum Matchwinner. Durch den Erfolg kletterten die Hessen weiter in der Tabelle und pirschen sich an die Aufstiegsränge heran. Hansa muss dagegen so langsam wieder den Blick nach unten richten.

Auf Seiten der Gastgeber sah Coach Dirk Schuster nach dem 4:0 in Duisburg keine Veranlassung für Veränderungen und setzte auf dieselbe Startelf. Hansas Co-Trainer Andreas Reinke, der den erkrankten etatmäßigen Übungsleiter Andreas Bergmann (grippaler Infekt) vertrat, nahm gegenüber dem 1:2 gegen Dortmund II gleich drei personelle Wechsel vor: Pett, Grupe und Ioannidis mussten ihren Platz in der Anfangsformation für Radjabali-Fardi, Schünemann und Kucukovic räumen.

Die "Lilien" machten von Beginn an mächtig Dampf, Sailer setzte noch in der Anfangsminute einen ersten Warnschuss drüber. Kurz darauf hämmerte Stroh-Engel knapp vorbei (4.), auch Gorkas Kopfball verfehlte das Gehäuse von Keeper Brinkies nur knapp (5.). Nachdem sich die Rostocker langsam auf die Darmstädter Angriffe eingestellt hatten, schwächten sich die Hanseaten selbst: Kucukovic ging gegen Sulu viel zu hart ins Tackling, obwohl der Ball schon lange weg war und sah umgehend Rot (14.).

Dezimierte Ostseestädter zogen sich fortan tief in die eigene Hälfte zurück und ließen die Darmstädter kombinieren. Die Hessen nutzten dann die erste Unachtsamkeit der Hansa-Kogge gnadenlos aus: Nach einem Einwurf bediente Ivana Gondorf, der das Leder kompromisslos unhaltbar ins lange Eck zimmerte (23.). Nur drei Zeigerumdrehungen später klingelte es ein zweites Mal, als Behrens einen Stegmayer-Freistoß von links völlig freistehend einköpfte.

- Anzeige -

Vor dem Pausenpfiff hätten die Darmstädter den dritten Treffer nachlegen können, doch entweder fehlte es an der nötigen Präzision im Abschluss, oder Hansa-Schlussmann Brinkies (35., 45.) war zur Stelle. Auf der Gegenseite verpasste Savran den Anschluss nur denkbar knapp (41.).

Mit der ersten Offensivzene im zweiten Durchgang sorgte Torjäger Stroh-Engel für die Vorentscheidung. Von Ivana bedient lupfte der Angreifer das Leder per Außenrist ins lange Eck (47.). Dann kam es noch dicker für die Hanseaten: Stroh-Engel schraubte das Ergebnis mit zwei sicher verwandelten Foulelfmetern (54., 57.) auf 5:0 hoch.

Fortan spielten die "Lilien" die Partie locker runter, in der Hansa nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Immer, wenn der SVD das Tempo anzog, wurde es zudem brandgefährlich. So auch in Minute 72, als Stroh-Engel von einem Abwehr-Patzer profitierte und seinen vierten Treffer markierte. Zwar bemühten sich die Ostseestädter noch um einen Ehrentreffer, dieser blieb ihnen allerdings verwehrt.

Darmstadt empfängt am Mittwoch (20.30 Uhr) im DFB-Pokal Bundesligist Schalke 04, Rostock gastiert am Freitag (19 Uhr) beim MSV Duisburg.

3. Liga: Zum 200. Spieltag der Spielklasse
Vom Dauerbrenner zum ewigen Knipser
Braunschweiger Fans
Die Fans

Die 3. Liga feiert mit dem 10. Spieltag der Saison 2013/14 den 200. Spieltag insgesamt. Seit der Spielzeit 2008/09 existiert die dritte deutsche Profiliga in Deutschland. Immer mit dabei: die Fans. Der Zuschauerschnitt liegt aktuell bei 5.437, in der Rekordsaison 2012/13 bei 6.164. Der ewige Zuschauerkrösus: Eintracht Braunschweig mit 17.473 im Schnitt pro Spiel in der Saison 2010/11.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
21.09.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

SV Darmstadt 98
Aufstellung:
Zimmermann (2,5) - 
Berzel (2,5)        
Sulu (1,5) , 
Gorka (1,5) , 
Stegmayer (2) - 
Ivana (2) , 
Gondorf (1,5)    
Behrens (1,5)    
Heller (1,5) - 
Stroh-Engel (1)                    
Sailer (2)    

Einwechslungen:
55. Sirigu (2,5) für Berzel
63. De. Schmidt für Sailer
77. da Costa für Stroh-Engel

Trainer:
Schuster
Hansa Rostock
Aufstellung:
Brinkies (2) - 
Mendy (5,5) , 
Ruprecht (6) , 
Pelzer (5,5)    
Radjabali-Fardi (5,5) - 
Schünemann (5)    
L. Haas (5)    
Weidlich (3)    
Blacha (5) - 
Savran (5,5) , 
Kucukovic (6)    

Einwechslungen:
61. Jakobs für Weidlich
61. Grupe für Schünemann

Trainer:
Reinke

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Gondorf (23., Rechtsschuss)
2:0
Behrens (26., Kopfball)
3:0
Stroh-Engel (47., Rechtsschuss)
4:0
Stroh-Engel (54., Foulelfmeter, Rechtsschuss)
5:0
Stroh-Engel (57., Foulelfmeter, Rechtsschuss)
6:0
Stroh-Engel (72., Linksschuss)
Rote Karten
Darmstadt:
-
Rostock:
Kucukovic
(14., grobes Foulspiel, Sulu)

Gelbe Karten
Darmstadt:
Berzel
(1. Gelbe Karte)
Rostock:
L. Haas
(3. Gelbe Karte)
,
Pelzer
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
21.09.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Städtisches Stadion am Böllenfalltor, Darmstadt
Zuschauer:
7400
Schiedsrichter:
Arne Aarnink (Nordhorn)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -