Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Karlsruher SC

Karlsruher SC

2
:
1

Halbzeitstand
1:0
SV Babelsberg 03

SV Babelsberg 03


KARLSRUHER SC
SV BABELSBERG 03
15.
30.
45.


60.
75.
90.










03er nun seit vier Spielen sieglos - van der Biezen gesperrt

Joker Dulleck wendet die Überraschung ab

Mit minimalem Aufwand setzte sich der Karlsruher SC verdient, aber etwas glücklich mit 2:1 gegen den SV Babelsberg durch. Die Hausherren agierten über weite Strecken sehr fahrig und kamen nur selten zum Abschluss. Die Gäste konnten die Fehler der Badener aber nur einmal nutzen und mussten am Ende den zwischenzweitlichen Ausgleich wieder aus der Hand geben. Der KSC verteidigt mit diesem Erfolg weiterhin die Tabellenführung und steuert der Zweiten Liga entgegen.

Große Erlösung
Die gesamte Karlsruher Mannschaft feiert den späten Siegtreffer von Joker Dulleck.
© picture alliance

KSC-Coach Markus Kauczinski konnte im Vergleich zum 1:0 bei Rot-Weiß Erfurt auf Spielmacher Calhanoglu zurückgreifen, der seine Oberschenkelverhärtung auskuriert hatte. Krebs musste dafür weichen. Babelsbergs Interimstrainer Almedin Civa veränderte seine Startformation nach dem wichtigen 0:0 gegen den VfB Stuttgart II ebenfalls auf einer Position. Berzel bekam anstelle von Koc das Vertrauen geschenkt.

Die Rollen waren gemäß der Tabellensituation vom Anpfiff weg klar verteilt. Die Babelsberger standen tief und kompakt in der eigenen Hälfte und überließen den Hausherren die Spielkontrolle. Der KSC agierte geduldig aus der eigenen Defensive und suchte nach der passenden Lücke. Trotz der klaren optischen Überlegenheit unterliefen den Hausherren in der Anfangsphase zahlreiche technische Fehler, sodass das Gehäuse von 03-Keeper Löhe nicht unter Beschuss geriet. Für die erste dicke Chance musste folglich ein Eckball herhalten. Peitz setzte eine Alibaz-Ecke aber knapp am rechten Pfosten vorbei (14.). Erst Außenverteidiger Klingmann sorgte nach 24 Minuten für die erste Möglichkeit aus dem Spiel heraus. Sein Schlenzer im Strafraum segelt aber am langen Pfosten vorbei, ehe kurz darauf Alibaz einen ruhenden Ball am Tor vorbeischoss (27.).

Die Filmstädter versteckten sich zwar nicht, jedoch fehlte im Spiel nach vorne meistens die passende Idee, um die KSC-Defensive ernsthaft unter Druck zu setzen. Selbst machten sie die Räume gegen fahrige Hausherren eng und ließen kaum etwas anbrennen. Folglich duellierten sich die Akteure in vielen Zweikämpfen im Mittelfeld, wodurch nur selten Kombinationen flüssig vorgetragen wurden. Etwas Glück verhalf der Kauczinski-Elf zur Führung. Nach einem Einwurf verlängerte Peitz das Leder mit dem Kopf zu Hennings, dem die Kugel bei der Annahme aber versprang. Der Routinier war sofort zur Stelle und jagte den Ball flach in die Maschen - 1:0 (35.). In den Schlussminuten passierte auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Almedin Civa brachte für die zweiten 45 Minuten mit Kragl und Prochnow zwei frische Leute. Es sollte sich jedoch am Spielverlauf kaum etwas ändern. Die Gäste fanden kein richtiges Mittel im Spiel nach vorne, während die Badener weiterhin zu unkonzentriert agierten und kaum gefährlich zum Abschluss kamen. Lediglich der eingewechselte Dulleck ließ die Fans im weiten Rund wieder jubeln. Sein Treffer fand aufgrund einer Abseitsstellung aber keine Anerkennung (77.). Die Nachlässigkeit der Hausherren sollte sich rächen! Reiche bediente bei einem Konter den mitgelaufenen Kreuels, der aus rund 16 Metern die Nerven behielt und den wichtigen Ausgleich markierte (79.). Die Karlsruher hatten eine passende Antwort parat. Nach einer Ecke landete die Kugel direkt vor den Füßen von Dulleck, der das Leder aus fünf Metern in die Maschen jagte - 2:1 (84.). Die 03er waren deutlich angeschlagen und hatten der Niederlage nichts mehr entgegenzusetzen. So blieb es am Ende beim verdienten, aber knappen 2:1-Erfolg.

Der KSC reist am Samstag (14 Uhr) nach Münster, Babelsberg hat im Nachholspiel des 22. Spieltags bereits am Dienstag (19 Uhr) Hansa Rostock zu Gast im heimischen Karl-Liebknecht-Stadion.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Karlsruher SC
Aufstellung:
Orlishausen (3) - 
Klingmann (3) , 
Gordon (4) , 
Mauersberger (2,5) , 
Kempe (3,5) - 
Peitz (2)    
Varnhagen (3)    
Calhanoglu (2,5)    
Alibaz (2,5) - 
Hennings (4) , 
van der Biezen (3)        

Einwechslungen:
67. Dulleck     für van der Biezen
67. Schwertfeger für Varnhagen
87. G. Krebs für Calhanoglu

Trainer:
Kauczinski
SV Babelsberg 03
Aufstellung:
Löhe (3) - 
M. Kühne (3,5) , 
Hebib (3)    
Reiche (2,5) , 
Touré (4,5)    
Essig (3)        
Evljuskin (3,5) , 
C. Groß (4) , 
Berzel (5)    
Kreuels (2,5)    

Einwechslungen:
46. Kragl (3,5) für Berzel
46. Prochnow (3,5)     für Touré
83. Göttel für Essig

Trainer:
Civa

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Peitz (37., Rechtsschuss, Hennings)
1:1
Kreuels (79., Rechtsschuss, Kreuels)
2:1
Dulleck (85., Rechtsschuss, Mauersberger)
Gelbe Karten
Karlsruhe:
van der Biezen
(5. Gelbe Karte)
Babelsberg:
Hebib
(3. Gelbe Karte)
,
Essig
(3.)
,
Prochnow
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
13.04.2013 14:00 Uhr
Stadion:
Wildparkstadion, Karlsruhe
Zuschauer:
12102
Schiedsrichter:
Robert Hartmann (Wangen)   Note 4

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine