Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Borussia Dortmund II

 - 

Karlsruher SC

 

0:3 (0:0)

Seite versenden

Borussia Dortmund II
Karlsruher SC
1.
15.
30.
45.
46.
60.
75.
90.









Karlsruhe bejubelt den ersten Sieg

Van der Biezen sorgt für den Befreiungsschlag

Der Karlsruher SC kann doch noch gewinnen: Bei der Dortmunder Reserve klappte es nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang beim siebten Anlauf mit dem ersten Dreier. Den ersten Sieg machten die Badener nach zunächst schwacher Vorstellung vor der Pause nach Wiederanpfiff mit drei Treffern in 16 Minuten perfekt.

- Anzeige -

Der Trainer der Dortmunder Reserve, David Wagner, stellte sein Team im Vergleich zur 0:3-Niederlage gegen die Offenbacher Kickers viermal um: Unterstützung kam aus dem Profi-Lager mit Keeper Langerak und Bittencourt, zudem standen Günter und Demirbay für Schlussmann Alomerovic sowie F. Hübner, Fring und Treude auf dem Platz.

Karlsruhes Coach Markus Kauczinski brachte nach dem 0:0 gegen Aachen Neuzugang Peitz und Varnhagen für Steffen Haas (Gelb-Rot-Sperre) und Calhanoglu (Wadenprobleme).

Im Stadion "Rote Erde" kamen die Kontrahenten in der Anfangsphase kaum über Ansätze hinaus. Die Borussia und die Badener neutralisierten sich gegenseitig, die Abwehrreihen standen sicher und verhinderten zwingende Möglichkeiten des Gegners, so dass Langerak als auch Orlishausen zunächst kaum eingreifen mussten.

Auch im weiteren Verlauf plätscherte die Partie ohne große Höhepunkte vor sich hin. Dortmunds Demirbay (18.) sowie auf der Gegenseite KSC-Offensivmann Hennings (24.) durchbrachen sich ausbreitende Langeweile nur kurz, nach Durms Möglichkeit kurz vor der Pause (43.) ging es torlos in die Kabinen.

Der KSC erwischte nach Wiederanpfiff den besseren Start. Kempe (48.) und van der Biezen (49.) sorgten gleich für Gefahr, und wenig später klappte es mit der Gästeführung durch Hennings (51.).

Die Anwesenheit von Meistertrainer Jürgen Klopp, der in der Halbzeit eingetroffen war, schien die junge Dortmunder Garde eher zu lähmen denn zu motivieren: Nur drei Minuten später musste Langerak erneut hinter sich greifen, als van der Biezen nach Pfosten-Kopfball von Hennings für die Kauczinski-Elf auf 2:0 erhöhte.

Damit nicht genug, bei den Badenern gelang jetzt alles, während bei den Westfalen die Köpfe hingen. Erst recht nach van der Biezens zweiten Treffer zum 3:0 (61.), der die Begegnung frühzeitig entschied.

Knappe zehn Minuten später durfte der Doppel-Torschütze raus, Soriano kam und legte für Alibaz auf, der das Ergebnis fast noch auf 4:0 hochgeschraubt hätte (75.). Doch auch so war man bei den Badenern sicherlich zufrieden und bejubelte den ersten Dreier im siebten Spiel.

Am 8. Spieltag ist die Dortmunder Reserve am Samstag in Erfurt gefordert (14 Uhr). Der KSC empfängt einen Tag später den 1. FC Saarbrücken (14 Uhr).

28.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Borussia Dortmund II
Aufstellung:
Langerak (3) - 
Hornschuh (3,5) , 
Meißner (4) , 
K. Günter (3,5) , 
Halstenberg (3,5) - 
Bakalorz (3,5)    
Demirbay (3,5) - 
Hofmann (4) , 
Benatelli (4)    
Bittencourt (4) - 
Durm (4)

Einwechslungen:
70. Treude für Benatelli

Trainer:
Wagner
Karlsruher SC
Aufstellung:
Orlishausen (3) - 
Klingmann (3) , 
Gordon (3) , 
Mauersberger (3) , 
Kempe (3,5) - 
Alibaz (2,5)    
Peitz (3,5)    
Varnhagen (3) , 
G. Krebs (3) - 
Hennings (2,5)    
van der Biezen (2)            

Einwechslungen:
46. T. Kern (3) für Peitz
70. Soriano für van der Biezen
82. S. Schiek für Alibaz

Trainer:
Kauczinski

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Hennings (51., Linksschuss)
0:2
van der Biezen (55., Rechtsschuss)
0:3
van der Biezen (62., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Dortmund II:
Bakalorz
(3. Gelbe Karte)
Karlsruhe:
-

Spielinfo

Anstoß:
28.08.2012 19:00 Uhr
Stadion:
Rote Erde, Dortmund
Zuschauer:
3130
Schiedsrichter:
Karl Valentin (Taufkirchen)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -