Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Rot-Weiß Erfurt

 - 

Arminia Bielefeld

 
Rot-Weiß Erfurt

0:2 (0:1)

Arminia Bielefeld
Seite versenden

Rot-Weiß Erfurt
Arminia Bielefeld
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.










Ungefährdeter 2:0-Sieg bei einfallslosen Erfurtern

Testroet schießt die Arminia an die Spitze

Arminia Bielefeld bleibt eines der Überraschungsteams der Liga: Die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer kam in einer mäßigen Partie durch die Treffer von Salger und Testroet zu einem sicheren 2:0 über Erfurt und eroberte dadurch den Platz an der Sonne. Anders sieht die Gefühlslage bei RWE aus: Die Thüringer bleiben nach der fünften Pleite mit nur einem Zähler am Tabellenende.

Arminias Trainer Stefan Krämer ließ seine Elf gegenüber dem 3:1-Sieg gegen den SC Paderborn im DFB-Pokal unverändert. Erfurts Coach Stefan Emmerling stellte sein Team nach der 0:1-Niederlage gegen Osnabrück auf drei Positionen um: Möckel, Strangl und Tunjic spielten für Oumari, Ofosu-Ayeh und Öztürk.

Bereits nach zwei Minuten hatten die Erfurter die große Chance zur Führung, als Drexler eine Flanke auf Morabit verlängerte, dieser jedoch am langen Pfosten über den Ball schlug. In der Folge schafften es die Bielefelder das Spiel zu beruhigen, weitere gefährliche Offensivaktionen waren zunächst auf beiden Seiten Fehlanzeige.

Nach knapp einer halben Stunde etwas überraschend die Bielefelder Führung: Salger umkurvte Erfurts Keeper Rickert und schoss ein. Die Thüringer wirkten nun geschockt, hatten keine Antwort parat. Die Ostwestfalen brachten allerdings auch nicht mehr viel zustande, sodass es mit dem knappen 0:1 in die Halbzeit ging.

- Anzeige -

Kurz nach dem Seitenwechsel vergab Klos eine weitere gute Arminia-Chance. Erfurts Angriffe wirkten weiterhin harmlos, erst nach einer Ecke ergab sich für Bertram eine gute Gelegenheit, doch sein Kopfball strich über den Kasten. Beide Teams boten in der Folge spielerisch wenig an. RWE hatte nun zwar mehr vom Spiel und durch Pfingsten-Reddig eine weitere Möglichkeit, doch ein Stück weit fehlten den Thüringern einfach die Mittel.

Schließlich war es der eingewechselte Testroet, der den Bielefelder Sieg in trockene Tücher brachte: Nach Zuspiel von Schütz behielt der Angreifer vor Keeper Rückert die Nerven und schoss zum 2:0 ein (72.). Die restliche Spielzeit passierte nicht mehr allzuviel, da die Arminia mit dem Ergebnis zufrieden war und RWE planlos blieb.

Am siebten Spieltag ist Erfurt schon am Dienstag in Aachen zu Gast (19:00 Uhr). Einen Tag später ist Arminia Bielefeld gegen die Stuttgarter Kickers im Einsatz (19:00 Uhr).

25.08.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Rot-Weiß Erfurt
Aufstellung:
Rickert (3) - 
Rauw (4)    
Möckel (3,5) , 
Bertram (4) , 
Engelhardt (3,5) - 
Strangl (4,5)    
Möhwald (4) , 
Drexler (5)    
Tunjic (5,5)    
Morabit (3,5)

Einwechslungen:
56. A. Öztürk (4) für Tunjic
59. P. Göbel (4) für Drexler
75. Ofosu-Ayeh für Rauw

Trainer:
Emmerling
Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Riemer (3) , 
Hübener (2) , 
Hornig (2,5)    
Salger (2,5)        
Schütz (2,5)    
Burmeister (3) - 
Hille (3)        
Jerat (3)    
Schönfeld (2,5) - 
Klos (3,5)    

Einwechslungen:
62. Appiah für Hille
65. Testroet     für Klos
74. Riese für Jerat

Trainer:
Krämer

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Salger (26., Linksschuss)
0:2
Testroet (72., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Erfurt:
Strangl
(1. Gelbe Karte)
Bielefeld:
Salger
(2. Gelbe Karte)
,
Schütz
(2.)
,
Hille
(2.)
,
Hornig
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
25.08.2012 14:00 Uhr
Stadion:
Steigerwaldstadion, Erfurt
Zuschauer:
4412
Schiedsrichter:
Dr. Manuel Kunzmann (Bad Hersfeld)   Note 3
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -