Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Arminia Bielefeld

Arminia Bielefeld

1
:
0

Halbzeitstand
0:0
Werder Bremen II

Werder Bremen II


ARMINIA BIELEFELD
WERDER BREMEN II
15.
30.
45.
60.
75.
90.





Bremen verabschiedet sich mit einer Niederlage aus Liga 3

Kullmann sorgt für versöhnlichen Abschluss

Eine durchwachsene Saison hielt für Bielefeld am Ende nochmal einen Sieg bereit. Gegen das abgeschlagene Schlusslicht Werder II traf der eingewechselte Kullmann per Kopf für die Arminia, bei der Urgestein Schuler vor dem Spiel verabschiedet wurde.

Nach dem unglücklichen 0:1 in Babelsberg gab es eine Änderung in der Startelf von Arminia-Trainer Stefan Krämer: Hille spielte anstelle von Jerat. Die Ostwestfalen verabschiedeten vor dem Anpfiff zahlreiche Akteure, unter ihnen Urgestein Markus Schuler, der in den vergangenen acht Jahren die Schuhe für die Arminia schnürte.

Bei den Bremern, die schon seit einiger Zeit als Absteiger feststanden, nahm Coach Thomas Wolter im Vergleich zum 0:4 gegen Darmstadt vier Wechsel vor. Schmude, Grashoff, Hörber und Mlynikowski rotierten für Thy, Schoppenhauer, Avdic und Henze ins Team.

Bei ungemütlichen Wetterbedingungen kam die Partie nur langsam in die Gänge. Ein Kopfball von Burmeister, der jedoch in den Armen von Vander landete, war das erste Achtungszeichen der Arminia (12.), die fortan den Druck erhöhte. Außer einer Chance von Hille, der sich nach einer Viertelstunde aber den Ball zu weit vorlegte, sprang allerdings nicht viel dabei heraus.

So verflachte die Partie zusehends, ehe es nach rund einer halben Stunde vor beiden Toren gefährlich wurde: Erst verpassten Wegner und Balogun nach einer Hereingabe die Gästeführung knapp (32.), dann entschärfte Werder-Torhüter Vander einen Flachschuss von Schönfeld (33.). Bielefeld blieb danach überlegen, agierte in der Offensive letztlich aber zu ideenlos.

Das änderte sich auch nach dem Wechsel nicht. Zwar verfehlte ein Schuss von Klos das Bremer-Tor wenige Sekunden nach Wiederanpfiff nur knapp, doch in der Folge gab es lange Zeit nichts mehr zu vermelden. Immer wieder machten die Ostwestfalen gute Ansätze mit Ungenauigkeit zunichte.

So hatten die Bremer gar die seit langer Zeit beste Chance der Partie, als Balogun aus spitzem Winkel am Tor vorbeischoss (72.). Fünf Minuten später jubelte dann aber doch die Arminia: Nach einer Ecke köpfte der eingewechselte Kullmann zur Führung ein. Werder wollte sich nicht mit einer Niederlage aus der 3. Liga verabschieden und rannte noch einmal an - letztlich erfolglos. Klos vergab frei vor Vander sogar noch die dicke Chance zum 2:0.

Bielefeld beendet eine durchwachsene Saison auf Platz 13, ist als Finalist des Westfalenpokals (Endspielgegner: Preußen Münster) aber immerhin für die 1. Runde des DFB-Pokals qualifiziert. Am 20. Juli startet die 3. Liga in ihre neue Saison. Werder II ist dann nicht mehr dabei, die Bremer steigen als abgeschlagenes Schlusslicht in die Regionalliga ab.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Arminia Bielefeld
Aufstellung:
Platins (3) - 
Appiah (3,5)    
Hübener (2,5) , 
Burmeister (3,5) , 
Dercho (4) - 
Schütz (3,5) - 
Hille (4)    
Rzatkowski (4) , 
Schönfeld (4)    
Agyemang (4)    
Klos (4)

Einwechslungen:
63. Langemann für Agyemang
63. Kullmann         für Hille
78. Turhan für Schönfeld

Trainer:
Krämer
Werder Bremen II
Aufstellung:
Vander (3) - 
Schmude (4) , 
Balogun (3) , 
A. Hahn (4) , 
A. Hyde (4,5) - 
Stallbaum (4) , 
Grashoff (4) - 
Hörber (4) , 
F. Nagel (4,5)    
Mlynikowski (3,5) - 
Wegner (4,5)

Einwechslungen:
67. Beermann für F. Nagel

Trainer:
Wolter

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Kullmann (77., Kopfball, Schütz)
Gelbe Karten
Bielefeld:
Kullmann
(4. Gelbe Karte)
,
Appiah
(1.)
Bremen II:
-

Spielinfo

Anstoß:
05.05.2012 13:30 Uhr
Stadion:
Schüco-Arena, Bielefeld
Zuschauer:
13085
Schiedsrichter:
Dr. Martin Thomsen (Kleve)   Note 2,5

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine