Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Hansa Rostock

 - 

Hallescher FC

 

2:0 (2:0)

Seite versenden

Hansa Rostock
Hallescher FC
1.
15.
30.
45.



46.
60.
75.
90.








Halle zu harmlos im Gang nach vorne

Smetana-Doppelpack lässt Fascher strahlen

Gegen einen besonders im ersten Durchgang völlig harmlos agierenden Halleschen FC hat Hansa Rostock einen ungefährdeten 2:0-Erfolg eingefahren. Die Hanseaten schossen den Sieg bereits in der ersten Halbzeit heraus und bescherten ihrem neuen Trainer Marc Fascher damit ein Heim-Debüt nach Maß. Halle bemühte sich im zweiten Durchgang um den Anschlusstreffer, konnte gegen sicher stehende Hausherren aber kaum Gefahr ausstrahlen.

- Anzeige -

Marc Fascher begann sein Heimdebüt als Rostocker Trainer mit der gleichen Elf, die in der Vorwoche in Heidenheim einen 2:1-Sieg herausgespielt hatte. Sven Köhler auf Seiten des Halleschen FC nahm nach dem 2:2-Unentschieden gegen Darmstadt nur eine Veränderung vor: Mouaya durfte von Beginn an ran, Sautner musste weichen.

Da der Fanzug aus Halle verspätet an der Ostsee eintraf, wurde der Anpfiff der Partie um eine halbe Stunde nach hinten verschoben. Die ersten fünf Minuten verpassten die Anhänger des HFC dennoch, sie kamen aber pünktlich, um zu sehen, wie ihre Mannschaft mit 0:1 in Rückstand geriet: Nach zehn Minuten trat Blum eine Ecke auf dem Elfmeterpunkt, wo Smetana Zeiger entwischte und den Ball über die Linie köpfte.

Die Partie fand von nun an fast ausschließlich im Mittelfeld statt - Rostock stand gegen die HFC-Offensive sicher, verpasste aber im Gegenzug, auf den zweiten Treffer zu drängen. Lediglich Blum belebte über die linke Seite das Spiel, seine Flanke konnte Jordanov per Direktabnahme aber nicht gezielt auf das Tor bringen (30.). In der 32. Minute legten die Hanseaten dann nach: Weilandt schickte Smetana, der aus der Distanz abzog. Zeiger konnte den Hansa-Akteur nicht entscheidend stören und fälschte dann den Schuss unhaltbar ab - 2:0.

Im zweiten Durchgang bemühte sich Halle sichtlich, die eigenen Stärken im Spielaufbau auszuspielen, konnte sich aber in der Offensive kaum entfalten. Rostock stand sicher, machte die Räume eng und unterband die durchschaubaren Bemühungen der Gäste in einer verflachenden Partie ohne Probleme.

Da auch Hansa das Spiel nach vorne nahezu komplett einstellte und besonders den letzten Ball häufig fahrlässig vergab, blieb die Schlussphase ereignislos. Lediglich Haas sorgte mit einem gefährlich auf das Tor gebrachten Freistoß noch einmal für einen Aufreger (86.). Letztlich blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg für Hansa.

Rostock erwartet am Dienstag (19 Uhr) ein Auswärtsspiel gegen den VfB Stuttgart II. Halle empfängt zur gleichen Zeit Wehen Wiesbaden (19 Uhr).

22.09.12
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hansa Rostock
Aufstellung:
Ke. Müller (3) - 
Mendy (3) , 
Holst (2,5) , 
Gusche (2) , 
Pelzer (2,5) - 
Leemans (2)    
L. Haas (2,5)    
Jordanov (3)    
M. Blum (2,5) - 
Weilandt (2)    
Smetana (2)            

Einwechslungen:
72. Plat für Smetana
86. Quaschner für Jordanov
90. + 1 Humbert für Weilandt

Trainer:
Fascher
Hallescher FC
Aufstellung:
Horvat (3,5) - 
Benes (4,5)    
Mouaya (4) , 
Zeiger (4,5) , 
Kanitz (4) - 
Wagefeld (5) , 
Lindenhahn (4)    
Mast (4) - 
Teixeira Rebelo (5)    
Pichinot (5)    

Einwechslungen:
46. Shala (4) für Teixeira Rebelo
60. Sautner (4) für Pichinot
78. Preuß für Lindenhahn

Trainer:
Köhler

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Smetana (10., Kopfball)
2:0
Smetana (32., Rechtsschuss)
Gelbe Karten
Rostock:
L. Haas
(3. Gelbe Karte)
,
Leemans
(3.)
Halle:
Benes
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
22.09.2012 14:30 Uhr
Stadion:
DKB-Arena, Rostock
Zuschauer:
12200
Schiedsrichter:
Christian Leicher (Landshut)   Note 2,5
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -